Schnellzuglokomotive 03 1090


- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - Lokomotivdaten - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

Bezeichnungen und Eigentümer:

1940-1970: 03 1090 (DRB,DR)

1970-1985: 03 0090-5 (DR)

1985-1996: 03 1090 (DR, Traditionslokomotive)

1996-2001: 03 1090 (DB Museum Nürnberg, Stralsund)

seit 2001: 03 1090 (DB Museum Nürnberg, Leihgabe an Mecklenburgische Eisenbahnfreunde e.V.)

Hersteller:

Krauss-Maffei AG (München-Allach), Baujahr: 1940, Fabriknummer: 15842

Umbau: 

Raw Halberstadt vom 18.07.1959 bis 30.06.1960

Hersteller des Kessels:

Raw Meiningen, Baujahr: 1959, Fabriknummer: 41

Hersteller des Tenders:

?

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - Lebenslauf - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

Ablieferung:

17.10.1940

Endabnabnahme:

20.10.1940

Stationierungen:

Bw Linz/Donau: 21.10.1940 - 28.07.1942

Bw Posen Hbf: 29.07.1942 - 15.04.1945

Bw Neubrandenburg: 15.04.1945 - 29.06.1947 (z-gestellt)

Bw Leipzig Hbf West: 30.06.1947 - 03.12.1947

Bw Halle P: 04.12.1947 - 18.11.1948

Bw Leipzig Hbf West: 19.11.1948 - 10.09.1956

Bw Halle P: 11.09.1956 - 05.10.1956

Bw Leipzig Hbf West: 06.10.1956 - 19.02.1957

Bw Stralsund: 07.06.1957 - 24.07.1985

z-Stellung:

14.11.1979

Ausmusterung:

24.07.1985

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - Aktueller Status - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

Stand:

Oktober 2015

Eigentümer:

DB Museum Nürnberg, Leihgabe an Mecklenburgische Eisenbahnfreunde e.V.  

Standort:

19053 Schwerin (im ehemaligen Bw, Zum Bahnhof 13)

Zustand / Status:

Rollfähige und vollständig erhaltene Museumslokomotive in gepflegtem Zustand. Die zukünftige Erhaltung der Lok kann als gesichert gelten.

Bemerkungen:

Im Jahr 1960 wurde in die Lok ein ReKo-Kessel (Raw Meiningen, 1959, 41) eingebaut. Seit dem 11.Dezember 1965 ist die Lok mit einer Ölfeuerung ausgerüstet.

Anfang November 1982 sollte die Lok zusammen mit der 03 1080 nach Meiningen zur Ersatzteilgewinnung und Zerlegung abtransportiert werden. Die Lok wurde jedoch aus dem Lokzug ausrangiert und zunächst auf dem Gelände des Bw Stralsund versteckt. Die Lok wurde äusserlich wieder hergerichtet und zu besonderen Anlässen der Öffentlichkeit präsentiert. Erst im Jahr 1985 wurde die Lok offiziell als Ersatzteilspender deklariert, dadurch blieb die Lok als halboffizielle Traditionslok des Bw Stralsund von der Zerlegeung verschont. Im Frühjahr 1986 drohte der Verkauf der Lok, Anfragen aus Österreich und aus der Bundesrepublik zwangen die Eisenbahner des Bw Stralsund wieder dazu, die Lok zu verstecken. Die Lok wurde über Barth nach Tribsees überführt und im dortigen Lokschuppen abgestellt. Auch Anfang der 1990er Jahre hab es wiederholt Anfragen zum Verkauf der Lok (unter anderem von der ÖGEG und der Eurovapor), gleichzeitig versuchten die Stralsunder Eisenbahner, die Lok auf die Denkmalschutzliste des Landes Mecklenburg-Vorpommern setzen zu lassen. Im Jahr 2000 wurde die Lok endlich vom Land Mecklenburg-Vorpommern unter Denkmalschutz gestellt. Nach der Schließung des Bw Stralsund wurde die Lok am 16.Juli 2001 von Stralsund nach Schwerin überführt.

Untersuchungen als Museumsfahrzeug:

--

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - Quellennachweise - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

Quellen in Printmedien:

EK 2/1984(72,B), em 12/1987(23), EK 9/1992(18,B), EK 3/1993(19), EK 9/1993(18), EK 5/1994(21), EK 10/1994(32f), EKAsp 1/1994(47), em 1/1995(11), EK 4/1995(16,B), LRS 158/1995(101), LRS 171/1997(32), EK 7/1997(54), EK 2/2001(28), LR 9/2001(43), EK 11/2001(26), EK 5/2002(29), EK 6/2002(62ff,B), EK 9/2002(26,B), EK 5/2006(25), LRS-HistTfzge 01/2008(7), EK 10/2015(36f,B)

DB Museum [Hrsg.]: Lokomotiven mit Geschichte (Heel Verlag GmbH, Königswinter 2010, ISBN 978-3-86852-328-8)

Quellen im Internet:

Informationen und Bilder zur 03 1090 auf der Seite der  Mecklenburgische Eisenbahnfreunde e.V.

03 1090 auf der Seite "Dampflokomotivarchiv.de"

 

Erstellt am 28.11.2012, letzte Änderung am 09.07.2016

© EMF 2012-11-28