Schienenomnibus Wismar 21145

 

 - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - Triebwagendaten - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - 

Bezeichnungen und Eigentümer:

1940-1977: T 1 (Borkumer Kleinbahn und Dampfschiffahrt)

1977-1978: T 1 (Privateigentum)

1978-1997: T 1 (DGEG - Deutsche Gesellschaft für Eisenbahngeschichte, Viernheim bzw. Bruchhausen-Vilsen)

seit 1997: T 1 (Borkumer Kleinbahn und Dampfschiffahrt, Museumsfahrzeug)

Hersteller:

Waggonfabrik Wismar, Baujahr: 1940, Fabriknummer: 21145

Verzeichnis der einegbauten Motoren:

Ursprünglich: Ford, Typ BB, DB (Diesel)

seit 1997: Mercedes-Benz, Typ ? (Diesel)

 - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - Lebenslauf - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - 

Ablieferung:

08.11.1940

Endabnabnahme:

?

Stationierungen:

?

z-Stellung:

?

Ausmusterung:

1971

 - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - Aktueller Status - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - 

Stand:

April 2018

Eigentümer:

Borkumer Kleinbahn und Dampfschiffahrt GmbH, Museumsfahrzeug

Standort: 

26757 Borkum (Am Langen Wasser)

Zustand / Status:

Seit 1998 betriebsfähiges Museumsfahrzeug. Die zukünftige (betriebsfähige) Erhaltung des Triebwagens kann als gesichert gelten.

Bemerkungen:

Spurweite: 900 mm. Bauart Hannover, Typ "D".

Im April 1977 wurde der VT durch die DGEG erworben und in der Schmalspursammlung in Viernheim ausgestellt. Eine Umspurung von 900 mm auf 750 mm wurde mit Hilfe der Lokfabrik Gmeinder in Angriff genommen, konnte jedoch nicht zum Abschluß gebracht werden. 1989 musste die Halle in Viernheim geräumt werden und die DGEG überführte den Triebwagen (zusammen mit anderen Schmalspurfahrzeugen) nach Bruchhausen-Vilsen. 1997 gab die DGEG die Schmalspursammlung auf und verkaufte den Triebwagen an die Borkumer Kleinbahn. Nach einer betriebfähigen Aufarbeitung ist der VT seit dem 4. März 1998 wieder betriebsfähig und wird für Sonderfahrten auf der Insel eingesetzt. 

Untersuchungen als Museumsfahrzeug:

?.03.1998

 - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - Quellennachweise - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

Quellen in Printmedien:

EK 10/1987(14ff,B), EK 6/1988(17), JBSV9(103), EK 5/1991(43,B), EK 7/1997(22), em 7/1997(12,B), DS 6/1997(88), em 5/1998(11,B), EK 7/1998(62ff,B), EKSp 57/2000(9), DS 4/2002(99ff), EK 7/2002(17,B), EK 8/2005(77,B), LM 11/2012(68), EKSp 129/2018(92f,B)

Quellen im Internet:

Wismar 21145 auf der Internetseite "roter-brummer.de"

Weitere Bilder:

 

Erstellt am 28.03.2013, letzte Änderung am 03.07.2018

© EMF 2013-03-28, Version 10