Güterzugtenderlokomotive 94 1292


- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - Lokomotivdaten - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

Bezeichnungen und Eigentümer:

1922-1925: T 16.1 "Essen 8662" (KPEV)

1925-1949: 94 1292 (DRB)

1949-1970: 94 1292 (DR)

1970-1977: 94 1292-5 (DR)

1977-1992: 94 1292-5 (DR, Traditionslokomotive)

1992-2006: 088 945-1 (DB Museum, Verwaltungsnummer)

2006-2011: 94 1292 (DmR, Ilmenau)

seit 2011: 94 1292 (DmR, Leihgabe an das Eisenbahnmuseum Arnstadt)

Hersteller:

Lokomotivfabrik Henschel (Kassel), Baujahr: 1922, Fabriknummer: 18885

Verzeichnis der eingebauten Kessel:

1922-1925: Lokomotivfabrik Henschel (Kassel), Baujahr: 1922, Fabriknummer: 18885

(seit März 1922, neu mit Lok 94 1292)

1925-1927: BMAG - Berliner Maschinenbau AG, Baujahr: 1922, Fabriknummer: 7785

(seit 04.03.1925, von Lok 94 1351)

1927-1929: BMAG - Berliner Maschinenbau AG, Baujahr: 1924, Fabriknummer: 8394

(seit 18.03.1927, von Lok 94 1690)

1929-1939: BMAG - Berliner Maschinenbau AG, Baujahr: 1921, Fabriknummer: 7709

(seit 11.04.1929, von Lok 94 1667)

1939-1949: HANOMAG - Hannoversche Maschinenbau AG (Hannover-Linden), Baujahr: 1922, Fabriknummer: 9900

(seit 04.01.1939, von Lok 94 1347)

1949-1956: HANOMAG - Hannoversche Maschinenbau AG (Hannover-Linden), Baujahr: 1932, Fabriknummer: 10051

(seit 17.03.1949, von Lok 94 1505)

1956-1960: BMAG - Berliner Maschinenbau AG, Baujahr: 1923, Fabriknummer: 8405

(seit 05.09.1956, von Lok 94 1605)

1960-1963: Lokomotivfabrik Henschel (Kassel), Baujahr: 1923, Fabriknummer: 19664

(seit 24.04.1960, von Lok 94 1325)

1963-1967: BMAG - Berliner Maschinenbau AG, Baujahr: 1921, Fabriknummer: 7458

(seit 23.09.1963, von Lok ?)

seit 1967: BMAG - Berliner Maschinenbau AG, Baujahr: 1920, Fabriknummer: 7182

(seit 12.01.1967, von Lok 94 1389)

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - Lebenslauf - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

Ablieferung:

25.03.1922 (als T 16.1 "Essen 8662")

Endabnabnahme:

April 1922

Stationierungen und Untersuchungen:

Bw ?

 

Raw Halle: 09.02.1927 - 18.03.1927

 

Bw Engelsdorf: 19.03.1927 - 21.11.1942

 

Raw Halle: 14.03.1929 - 11.04.1929

 

Raw Halle: 14.03.1931 - 26.03.1931

 

Raw Halle: 01.12.1932 - 03.01.1933 (F 3)

 

Raw Halle: 04.06.1934 - 16.06.1934 (L 2)

 

Raw Leipzig: 27.09.1934 - 02.10.1934 (L 0)

 

Bw Engelsdorf: 08.11.1934 - 14.11.1934 (L 0)

 

Bw Engelsdorf: 23.01.1935 - 31.01.1935 (L 0)

 

Raw Halle: 07.06.1935 - 01.07.1935 (L 2)

 

Raw Halle: 19.12.1935 - 23.01.1936 (L 4)

 

Raw Leipzig: 31.03.1937 - 02.04.1937 (L 0)

 

Raw Halle: 22.07.1937 - 12.08.1937 (L 2)

 

Raw Halle: 11.04.1938 - 23.04.1938 (L 0 / K)

 

Raw Halle: 03.12.1938 - 04.01.1939 (L 3)

 

Raw Halle: 30.12.1939 - 18.01.1940 (L 2)

 

Raw Leipzig: 23.09.1940 - 25.09.1940 (L 0)

 

Raw Halle: 19.02.1941 - 04.03.1941 (L 2)

 

Raw Halle: 19.07.1941 - 23.07.1941 (L 0)

 

Raw Halle: 27.09.1941 - 08.10.1941 (L 0)

 

Raw Leipzig: 01.12.1941 - 02.12.1941 (L 0)

 

Raw Leipzig: 19.01.1942 - 19.01.1942 (L 0)

 

Raw Leipzig: 22.01.1942 - 14.04.1942 (L 4)

 

Raw Leipzig: 18.09.1942 - 21.09.1942 (L 0)

 

Bw Leipzig-Plagwitz: 22.11.1942 - 05.01.1957

 

Bw Leipzig Bayerischer Bf: 21.01.1943 - 27.01.1943 (L 0)

 

Bw Leipzig-Süd: 03.06.1943 – 22.06.1943 (L 0)

 

Bw Leipzig-Süd: 02.07.1943 – 05.07.1943 (L 0)

 

Bw Leipzig-Süd: 27.07.1943 – 29.07.1943 (L 0)

 

Raw Leipzig: xx.11.1943 – 03.12.1943 (L 0)

 

Raw Halle: 05.02.1944 – 23.02.1944 (L 2)

 

Raw Halle: 16.09.1944 – 03.10.1944 (L 0)

 

Raw Halle: 10.12.1945 – 15.04.1946 (L 3)

 

Bw Leipzig-Plagwitz: 06.01.1947 – 15.02.1947 (L 0)

 

Raw Halle: 27.06.1947 – 30.07.1947 (L 2)

 

Raw Halle: 27.10.1947 – 15.11.1947 (L 0)

 

Bw Leipzig-Plagwitz: 07.04.1948 – 30.04.1948 (L 0)

 

Raw Halle: 11.02.1949 – 22.03.1949 (L 4)

 

Raw Halle: 22.12.1949 – 28.02.1950 (L 0)

 

Raw Halle: 08.08.1950 – 06.09.1950 (L 2)

 

Raw Halle: 11.05.1951 – 31.05.1951 (L 0)

 

Raw Karl-Marx-Stadt: 28.10.1953 – 27.01.1954 (L 3)

 

Raw Halle: 18.01.1955 – 25.03.1955 (L 0)

 

Raw Halle: 13.07.1956 – 05.09.1956 (L 4)

 

Bw Leipzig West: 06.01.1957 - 06.02.1958

 

Bw Leipzig-Plagwitz: 07.02.1958 - 23.01.1959

 

Raw Halle: 27.09.1958 – 01.11.1958 (L 2)

 

Bw Altenburg: 24.01.1959 - 30.07.1963

 

Raw Halle: 24.03.1960 – 24.04.1960 (L 3)

 

Raw Halle: 24.04.1962 - 31.05.1962 (L 2)

 

Bw Leipzig-Süd: 31.07.1963 - 28.08.1963

 

Raw Halle: 29.08.1963 - 23.09.1963 (L 3 / K 4)

 

Bw Falkenberg: 24.09.1963 - 27.06.1964

 

Bw Röblingen: 28.06.1964 - 10.12.1964

 

Bw Merseburg: 11.12.1964 - 04.06.1965

 

Raw Halle: 08.06.1965 - 25.06.1965 (L 2)

 

Bw Suhl, Lokbf Ilmenau: 29.06.1965 - 30.09.1967 

 

Raw Halle: 01.04.1966 - 27.04.1966 (L 2)

 

Raw Halle: 19.12.1966 - 12.01.1967 (L 3)

 

Bw Arnstadt, Est. Ilmenau: 01.10.1967 - 20.03.1970

 

Raw Halle: 13.05.1968 - 06.06.1968 (L 2)

 

Bw Erfurt: 08.11.1968 - 10.11.1968 (L 0)

 

Raw Cottbus: 31.03.1969 - 21.05.1969 (L 0)

 

Raw Cottbus: 25.06.1969 - 08.08.1969 (L 2)

 

Bw Meiningen, Est. Suhl: 21.03.1970 - 24.04.1970

 

Bw Arnstadt: 25.04.1970 - 28.09.1971

 

Raw Cottbus: 06.05.1970 - 24.06.1970 (L 2 / L 0)

 

Bw Erfurt: 26.10.1970 - 28.10.1970 (L 0)

 

Raw Cottbus: 19.01.1971 - 18.02.1971 (L 2)

 

Bw Meiningen, Est. Suhl: 29.09.1971 - ?

 

Raw Cottbus: 14.01.1972 - 14.04.1972 (L 4)

 

Raw Cottbus: 15.05.1973 - 15.06.1973 (L 5)

 

Raw Meiningen: 25.02.1977 - 25.04.1977 (L 6)

 

Raw Meiningen: 02.12.1981 - 21.01.1982 (L 7)

 

Raw Meiningen: 11.04.1989 - 30.06.1989 (L 7)

  [nach 150.223 km] 

 

 

 

 

 

 

 

  [nach 358.328 km]

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

  [nach 460.267 km]

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

  [nach 695.028 km]

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

  [nach 778.154 km]

 

  [nach 796.186 km]

 

 

 

 

 

 

 

 

 

  [nach 1.017.600 km]

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

z-Stellung:

?

Ausmusterung:

?

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - Aktueller Status - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

Stand:

Januar 2018

Eigentümer:

Dampfbahnfreunde mittlerer Rennsteig e.V. (DmR), Leihgabe an das Eisenbahnmuseum Arnstadt

Standort:

99310 Arnstadt (ehem. Bw, Rehestädter Weg) 

Zustand / Status:

Rollfähige und vollständig erhaltene Museumslokomotive in gutem Zustand (betriebsfähig bis 2005). Die zukünftige Erhaltung der Lok kann als gesichert gelten.

Bemerkungen:

Im Juni 1965 wurde die 94 1292 im Rahmen einer Hauptuntersuchung mit einer Riggenbach-Gegendruckbremse ausgerüstet.

Von 1977 bis 1992 war die 94er als betriebsfähige Traditionslok der DR im Einsatz. Vom 3.September 1993 bis Sommer 2001 war die Lok im Bw Arnstadt (historisch) stationiert. Nach der Hauptuntersuchung im August 1997 wurde die steilstreckentaugliche Lok im Rahmen des DB Nostalgieprogramms für kurze Zeit auf der Murgtalbahn zwischen Freudenstadt und Baiersbronn eingesetzt. Die Lok erhielt zum 17.November 2001 eine erneute Kesseluntersuchung und wurde ab Februar 2001 an die Dampfbahnfreunde mittlerer Rennsteig e.V. nach Ilmenau verliehen. Dort kam die Lok bis zum Fristablauf im August 2005 auf der Rennsteigbahn im Einsatz. Bei der im September 2005 begonnen Fahrwerksuntersuchung wurde ein schwerer Rahmenschaden festgestellt. Trotzdem übernahmen die Dampfbahnfreunde mittlerer Rennsteig im Jahr 2006 die Lok und prüften verschiedene Möglichkeiten zur Instandsetzung (u.a. den Einbau des Rahmens der 94 1184), um die Lok nicht auf Dauer abstellen zu müssen. Im Dezember 2009 stand die demontierte Lok noch immer im DB Werk Erfurt. Im Seit Mai 2010 wurde die rollfähige Lok wieder nach Ilmenau überführt und im Jahr 2011 wurde die 94er leihweise an das Eisenbahnmuseum Arnstadt abgegeben.

Untersuchungen als Museumsfahrzeug:

30.09.1992 (K 6), Mei 22.08.1997, Ilm 17.11.2001

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - Quellennachweise - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

Quellen in Printmedien:

EK 8/1982(25,B), EK 5/1985(73,B), em 9/1985(16;18,B), em 1/1986(32,B), em 4/1989(10), em 12/1989(28), em 5/1990(7), EK 5/1991(24,B), em 5/1992(9), em 8/1992(8), EK 8/1993(8ff,B), em 8/1993(14ff,B), EKAsp 1/1994(103ff,B), LRS 164/1996(103), EK 11/1996(137), EK 10/1997(10,B), LR 6/1998(33,B), em 1/1999(18f,B), em 6/1999(11), LRS 187/2000(70ff,B), EK 11/2000(28), LRS 5/2001(44f), EK 7/2001(22,B), EK 10/2001(26), LRS 6/2001(44f,B), EJ 12/2001(32f,B), EK 1/2003(27,B), EK 9/2003(23,B), EK 4/2004(28), EK 1/2006(24), EK 6/2006(25), LRS-HistTfzge 01/2008(34), EK 1/2010(28), EK 12/2010(30f)

Quellen im Internet:

Informationen und Bilder zur 94 1292 auf der Internetseite des Eisenbahnmuseum Arnstadt

Das Lokportrait zur 94 1292 als Film von Jan Heyden auf dem Internet-Videoportal YouTube 

Weitere Bilder:

 

Erstellt am 19.01.2018, letzte Änderung am 19.01.2018

© EMF 2018-01-19

14.04.42