Güterzuglokomotive 44 1106


 

Lokomotivdaten

Bezeichnungen und Eigentümer:

1942-1949: 44 1106 (DRB)

1949-1970: 44 1106 (DR)

1970-1991: 44 0106-3 (DR)

seit 1991: 44 1106 (Privateigentum, Dampflokmuseum Hermeskeil)

Hersteller:

Lokomotivfabrik Borsig (Berlin), Baujahr: 1942, Fabriknummer: 15155

Verzeichnis der eingebauten Kessel:

seit 19xx: Lokomotivfabrik Borsig (Berlin), Baujahr: 1942, Fabriknummer: 15243

(seit ?, von Lok ?)

Verzeichnis der gekuppelten Tender:

seit 19xx: Lokomotivfabrik Henschel (Kassel), Baujahr: 1937, Fabriknummer: 23469

(Typ 2'2' T34, seit ?, ursprünglich geliefert mit Lok 01 221)

 

Lebenslauf

Ablieferung:

27.02.1942

Endabnabnahme:

10.03.1942 (Bw Sagan)

Stationierungen und Untersuchungen:

Bw Sagan: 10.03.1942 - ?

 

Bw Sangerhausen: 12.02.1945 - 15.07.1949

 

RAW Meiningen: 10.12.1947 - 16.02.1948 (L 2)

 

Bw Nordhausen: 16.07.1949 - 15.03.1950

 

RAW Meiningen: 07.11.1949 - 10.12.1949 (L 3mW)

 

Bw Sangerhausen: 16.03.1950 - 31.03.1961

 

Raw Meiningen: 10.09.1952 - 11.12.1952 (L 4)

 

Raw Meiningen: 30.12.1954 - 31.01.1955 (L 2)

 

Raw Meiningen: 26.10.1955 - 13.12.1955 (L 3mW)

 

Raw Meiningen: 18.06.1957 - 06.12.1957 (L 2)

 

Raw Meiningen: 11.12.1958 - 06.02.1959 (L 4)

 

Raw Meiningen: 05.04.1960 - 09.05.1960 (L 2)

 

Bw Nordhausen: 01.04.1961 - 18.05.1962

 

Raw Meiningen: 24.05.1961 - 19.02.1962 (L 3)

 

Bw Sangerhausen: 19.05.1962 - 20.08.1962

 

Bw Nordhausen: 21.08.1962 - 06.02.1965

 

Raw Meiningen: 31.01.1963 - 23.02.1963 (L 2)

 

Raw Meiningen: 18.03.1963 - 09.04.1963 (Nacharbeiten)  

 

Raw Meiningen: 04.05.1964 - 12.06.1964 (L 2)

 

Raw Meiningen: 08.12.1964 - 06.02.1965 (L 4)

 

Bw Meiningen: 07.02.1965 - 11.12.1970

 

Raw Meiningen: 14.03.1966 - 04.04.1966 (L 2)

 

Raw Meiningen: 22.09.1967 - 24.10.1967 (L 3)

 

Raw Meiningen: 17.09.1968 - 14.10.1968 (L 2)

 

Raw Meiningen: 08.09.1969 - 30.09.1969 (L 2)

 

Raw Meiningen: 24.08.1970 - 21.09.1970 (L 2 / K 4)

 

Bw Erfurt: 12.12.1970 - 22.01.1974

 

Raw Meiningen: 20.08.1971 - 10.11.1971 (L 2)

 

Raw Meiningen: 29.05.1972 - 22.01.1974 (L 6 / L 0)

 

Bw Sangerhausen: 23.01.1974 -27.05.1982

 

Raw Meiningen: 15.04.1975 - 08.05.1975 (L 5)

 

Raw Meiningen: 19.01.1976 - 19.02.1976 (L 5)

 

Raw Meiningen: 19.04.1977 - 26.05.1977 (L 7)

 

Raw Meiningen: 22.05.1978 - 22.06.1978 (L 5)

 

Raw Meiningen: 15.05.1979 - 18.06.1979 (L 5)

 

Raw Meiningen: 08.01.1981 - 30.01.1981 (L 6)  

 

Raw Meiningen: 23.04.1982 - 27.05.1982 (L 5)

 

Bw Senftenberg: 28.05.1982 - 11.01.1985

 

Bw Görlitz: 12.01.1985 - 11.03.1985

 

Bw Cottbus (Heizlok): 12.03.1985 - 28.02.1991

 

Raw Meiningen: 28.01.1987 - 27.02.1987 (L 7 / L 0)

 

 

 

z-Stellung:

01.03.1991

Ausmusterung:

20.12.1991 (Bw Cottbus)

 

Aktueller Status

Stand:

Mai 2015

Eigentümer:

Privateigentum, Dampflokmuseum Hermeskeil

Standort:

54411 Hermeskeil (im ehemaligen Bw)

Zustand / Status:

Rollfähige und vollständig erhaltene Museumslokomotive in gutem Zustand. Die zukünftige Erhaltung der Lok kann als gesichert gelten.

Bemerkungen:

Der Umbau auf Ölhauptfeuerung wurde am 6.Februar 1965 abgeschlossen. Der Rückumbau auf Kohlefeuerung erfolgte zum 27.Mai 1982. Am 27.Februar 1987 wurde im Raw Meiningen das wartungsintensive Innentriebwerk ausgebaut, da die Lok nur noch als selbstfahrende Heizlok eingesetzt werden sollte.

1988 wurde im Bw Cottbus entschieden, die Lok wieder  mit einem Mitteltriebwerk zu komplettieren. Als Spender diente die Lok 44 1412. Damit entstand für das Bw Cottbus eine Traditionslok, deren Kesselfrsiten noch bis in das Jahr 1991 reichten. Im Oktober 1989 erhielt die Lok im Bw Nossen die großen (Wagner-) Windleitbleche von der Lok 50 1002. Nach der 01 207 und der 50 1002 war die 44 1106 bereits die dritte Lok, die diese Windleitbleche trug. Vom 3.bis 22. Januar 1990 nahm die Lok zusammen mit den Lokomotiven 44 1093 und 44 1378 an den Dreharbeiten zur „Jumbo-Saga“ des „Rio Grande“-Filmverlags teil. Hier ist ihr sogar ein eigener Film gewidmet „44 1106 – Königin auf Mittelgebirgsstrecken“. Am 22.Dezember 1991 wurde die Lok dann an Herrn Bernd Falz für das Museum in Hermeskeil verkauft. Bereits am 18.Dezember 1991 wurde die Lok zusammen mit den Lokomotiven 44 196, 44 264, 44 1251, 44 1412, 44 1537, 52 6721, 52 8090, 52 8113 und 52 8197 mit Hilfe der 220 362 von Cottbus nach Hermeskeil überführt. Die Lok ist mit großen (Wagner-) Windleitblechen ausgerüstet und steht im Lokschuppen Hermeskeil.

Untersuchungen als Museumsfahrzeug:

--

 

Quellennachweise

Quellen in Printmedien:

EK 1/1990(15,B), em 3/1990(9,B), EK 4/1990(24ff,B), em 4/1990(14ff,B), em 5/1990(7), em 6/1990(8), EK 11/1990(17,B), LR 1/1991(8,B), em 1/1992(9), EK 2/1992(13), em 2/1992(12), DGEGNR 112/1993(21), EKAsp 1/1994(152), LRS 159/1995(92), LM 4/2000(68ff), EK 1/2005(29), LRS-HistTfzge 01/2008(12), EKThe 52/2014(59,B)

Quellen im Internet:

Informationen zur 44 1106 auf der Internetseite des Dampflokmuseum Hermeskeil

Informationen und Bilder zur 44 1106 auf der Internetseite "Dampflokomotivarchiv.de"

Weitere Bilder:

 

Erstellt am 22.12.2014, letzte Änderung am 13.04.2021

© EMF 2014-12-22, Version 29