Kleindiesellokomotive Köf 6580


 

Lokomotivdaten

Bezeichnungen und Eigentümer:

1961-1968: Köf 6580 (DB)

1968-1985: 323 872-2 (DB)

1985-1999: Lok 351 (Allgaier Werke, Uhingen)

1999-1999: Köf 6580 (Eisenbahnfreunde Kraichgau, Sinsheim)

1999-2004: Köf 6580 (Privat, Leihgabe an das SEH Heilbronn)

seit 2004: Köf 6580 (Privat, Leihgabe an den Förderverein Bahnpark Augsburg e. V.)

seit 2008: 98 80 3323 872-2 D-DGM (Förderverein Bahnpark Augsburg e. V., Nummer im nationalen Fahrzeugregister)

Hersteller:

Gmeinder & Co GmbH (Mosbach), Baujahr: 1961, Fabriknummer: 5214

Verzeichnis der eingebauten Motoren:

1961-19xx: KHD - Klöckner-Humboldt-Deutz AG, Typ A6M 617 (Diesel 128 PS), Baujahr: 1961, Fabriknummer: ?

(seit 1961, neu mit Köf 6580)

 

Lebenslauf

Ablieferung:

18.01.1961

Endabnabnahme:

03.02.1961

Stationierungen und Untersuchungen:

Bw Nürnberg Rbf: 03.02.1961 - 24.05.1963

 

Bw Ansbach: 25.05.1963 - 17.07.1963

 

Bw Nürnberg Rbf: 18.07.1963 - 19.08.1966    

 

Bw Bamberg: 20.08.1966 - 31.07.1978

 

Aw Nürnberg: 12.12.1966 - 23.12.1966 (U 2) 

 

Aw Nürnberg: 20.12.1972 - 08.01.1973 (U 2)  

 

Bw Lichtenfels: 01.08.1978 - 31.12.1984  

 

Aw Nürnberg: 08.12.1978 - 27.12.1978 (U 2)

 

z-Stellung:

30.09.1984

Ausmusterung:

31.12.1984

 

Aktueller Status

Stand:

September 2020

Eigentümer:

Privateigentum, Leihgabe an den Förderverein Bahnpark Augsburg e. V.

Standort:

86159 Augsburg (im ehem.Bw, Firnhaber Straße 22)

Zustand / Status:

Seit 2003 betriebsfähige und vollständig erhaltene Museumslokomotive in gepflegtem Zustand. Die zukünftige Erhaltung der Lok kann als gesichert gelten.

Bemerkungen:

Die Lok wurde Anfang der 1970er Jahre winterfest umgebaut (geschlossenes Führerhaus und Webasto-Warmluftgerät). 

Von 2003 bis zum 22.August 2004 war die Köf im Süddeutschen Eisenbahnmuseum in Heilbronn ausgestellt. Im Sommer 2004 wurde die Kleinlok zunächst nach Neuoffingen umgesetzt. Dort stand sie einige Montae, bis sie an den Bahnpark nach Augsburg abgegeben wurde. Die Kleinlok wurde im November 2017 nach einer Aufarbeitung in Augsburg wieder in Betrieb genommen und erledigt seither die Rangieraufgaben im Bahnpark.

Untersuchungen als Museumsfahrzeug:

Hbn 06.04.2003, ?.11.2017

 

Quellennachweise

Quellen in Printmedien:

EK 10/2003(29), DS 7/2004(97), EK 1/2005(30)

Quellen im Internet:

Informationen und Bilder zur Köf 6580 auf der Internetseite "Deutsche-Kleinloks.de"

Weitere Bilder:

 

Erstellt am 23.12.2017, letzte Änderung am 01.10.2020

© EMF 2017-12-23, Version 6