Verbrennungsmotortriebkopf VT 11 5014

 

 - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - Fahrzeugdaten - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - 

Bezeichnungen und Eigentümer:

1957-1968: VT 11 5014 (DB)

1968-1988: 601 014-4 (DB)

1988-2000: VT 11 5014 (DB Museum, Hamm)

2000-2002: VT 11 5014 (DB Museum, Leihgabe an BSW-Gruppe Lübeck)

2003-2005: VT 11 5014 (DB Museum Nürnberg, Aw Kassel)

2005-2012: VT 11 5014 (DB Museum Nürnberg, Bw Leipzig Hbf Süd)

seit 2012: VT 11 5014 (DB Museum Nürnberg, Leihgabe an Eisenbahn-Erlebniswelt Horb)

seit 2012: 95 80 0601 014-3 (DB Museum Nürnberg, nationale Fahrzeugregisternummer)

Hersteller:

M.A.N. - Maschinenfabrik Augsburg Nürnberg AG (Nürnberg), Baujahr: 1957, Fabriknummer: 140493

Hersteller des Motors:

MTU - Motoren- und Turbinen-Union Friedrichshafen GmbH, Baujahr: 1957

 - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - Lebenslauf - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - 

Ablieferung:

16.10.1957

Endabnabnahme:

28.10.1957

Stationierungen:

Bw Frankfurt-Griesheim: 03.11.1957 - 27.08.1967

Bw Dortmund Bbf: 28.08.1967 - 03.10.1967

Bw Frankfurt-Griesheim: 04.10.1967 - 17.02.1968

Bw Dortmund Bbf: 18.02.1968 - 24.09.1968

Bw Frankfurt/M 1: 25.09.1968 - 31.05.1975

Bw Hamburg-Altona: 01.06.1975 - 31.08.1981

Bw Hamm: 01.09.1981 - 01.10.1987

z-Stellung:

03.07.1987

Ausmusterung: 

01.05.1988 (Bw Hamm)

 - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - Aktueller Status - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - 

Stand:

Februar 2017

Eigentümer:

DB Museum Nürnberg, Leihgabe an die Eisenbahn-Erlebniswelt Horb

Standort:

72160 Horb (am Bahnhof)

Zustand / Status:

Rollfähiger und vollständig erhaltener Triebkopf in mäßigem Zustand. Die zukünftige Erhaltung des Triebkopfes kann als gesichert gelten.

Bemerkungen:

Der Triebkopf VT 11 5014 wurde 1985 zusammen mit dem Triebkopf VT 11 5019 und einigen Mittelwagen als zukünftige Museumsfahrzeuge ausgewählt und im AW Nürnberg äußerlich nahezu in den Ablieferungszustand mit TEE-Emblemen und der seitlichen Beschriftung als "Trans Europ Express" zurückversetzt. Die Museumsgarnitur unternahm von 1985 bis 1998 unzählige Sonderfahrten innerhalb Deutschlands sowie ins benachbarte Ausland im Auftrag unterschiedlichster Besteller. Im Jahr 1999 musste die Museumsgarnitur aufgrund von Asbestbelastung abgestellt werden. Ein Jahr später wurde der komplette Zug von Hamm nach Lübeck überführt und die Obhut der dortigen BSW-Gruppe übergeben. Bereits im Jahr 2002 wurden die Triebköpfe 5014 und 5019 in das Aw Stendal zur betriebsfähigen Aufarbeitung überstellt. Verschiedene Mittelwagen der Museumsgarnitur wurden in das Aw Opladen überführt. Wegen der bevorstehenden Schließung des Aw Opladen wurden die Triebköpfe im Sommer 2003 in das Aw Kassel überführt. Ende 2004 wurde die Aufarbeitung der für den Museumszug vorgesehenen Fahrzeuge wegen deutlicher Kostenüberschreitung eingestellt. Am 09.März 2006 wurde der Triebkopf 5014 sowie ein Mittelwagen vom Werk Kassel zum ehemaligen Bw Leipzig Hbf Süd überführt und dort im Lokschuppen geschützt abgestelllt. Am 16.Januar 2012 brach im Lokschuppen des ehemaligen Bw Leipzig Hbf Süd ein Feuer aus, verschiedene Fahrzeuge werden dabei völlig zerstört (Mittelwagen 901 116) oder in Mitleidenschaft gezogen. Daraufhin wurde am 28. und 29.März 2012 der Triebkopf 5014 zusammen mit drei Mittelwagen nach Horb überführt. Ende Januar 2017 wurde der Triebkopf wurde zusammen mit den Mittelwagen 901 401, 901 115 und 901 304 nach Villingen überführt und dort abgestellt.

Untersuchungen als Museumsfahrzeug:

--

 - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - Quellennachweise - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

Quellen in Printmedien:

em 5/1987(11), em 1/1988(31,B), em 12/1989(9,B), em 2/1992(6,B), EK 9/1992(12,B), EK 4/1996(19,B), EK 1/2003(31), EK 4/2003(36ff), EK 6/2003(5,B;22), EK 2/2004(27,B), EK 3/2005(26), EK 10/2005(25), EK 1/2006(25), EK 7/2006(28), EK 6/2012(72f,B)

Quellen im Internet:

Informationen zum VT 11 5014 auf der Seite Baureihe601.de

Weitere Bilder:

 

Erstellt am 30.11.2014, letzte Änderung am 05.02.2017

© EMF 2014-11-30