Schnellzuglokomotive 03 1010

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - Lokomotivdaten - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

Bezeichnungen und Eigentümer:

1940-1949: 03 1010 (DRB)

1949-1970: 03 1010 (DR)

1970-1982: 03 0010-3 (DR)

1982-?: 03 1010-2 (DR)

1992-?: 088 035-1 (DBAG, Verwaltungsnummer)

seit 1996: 03 1010 (DB Museum) 

seit 2010: 90 80 0013 010-8 D-HLP (DB Museum, Nummer im nationalen Fahrzeugregister)

Hersteller:

Lokomotivfabrik Borsig (Berlin), Baujahr: 1940, Fabriknummer: 14921

Verzeichnis der eingebauten Kessel: 

1940-19xx: ?

1953-1959: Lokomotivfabrik Krupp (Essen), Baujahr: 1941, Fabriknummer: 2116

(seit 1953, von Lok 03 1019)

1959-1965: Raw Halberstadt, Baujahr 1958, Fabriknummer: 22

(seit 10.02.1959, Neubaukessel für 03 1010)

1965-1967: Raw Halberstadt, Baujahr 1959, Fabriknummer: 43

(seit 11.05.1965, von Lok 03 1080)

seit 1967: Raw Meiningen, Baujahr 1967, Fabriknummer: 1329

(seit 21.08.1967, Neubaukessel für 03 1010)

Verzeichnis der gekuppelten Tender:

?

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - Lebenslauf - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

Ablieferung:

04.10.1940

Endabnabnahme:

07.11.1940 (Raw Braunschweig)

Stationierungen und Untersuchungen:

Bw Berlin-Grunewald: 07.11.1940 - 21.04.1942

Bw Stargard/Pommern.: 22.04.1942 - 16.04.1944

Bw Breslau Hbf: 16.04.1944 - 18.04.1945

Bw Cottbus: 19.04.1945 - ?.?.1947

Bw Leipzig Hbf West: 07.05.1947 - 25.08.1953

VEB LOWA Babelsberg: 29.12.1952 - 25.08.1953

Bw Halle P: 28.08.1953 - 31.10.1974

Bw Stralsund: 01.11.1974 - 31.05.1980

z-Stellung:

01.06.1980

Ausmusterung:

?

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - Aktueller Status - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

Stand:

September 2016

Eigentümer: 

DB Museum Nürnberg, Leihgabe an die Traditionsgemeinschaft Bw Halle P e.V.

Standort:

06112 Halle/Saale (im Bh Halle P, Volkmannstraße 39)

Zustand / Status:

Seit 1982 betriebsfähige Museumslokomotive (betriebsfähig von 1982 bis 2008 und seit Juli 2011). Die zukünftige Erhaltung der Lok kann als gesichert gelten.

Bemerkungen:

Seit 1959 ist die Lok mit einem ReKo-Kessel ausgerüstet und mit dem Tender der 03 1016 gekuppelt. Vom 5.Juli bis zum 21.August 1967 erfolgte der Umbau auf Ölhauptfeuerung. Bis zum 8.Januar 1982 wurde die Lok mit Ölfeuerung eingesetzt.

Am 31.Mai 1980 erhielt die Lok bei der DR den Status einer Traditionslokomotive. Anfang Dezember 1981 wurde die Lok dann von Stralsund in das RAW Meiningen überführt und erhielt dort eine Hauptuntersuchung, in deren Verlauf sie von Ölhauptfeuerung wieder zurück auf Kohlefeuerung umgebaut wurde. Am 8.April 1995 entgleiste die Lok mit der ersten Kuppel- und der Treibachse bei einer Fahrt durch den Hauptbahnhof Halle/Saale, unter der Lok war eine Weiche falsch gestellt worden. Für die Reparatur des Schadens wurde ein neuer Treibradsatz benötigt, welcher in Form des Radsatzes der 03 1087 gefunden wurde, welcher seit Sommer 1987 als Denkmal in Stralsund aufgestellt war. Im Juni 2000 wurde die Lok an die Dampf-Plus GmbH vermietet und im September 2003 von Lutherstadt Wittenberg aus eingesetzt. Die Lok sollte im Winter 2004/05 eine erneute Hauptuntersuchung in Meiningen erhalten, der Plan wurde jedoch nicht in die Tat umgesetzt und die Lok wurde später an das DB Museum zurückgegeben. Im Juli 2006 vereinbarte der Traditionsverein "Bw Halle P" einen Nutzung- und Leihvertrag mit dem DB-Museum, der bis zur nächsten fälligen Hauptuntersuchung der 03 1010 (im Jahr 2008) befristet wurde. Dadurch konnte der Verein eine Abstellung der Lok verhindern. Ab 1.November 2008 stand die Lok dann wegen Fristablauf kalt im Bw Halle P. Im Mai 2010 konnte die erneute betriebsfähige Aufarbeitung der Lok gesichert werden. Seit Juli 2011 ist die Lok wieder betriebsfähig. Im August 2014 erhielt die Lok im DLW Meiningen eine Kesseluntersuchung. Die Lok wurde an Stelle der 41 144 am 24.Januar 2015 vor dem "Rodelblitz" eingesetzt. Wegen Bauarbeiten im Hauptbahnhof Halle konnte die Lok im Herbst 2016 nicht in ihren heimatlichen Schuppen im Bw Halle P einrücken, sondern wurde im ehemaligen Bw Halle G untergestellt. Am 27./28.August 2016 nahm die Lok am Sommerfest im DB Museum in Halle teil.

Untersuchungen als Museumsfahrzeug: 

05.05.1993 (L6/K7), Mei 03.11.2000,  Mei 02.07.2011  

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - Quellennachweise - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

Quellen in Printmedien:

EK 7/1984(14ff,B), em 7/ 1984(30,B), em 2/ 1987(14,B), em 12/1987(17,B), EK 1/ 1988(42,B), em 4/1989(10), em 8/1989(13,B), em 10/1990(9,B), EK 2/1992(32ff,B), EK 4/1992(33,B), em 6/1993(9;19ff), em 5/1994(10,B;15,B), EK 11/1994(56,B), EKAsp 1/1994(71,B), LRS 158/1995(101), em 3/1997(9), EK 4/1997(7f), em 6/1997(12), EK 8/1997(8), em 8/1997(8), EK 4/1998(15,B), EK 10/1999(30), EK 10/2000(40f,B), em 10/2000(12), EK 11/2000(38ff,B), EK 12/2000(28,B), EJ 1/2001(44,B), EK 1/2001(50ff,B), em 1/2001(26ff,B), DS 1/2001(85), EK 6/2001(37,B), EK 9/2001(31,B), EK 3/2002(28,B), EK 5/2002(40f,B), EK 9/2002(26,B), EK 12/2002(39ff,B), LRS 4/2003(56f), EK 10/2003(24), EK 4/2004(26), EK 6/2004(29), EK 9/2004(26), EK 1/2005(28), EK 12/2005(38f,B), LM 2/2006(25), EK 8/2006(26,B), LRS-HistTfzge 01/2008(7), EK 1/2009(50ff,B), EK 8/2009(25), EK 9/2009(26,B), EK 10/2009(27), EK 5/2010(26), LM 10/2011(20,B), EK 8/2012(27,B), LM 2/2013(30,B), LM 3/2013(20,B), EK 8/2014(26,B), EK 9/2014(27), EK 10/2014(27), EK 4/2015(28,B), EKSp 117/2015(56ff,B), EK 2/2016(30,B), EK 7/2016(28), EK 10/2016(27,B)

Gerhard Arndt, Dieter Bäzold: Museumslokomotiven und -triebwagen in der DDR (R.v.Decker´s Verlag, Heidelberg 1986)

Quellen im Internet:

Informationen und Bilder zur 03 1010 auf der Seite des Förderverein Schnellzugdampflok 03 1010 e.V.

Informationen zur 03 1010 auf der Internetseite der Traditionsgemeinschaft Bw Halle P

03 1010 auf der Seite "Dampflokomotivarchiv.de"

Lebenslauf der 03 1010 auf der Seite "Gerdboehmer-berlinereisenbahnarchiv.de"

Das Lokportrait zur 03 1010 als Film von Jan Heyden auf dem Internet-Videoportal YouTube

Weitere Bilder:

 

Erstellt am 28.11.2012, letzte Änderung am 09.08.2017

© EMF 2012-11-28