Kleindiesellokomotive Köe 6042 (Henschel 23890)


 

Lokomotivdaten

Bezeichnungen und Eigentümer:

1938-1945: Lok ? (OKH - Oberkommando des Heeres, Berlin, für Heeresbauamt I Münster)

1945-1949: Köe 6042 (DRB)

1949-1953: Köe 6042 (DB)

1953-1978: Lok 805.80 (DB, AW Oldenburg als Rangiergerät)

1978-1984: Köe 6042 (DB, Museumsfahrzeug)

1984-1996: Köe 6042 (VMN - Verkehrsmuseum Nürnberg, Glückstadt)

1996-2003: Köe 6042 (DB Museum Nürnberg, Leihgabe an BSW-Gruppe Glückstadt)

2003-2007: Köe 6042 (DB Museum Nürnberg, Leihgabe an HEL - Historische Eisenbahnfahrzeuge Lübeck e.V.)

2007-2009: Köe 6042 (DBB - Draisinenbahnen Berlin/Brandenburg GmbH & Co. KG)

2009-2019: Köe 6042 (ETM - Eisenbahn- und Technik-Museum Rügen GmbH)

seit 2019: Köe 6042 (OMR - Oldtimer Museum Rügen, Binz)

Hersteller elektrischer Teil:

SSW - Siemens-Schuckert-Werke GmbH (Berlin), Baujahr: 1938, Fabriknummer: 3277

Hersteller mechanischer Teil:

Lokomotivfabrik Henschel (Kassel), Baujahr: 1938, Fabriknummer: 23890 (Typ DEL 110)

Verzeichnis der eingebauten Motoren:

1938-19xx: Lokomotivfabrik Henschel (Kassel), Typ: J (110 PS), Baujahr: 1938, Fabriknummer: ?

(seit November 1938, neu mit Lok ?)

 

Lebenslauf

Ablieferung:

?.11.1938

Endabnabnahme:

?

Stationierungen und Untersuchungen:

?

 

Bw Oldenburg: ? - 03.08.1953       

 

z-Stellung:

?

Ausmusterung:

03.08.1953

 

Aktueller Status

Stand:

Februar 2021

Eigentümer:

OMR - Oldtimer Museum Rügen

Standort:

18609 Prora (Rügen)

Zustand / Status:

Rollfähige und vollständig erhaltene Museumslokomotive in gutem Zustand. Die zukünftige Erhaltung der Lok kann als gesichert gelten.

Bemerkungen:

Typ DEL 110.

Die Lok wurde anläßlich des 150jährigen Jubiläums der deutschen Eisenbahnen im Oktober 1985 an der großen Eisenbahn-Fahrzeugschau in Bochum-Dahlhausen ausgestellt. Von Dezember 1989 bis September 2003 wurde die Kleinlok von der BSW Gruppe in Glückstadt (in der ehemaligen Awst) betreut. Lange Zeit war die Lok auf dem ehemaligen Zufahrtsgleis zum Werk abgestellt. Im September 2003 wurde die Lok in die Obhut des HEL - Historische Eisenbahnfahrzeuge Lübeck e.V. übergeben und es erfolgte die Umsetzung per Culemeyer Transport nach Lübeck. 2007 verkaufte das DB Museum die Kleinlok an die DBB - Draisinenbahnen Berlin/Brandenburg GmbH & Co. KG. Von dort wurde die Kleinlok zwei Jahre später an das ETM - Eisenbahn- und Technik-Museum auf Rügen abgegeben. Nach einer optischen Aufarbeitung kann die Kleinlok dort seither besichtigt werden.

Untersuchungen als Museumsfahrzeug:

--

 

Quellennachweise

Quellen in Printmedien:

em 3/1987(30), EKSp 2/1990(54f,B), EKAsp 1/1994(191), EK 7/2005(25)

Quellen im Internet:

Informationen und Bilder zur Köe 6042 auf der Internetseite "Deutsche-Kleinloks.de"

Weitere Bilder:

 

Erstellt am 27.02.2021, letzte Änderung am 13.03.2021

© EMF 2021-02-27, Version 4