Kleindiesellokomotive Kö 0188


 

Lokomotivdaten

Bezeichnungen und Eigentümer:

1936-1949: Kö 0188 (DRB)

1949-1969: Kö 0188 (DB)

1968-1972: 311 188-7 (DB)

1972-1983: Lok ? (Schwarz & Ulrich KG, Friedberg)

1983-1999: Kö 0188 (EFW - Eisenbahnfreunde Wetterau e.V.)

1999-2010: Kö 0188 (EFB - Eisenbahnfreunde Betzdorf e.V.)

2010-2020: Kö 0188 (IG Historischer Lokschuppen Siegen e.V., Leihgabe an SEM - Südwestfälisches Eisenbahnmuseum)

seit 2020: Kö 0188 (WEF - Westerwälder Eisenbahnfreunde 44 508 e.V., Westerburg)

Hersteller:

Maschinenfabrik Esslingen, Baujahr: 1935, Fabriknummer: 4290

Verzeichnis der eingebauten Motoren:

1935-19xx: Junkers, Typ 3HK65 (Diesel 35 PS), Baujahr: 1935, Fabriknummer: ?

(seit 23.01.1936, neu mit Kö 0188)

 

Lebenslauf

Ablieferung:

23.01.1936

Endabnabnahme:

?

Stationierungen und Untersuchungen:

Bw Osnabrück Gbf, Bf Bruchmühlen: ?.01.1936 - ?       

 

?

 

Bw Münster: ? - 01.12.1971
 

z-Stellung:

?

Ausmusterung:

01.12.1971

 

Aktueller Status

Stand:

Oktober 2020

Eigentümer:

WEF - Westerwälder Eisenbahnfreunde 44 508 e.V.

Standort:

57076 Siegen (im ehemaligen Bw, An der Unterführung)

Zustand / Status:

Rollfähig und vollständig erhaltene Museumslokomotive in gutem Zustand. Die zukünftige Erhaltung der Lok kann als gesichert gelten.

Bemerkungen:

Typ Kö I.

Die Lok wurde 1999 gegen den Klv 51-9133 getauscht und ist seit März 1999 im Eigentum der EF Betzdorf. 2010 wurde die Kleinlok an den Verein IG Historischer Lokschuppen Siegen e.V. abgegeben. Am 21.August 2020 wurde die Kleinlok von den WEF - Westerwälder Eisenbahnfreunde 44 508 e.V. übernommen. Im Oktober 2020 befand sich die Lok noch in Siegen - sobald sich eine Möglichkeit ergibt, soll die Lok nach Westerburg transportiert werden.

Untersuchungen als Museumsfahrzeug:

--

 

Quellennachweise

Quellen in Printmedien:

JBSV 4/1984(94), EKAsp 1/1994(113), DS 4/1999(76)

Quellen im Internet:

Informationen und Bilder zur Kö 0188 auf der Internetseite "Deutsche-Kleinloks.de"

Informationen und Bilder zur Kö 0188 auf der Internetseite des SEM - Südwestfälisches Eisenbahnmuseum

Weitere Bilder:

 

Erstellt am 20.07.2019, letzte Änderung am 10.10.2020

© EMF 2019-07-20, Version 5