Verschublokomotive MaK 800011


 

Lokomotivdaten

Bezeichnungen und Eigentümer:

1954-1996: Lok 800011 (OHE - Osthannoversche Eisenbahnen AG)

1996-2002: Lok 800011 (Privateigentum, Hamburg)

2002-2018 Lok 800011 (SEH - Süddeutsches Eisenbahnmuseum Heilbronn e. V.)

2008-2018: 98 80 3265 401-0 D-SEH (SEH, Nummer im nationalen Fahrzeugregister)

seit 2018: Lok 800011 (HDS - Historischer Dampfschnellzug e. V.)

seit 2018: 98 80 3265 401-0 D-HDS (HDS, Nummer im nationalen Fahrzeugregister)

Hersteller:

MaK - Maschinenbau Kiel GmbH (Kiel), Baujahr: 1954, Fabriknummer: 800011

Verzeichnis der eingebauten Motoren:

1954-19xx: MaK - Maschinenbau Kiel GmbH (Kiel), Typ MA 301 A (Diesel 800 PS), Baujahr: 1954, Fabriknummer: ?

(seit November 1954, neu mit Lok 800011)

 

Lebenslauf

Ablieferung:

?

Endabnabnahme:

?.11.1954

Stationierungen und Untersuchungen:

OHE - Osthannoversche Eisenbahnen AG: ?.11.1954 - ?.11.1996   

 

z-Stellung:

?

Ausmusterung:

?

 

Aktueller Status

Stand:

November 2020

Eigentümer:

Privateigentum, Leihgabe an HDS - Historischer Dampfschnellzug e. V.

Standort:

74080 Heilbronn-Böckingen (Leonhardstraße)

Zustand / Status:

Seit 2004 betriebsfähige Museumslokomotive in gepflegtem Zustand. Die zukünftige Erhaltung der Lok kann als gesichert gelten.

Bemerkungen:

Typ 800 D. Die Lok war die erste Großdiesellok der OHE nach dem Zweiten Weltkrieg. 

NAch dem Verkauf an Privat sollte die Lok betriebsfähig aufgearbeitet und im Kreis Harburg als Museumsfahrzeug eingesetzt werden. Bis April 2004 stand die Lok im Lokschuppen Winsen/Luhe abgestellt. Die Lok erhielt im Frühjahr 2004 eine im Werk Bleckede eine Untersuchung und wurde nach Heilbronn an das Süddeutsche Eisenbahnmuseum abgegeben. Der Verein HDS - Historischer Dampfschnellzug e. V. übernahm im Jahr 2018 die Halterschaft und Betreuung der Lok.

Seit März 2020 ist das Gelände des Eisenbahnmuseum Heilbronn - und damit auch die Lok - nicht mehr für die Öffentlichkeit zugänglich.

Untersuchungen als Museumsfahrzeug:

Bleckede 25.03.2004, 16.01.2016

 

Quellennachweise

Quellen in Printmedien:

LM 2/1997(33), DS 7/2008(102,B)

Quellen im Internet:

Informationen und Bilder zur Lok 800011 auf der Internetseite des SEH e.V.

Informationen und Bilder zur Lok 800011 auf der Internetseite "Loks-aus-Kiel.de"

Weitere Bilder:

 

Erstellt am 01.11.2020, letzte Änderung am 13.12.2020

© EMF 2020-11-01, Version 5