Bauart AB4yg-58

 

Kurzbeschreibung der Bauart AB4yg-58

Mitte der 1950er Jahre hatte die Deutsche Bundesbahn einen großen Bedarf an Reisezugwagen für den Personenverkehr abzudecken. Dieser konnte durch den vorhandenen und veralteten Fahrzeugbestand nicht abgedeckt werden. Die schnellste Möglichkeit an zeitgemäße Reisezugwagen zu gelangen war vorhandene Vorkriegswagen in ein Umbauprogramm einzuplanen. Während des Umbaus wurden altbrauchbare Untergestelle und Drehgestelle von vorhandenen dreiachsigen oder vierachsigen Reisezugwagen vereinheitlicht und weiterverwendet und deren Holzaufbauten durch Stahlkonstruktionen ersetzt. Für die 4yg-Wagen wählte man vollständig geschweißte Untergestelle aus Profilträgern und Blechen sowie rammsteife Untergestellvorbauten. Durch diese neue Konstruktion konnte im Vergleich zur dreiachsigen Bauart 3yg die Höchstgeschwindigkeit auf 120 km/h gesteigert werden. Zusätzlich erhielten diese Wagen Mitteleinstiege mit Doppeltüren ohne Mittelsäule. Hohlgummiprofile zur Dichtung in den Stirnflächen der Türen boten als erste Wagen bei der Eisenbahn auch einen Fingerklemmschutz.

In den Jahren 1958 und 1959 entstanden 339 Reisezugwagen der Bauart AB4yg-58. Die Wagen wurden unter den Nummern AB4yg-58 34 004 (Probewagen) sowie AB4yg-58 34 045 bis AB4yg-58 34 382 eingereiht. Die Lücke wurde mit Wagen der Bauart AB4yg-58a gefüllt (AB4yg-58a 34 005 bis AB4yg-58a 34 044).

 

Anzahl heute noch vorhandener Reisezugwagen

Insgesamt sind sechs Wagen dieser Bauart erhalten (also etwa 1,8% aller umgebauten Wagen). Von dieser Wagenbauart ist derzeit nur ein Exemplar betriebsfähig (AB4yg-58 34 082 der DBK), zwei weitere befinden sich in betriebsfähiger Aufarbeitung. Alle weiteren erhaltenen Exemplare sind als rollfähiges Ausstellungsstücke in mehr oder weniger gutem Zustand erhalten.

(Stand Juli 2016)

 

Technische Daten der Bauart AB4yg-58

 Bauart / Bezeichnung  AB4yg-58
 Bezeichnung ab 1966  AByg503
 Nummern  34 004 sowie 34 045 bis 34 382
 Nummern ab 1966  38-11 111 bis 38-11 446
 Länge über Puffer  19.460 mm
 Abstand der Drehzapfen  12.250 mm
 Leergewicht  28,4 t
 Bremsgewicht P  36 t
 Bremsbauart  KE-GP
 Achslast  
 Höchstgeschwindigkeit  120 km/h
 Anzahl Sitzplätze  36 (2.Klasse) und 24 (1.Klasse)

 

Quellen im Internet

Die Baureihe "4yg" auf der privaten Internetseite von Friedhelm Schlender

Eine private Internetseite zur Baureihe "4yg"

Die Bauart "4yg" in der freien Enzyklopädie Wikipedia




Quellen in den Printmedien

Ernst Andreas Weigert, Gerhard Gress: Umbau- und Reko-Wagen von DB und DR. Eisenbahn-Kurier Special 82 (EK Verlag, Freiburg 2006)

Ernst Andreas Weigert [Hrsg.]: Die deutschen Reisezug- und Güterwagen, 43.Ergänzungslieferung (EK-Verlag, Juni 2016)

 

 

 

© EMF 2016-07-02