Schnellzuglokomotive 18 314


- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - Lokomotivdaten - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

Bezeichnungen und Eigentümer:

1919-1925: IVh "1003" (BadStsB)

1925-1970: 18 314 (DRB,DR)

1970-1972: 02 0314-1 (DR)

seit 1984: 18 314 (HE Frankfurt, Leihgabe an das Auto- und Technikmuseum Sinsheim)

Hersteller:

J.A. Maffei (München), Baujahr: 1919, Fabriknummer: 5089

Umbau:

Raw Zwickau vom 14.März bis 16.Dezember 1960

Kesselverzeichnis:

19xx-1960: J.A. Maffei (München), Baujahr: 1919, Fabriknummer: 5090

(Einbau am ?)

seit 1960: Raw Zwickau, Baujahr: 1960, Fabriknummer: 57

(Einbau am 29.10.1960, Neubaukessel)

Hersteller des Tenders:

O&K - Orenstein & Koppel (Berlin), Baujahr: 1938, Fabriknummer: 35167

(Typ 2'2'T34, 1960 von Lok 03 269)

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - Lebenslauf - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

Ablieferung:

28.08.1919

Endabnabnahme:

04.09.1919

Stationierungen und Untersuchungen:

Bw Offenburg: ?.?.1919 - 04.09.1933

Bw Koblenz-Mosel: 05.09.1933 - 20.12.1942

Bw Bremen-Hbf: 21.12.1942 - ?.?.1945

Bw Soltau (abgestellt): ?.?.1945 - ?.?.1946

Bw Bremen Hbf: ?.?.1946 - ?.04.1948

Raw Stendal: ?.04.1948 - 28.10.1949

Bw Stendal: 29.10.1949 - 30.03.1950

Bw Dresden-Altstadt: 01.04.1950 - 16.06.1950

Raw Meinigen: 17.06.1950 - 15.02.1951 (L 2)

Bw Halle P: 16.02.1951 - 13.09.1967

Raw Zwickau: 14.03.1960 - 16.12.1960 (L 4 und Rekonstruktion)

Raw Meiningen: 14.09.1967 - 02.01.1968 (L 4 und Umbau auf Ölhauptfeuerung)

Bw Halle G: 03.01.1968 - 01.03.1972

Raw Meiningen: ?.07.1971 - ?.07.1971 (L 0)

z-Stellung:

?

Ausmusterung:

31.12.1971

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - Aktueller Status - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

Stand:

Juni 2015

Eigentümer:

Auto-und Technikmuseum Sinsheim

Standort:

74889 Sinsheim (Untere Au)

Zustand / Status:

Rollfähige und vollständig erhaltene Museumslokomotive in gepflegtem Zustand. Die zukünftige Erhaltung der Lok kann als gesichert gelten.

Bemerkung:

Zunächst verblieb die Lok nach dem Krieg in Westdeutschland und wurde im April 1948 im Tausch gegen die 18 434 an die DR in die DDR abgegeben. Der Umbau der Lok erfolgte vom 14.3.-16.12.60 im Raw Zwickau (Neubaukessel Raw Zwickau, Fabriknummer 57). Die Lok wurde nach einer Gesamtlaufleistung von 3.045.555 km im Jahr 1971 abgestellt, nachdem sie einen Zylinderschaden erlitten hatte.

Bis 1984 blieb die Lok in Halle und im Außendepot des Vekehrsmuseum Dresden, im Lokschuppen in Meuselwitz, abgestellt. Noch im Sommer 1983 war eine Aufstellung der Lok als Denkmal in Halle geplant. Im November 1983 bildeten 8 Mitglieder des Vereins "Historische Eisenbahn Frankfurt e.V." eine Interessengemeinschaft zum Kauf mehrerer Dampflokomotiven von der DR. Der Kaufvertrag zur 18 314 wurde am 27.Januar 1984 unetrschrieben. Gemeinsam mit den Lokomotiven 01 514 und 95 020 wurde die 18 314 am 25.Mai 1984 von Meiningen nach Frankfurt/M. überführt. Seit 1985 ist die Lok im Auto- und Technikmuseum Sinsheim ausgestellt.

Untersuchungen als Museumsfahrzeug:

--

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - Quellennachweise - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

Quellen in Printmedien:

EK 8/1983(66), EK 11/1983(79,B), JBSV 4/1984(94), em 5/1984(15,B), em 11/1984(35,B), EK 2/1985(86,B), JBSV 5/1954(94), EK 7/1985(83), em 10/1986(32ff,B), EKAsp 1/1994(159), LRS 158/1995(102), LM 8/2007(46ff,B), LRS-HistTfzge 01/2008(7)

Quellen im Internet:

Informationen und Bilder zur 18 314 auf der Seite des Auto- und Technikmuseums

Weitere Bilder:

 

Erstellt am 28.11.2012, letzte Änderung am 25.12.2015

© EMF 2012-11-28