Güterzugtenderlokomotive Borsig 4788


- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - Lokomotivdaten - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

Bezeichnungen und Eigentümer:

1900-1923: Lok 1 (V & W - Vering & Wächter)

1923-1963: Lok 28 (DEBG - Deutsche Eisenbahngesellschaft)

1963-1968: Lok 28 (SWEG - Südwestdeutsche Eisenbahngesellschaft)

1968-19xx: Lok 28 (SWEG, Leihgabe an DGEG - Deutsche Gesellschaft für Eisenbahngeschichte)

19xx-2014: Lok 28 (SWEG, Leihgabe an AEV - Achertäler Eisenbahnverein e.V.)

2014-2018: Lok 28 (SWEG - Südwestdeutsche Eisenbahngesellschaft)

seit 2018: Lok 28 (SWEG - Südwestdeutsche Eisenbahngesellschaft, Denkmal Lahr)

Hersteller:

Lokomotivfabrik Borsig (Berlin), Baujahr: 1900, Fabriknummer: 4788

Verzeichnis der eingebauten Kessel:

1900-1966: Lokomotivfabrik Borsig (Berlin), Baujahr: 1900, Fabriknummer: 4788

(seit 27.08.1900, neu mit Lok 1)

1966-1982: Maschinenbau-Gesellschaft Karlsruhe, Baujahr: 1896, Fabriknummer: 1413

(seit ?, von Lok 1b)

seit 1982: Deggendorfer Werft, Baujahr: 1982, Fabriknummer: ?

(seit 1982, Neubaukessel für Lok 28)

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - Lebenslauf - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

Ablieferung:

27.08.1900

Endabnabnahme:

26.02.1901

Stationierungen und Untersuchungen:

Bw ? [Kleinbahn Voldagsen-Duingen]: 1901 - 1941

 

Bw Staufen [Nebenbahn Krozingen-Münstertal-Sulzburg]: 1941 - 1948

 

Bw Ottenhöfen [Nebenbahn Achern - Ottenhöfen]: 1948 - 1968

 

z-Stellung:

?

Ausmusterung:

?

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - Aktueller Status - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

Stand:

März 2019

Eigentümer:

SWEG - Südwestdeutsche Eisenbahngesellschaft

Standort:

77933 Lahr (Rheinstraße)

Status:

Als Denkmal erhaltene Museumslokomotive in mäßigem Zustand (von 1976 bis 2008 betriebsfähig). Die zukünftige Erhaltung der Lok kann als gesichert gelten.

Bemerkungen:

Typ T 3 nach Musterblatt Musterblatt MIII-4e (1), Lenz Typ b.

Von 1968 bis 1977 wurde die Lok vor den historischen Dampfzügen der DGEG im Achtertal eingesetzt. Am 14.Mai 1978 erlitt die Lok nach der ersten Saisonfahrt einen schweren Kesselschaden und musste abgestellt werden. 1982 wurde für die Lok bei der Deggendorfer Werft ein Neubaukessel hergestellt und nach der erforderlichen Hauptuntersuchung konnte die T 3 zum Frühjahr 1983 wieder in Betrieb genommen werden. Im Jahr 2010 wurde die Lok wegen notwendiger Kesselarbeiten aus dem Betrieb genommen. 2014 versuchte die SWEG die Lok zu verkaufen, die geforderte Summe wurde jedoch nicht gezahlt. Die Lok soll nun der SWEG als nicht betriebsfähiger Werbeträger dienen, zunächst wurde die Lok jedoch im März 2018 auf dem Gelände der Landesgartenschau in Lahr zusammen mit zwei historischen Reisezugwagen aufgestelllt. Nach dem Ende der Landesgartenschau wurde die Lok in die Rheinstraße umgesetzt. Dort steht sie nun vor dem Verwaltungsgebäude der SWEG.

Untersuchungen als Museumsfahrzeug:

17.05.1991, 12.05.1999, 10.05.2007

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - Quellennachweise - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

Quellen in Printmedien:

EK 6/1988(43), EKAsp 1/1994(170,B), EK 8/1998(27,B), EK 9/1999(18,B), EK 5/2015(29), EK 7/2015(28)

Dieter Höltge, Gerhard Hug: Die Achertalbahn (DGEG Selbstverlag, Karlsruhe 1984, ISBN 3-921700-16-7)

Quellen im Internet:

Informationen und Bilder zur Borsig 4788 auf der Internetseite des AEV

Weitere Bilder:

 

Erstellt am 21.07.2018, letzte Änderung am 24.03.2019

© EMF 2018-07-21, Version 12