Güterzugelektrolokomotive E 69 04

 

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - Lokomotivdaten - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - 

Bezeichnungen und Eigentümer:

1922-1938: LAG 4 (LAG)

1938-1949: E 69 04 (DRB)

1949-1968: E 69 04 (DB)

1968-1977: 169 004-9 (DB)

1978-1997: E 69 04 (Denkmallok vor dem BZA München)

seit 1997: E 69 04 (Denkmallok vor dem Bahnhof Murnau)

Hersteller elektrischer Teil: 

?

Hersteller mechanischer Teil: 

Van der Zypen & Charlier (München), Baujahr: 1901, Fabriknummer: 70418

 - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - Lebenslauf - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - 

Ablieferung:

?.03.1922

Endabnabnahme:

01.04.1922

Stationierungen und Untersuchungen:

Bw Murnau: 01.04.1922 - 01.04.1930

Bw Thalkirchen: 02.04.1930 - 14.06.1934

Bw Murnau: 15.06.1934 - 31.12.1953

Bw Garmisch-Partenkirchen: 01.01.1954 - 23.05.1955

Bw Freilassing: 24.05.1955 - 19.06.1955

Bw Rosenheim: 20.06.1955 - 04.07.1955

Bw Garmisch-Partenkirchen: 05.07.1955 - 29.09.1977

z-Stellung:

22.04.1977

Ausmusterung:

29.09.1977

 - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - Aktueller Status - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - 

Stand: 

November 2017

Eigentümer: 

DB Museum Nürnberg

Standort: 

82418 Murnau (vor dem Bahnhof)

Zustand / Status:

Als Denkmal erhaltene Museumslokomotive in mäßigem Zustand. Die zukünftige Erhaltung der Lok kann als gesichert gelten.

Bemerkungen:

Die Lok trug den Spitznamen "Johanna". 1934 erfolgte der Umbau aus einer Hälfte der Siemens-Versuchslokomotive für die Studiengesellschaft für elektrische Schnellbahnen, den neuen Lokomotivkasten lieferte Krauss-Maffei.

Vom 21.April 1978 bis zum September 1997 stand die Lok als Denkmal vor dem Bundesbahn-Zentralamt in München (Arnulfstraße 19). Im September 1997 wurde die Lok nach Murnau umgesetzt und steht seither dort vor dem Bahnhof. Im Oktober 2007 erhielt die Lok eine äußerliche Aufarbeitung. 

Untersuchungen als Museumsfahrzeug

--

 - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - Quellennachweise - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

Quellen in Printmedien:

EK 1/1982(6ff,B), EKAsp 1/1994(192), LR 3/1997(36,B), LM 6/1997(19,B), LR 11/1997(31), EK 12/1997(23,B), LR 12/1997(30,B), EK 11/2007(26), LM 2/2013(54ff,B)

Quellen im Internet:

--

Weitere Bilder:

 

Erstellt am 29.10.2017, letzte Änderung am 12.11.2017

© EMF 2017-10-29