Nebenbahntenderlokomotive 93.1410

 

 - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - Lokomotivdaten - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - 

Bezeichnungen und Eigentümer:

1928-1938: 378.110 (BBÖ)

1938-1945: 93 1410 (DRB)

1945-1973: 93.1410 (ÖBB)

1973-1978: Anlage 01088 (ÖBB)

1978-1988: 93.1410 (Brenner & Brenner)

1988-2006: 93 1410 (Landeseisenbahn Lippe e.V., Bösingfeld)

2006-2015: 93 1410 (Landeseisenbahn Lippe e.V., Leihgabe an Bahnpark Augsburg)

seit 2015: 93 1410 (Landeseisenbahn Lippe e.V., Bösingfeld)

Hersteller:

St.E.G. - Landesbefugte Maschinenfabrik der privilegierten Österreichisch-Ungarischen Staatseisenbahn-Gesellschaft,  Baujahr: 1928, Fabriknummer: 4834

Hersteller des Kessels:

Lokomotivfabrik AG Wiener Neustadt, Baujahr: 1927, Fabriknummer: 5792

 - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - Lebenslauf - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - 

Ablieferung:

?

Endabnabnahme:

27.11.1928

Stationierungen:

Zf Hainfeld: 1931 - ?.04.1945

Zf Linz: 08.05.1945 - 31.10.1945

Zf Garsten: 01.11.1945 - 08.05.1948

Zf St.Valentin: 09.05.1948 - 13.06.1948

Zf Garsten: 14.06.1948 - 08.09.1948

Zf St.Valentin: 09.09.1948 - 08.11.1948

Zf Krems: 09.11.1948 - 02.12.1948

Zf Aspang: 03.12.1948 - 19.05.1952

Zf Mistelbach: 20.05.1952 - 13.10.1971

Zf Stadlau: 14.10.1971 - 31.05.1973

Zf Wien Ost: 01.06.1973 - 19.12.1973

z-Stellung:

?

Ausmusterung:

20.12.1973

 - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - Aktueller Status - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - 

Stand:

April 2016

Eigentümer: 

LEL - Landeseisenbahn Lippe e.V.

Standort:

32699 Bösingfeld

Zustand / Status:

Rollfähige und vollständig erhaltene Museumslokomotive in gepflegtem Zustand (bis 1999 betriebsfähig). Die zukünftige Erhaltung der Lok kann als gesichert gelten.

Bemerkungen:

Die Lok wurde nach der Ausmusterung bis Februar 1982 als Vorheizanlage 01088 in St.Pölten weitergenutzt.

Der LEL e.V. erwarb die Maschine Ende 1988 in einem erbarmungswürdigen Zustand. Im September 1990 wurde die Lok zum Abdrehen der Räder nach Seelze überführt. Erst nach umfangreichen Restaurierungsarbeiten konnte die Lok im November 1989 zum ersten Mal zeigen, was noch in ihr steckt. Noch im Jahr 1989 wurde die Maschine unter Denkmalschutz gestellt und in die Denkmalliste der Gemeinde Extertal als bewegliches Denkmal eingetragen. Im Jahre 1995 wurde mit Mitteln der Nordrhein-Westfalen-Stiftung das Fahrwerk einer Grundaufarbeitung unterzogen. Beim 1999 anstehenden Rohrwechsel stellte der Kesselsachverständige unzulässig viele und tiefe Abzehrungen am Langkesselboden fest, die einen Neubau des Kessels erforderlich gemacht hätten. Der Neubau konnte nicht finanziert werden und so wurde die Lok abgestellt. Nachdem sie aus Platzgründen zweieinhalb Jahre lang in Rinteln im Industriegebiet Süd auf dem Anschlußgleis der Firma Braas abgestellt wurde, gelangte sie 2004 kurz vor der Sperrung der Strecke Bösingfeld – Rinteln-Süd auf ihren Heimatbahnhof Bösingfeld zurück. Im August 2005 wurde die Lok per Straßentieflader in den Hamelner Hafen gebracht und anschließend über die Schiene bis Augsburg überführt. Seit dem 17.September 2006 befindet sich die Lok in Augsburg. Nach einer dort erfolgten optischen Aufarbeitung steht die Lok als Denkmal- und Botschafterlok für Österreich im Rahmen des Konzeptes „Rundhaus Europa“ im Bahnpark Augsburg. Im April und Mai 2015 wurde die Lok von Augsburg zurück nach Bösingfeld überführt. Die Lok soll bis 2018 wieder in Betrieb genommen werden.

Untersuchungen als Museumsfahrzeug: 

--

 - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - Quellennachweise - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

Quellen in Printmedien:

EK 6/1988(43), EK 12/1988(49), EK 3/1989(17), EK 1/1990(16), LR 7/1992(33), EKAsp 1/1994(125,B), EK 11/2006(22), DS 7/2006(117), LRS-HistTfzge 01/2008(33), EK 6/2008(71ff,B), EK 4/2016(26)

Quellen im Internet:

Informationen und Bilder zur 93.1410 auf der Internetseite des LEL e.V.

Informationen zur 93.1410 auf der Internetseite des Bahnpark Augsburg

93 1410 auf der Internetseite "Dampfloks in Österreich - Dampfloks aus Österreich" von Dieter Zoubek

Stationierungen der 93.1410 im Eisenbahnforum Österreich

Weitere Bilder:

 

Erstellt am 23.09.2012, letzte Änderung am 12.06.2016

© EMF 2012-09-23