Bauart Leichtstahlwagen der EBT

 

Kurzbeschreibung der Bauart Leichtstahlwagen der EBT und Vorgänger-Eisenbahngesellschaften

Bereits 1934 beschaffte die Emmenthalbahn vier Drehgestellwagen (LüP: 17,15 m, Gewicht: 26,5 t) von der SIG und reihte diese unter den Nummern C4 81 - C4 84 in den Bestand ein. Die EBT liess 1945 von der SWS und 1947 von der SIG  je vier Fahrzeuge (LüP: 18,46 m, Gewicht: 21,5 t - 22,0 t) bauen und stellte die Reisezugwagen unter den Nummern C4 91 - C4 94 und C4 97 - C 4 100 in Dienst. 1955 folgten zwei Zweiklassige Plattformwagen mit Gepäckabteil, die wieder von der SWS geliefert wurden und die Nummern BCF4 226 und BCF4 227 erhielten.

Insgesamt konnte die EBT ab 1995 also über 14 Drehgestell-Leichtstahlwagen mit offenen Plattformen verfügen. Die als reine Drittklasswagen oder als Zweit-und Drittklasswagen gebauten Fahrzeuge wurden als Durchgangswagen mit Mittelgang konstruiert und verfügten über 68 (Baujahr 1934), bzw. 72 (Baujahre 1945 und 1947) Sitzplätze in zwei Großraumabteilen (unterteilt in Raucher und Nichtraucherbereiche), sowie ein WC- und Handwaschbeckenabteil in der Wagenmitte.  

 

Anzahl heute noch vorhandener Reisezugwagen

Insgesamt wurden 11 Reisezugwagen dieser Bauart erhalten (also 25% aller gebauten Wagen). Derzeit sind sechs Exemplare betriebsfähig, die restlichen Wagen befinden sich in Aufarbeitung oder werden als rollfähige Ausstellungsstücke in mehr oder weniger gutem Zustand erhalten.

(Stand Oktober 2020)

 

Technische Daten der Bauart Leichtstahlwagen der BLS-Betriebsgemeinschaft

 Bauart  C4 und BCF4
 Bezeichnung bei der EBT ab 1963     Bi und ABCDi
 Wagen-Nummern

 C4 81-84 (EB), ab 1963: Bi 521–524

 C4 91-94 (EBT), ab 1963: Bi 536–538 und Bi 531    

 C4 97-100 (EBT), ab 1963: Bi 527–530

 

 BCF4 226–227 (EBT), ab 1963: ABDi 721–722

 Länge über Puffer

 17.150 mm (1934)

 18.460 mm (1945 und 1947)

 22.620 mm (1955)

 Abstand der Drehzapfen   mm
 Leergewicht

 26,5 t (1934)

 21,5 t (1945)

 22,0 t (1947)

 26,0 t (1955)

 Bremsgewicht P  
 Bremsbauart  Oerlikon PR
 Achslast  
 Höchstgeschwindigkeit  100 km/h
 Anzahl Sitzplätze

 68 (3.Klasse) (C-Wagen 1934)

 72 (3.Klasse) (C-Wagen 1945 und 1947)

 16 (2.Klasse) und 24 (3.Klasse) (BCD-Wagen 1955)

 

Quellen im Internet:

Leichtstahlwagen mit offenen Plattformen in der freien Enzyklopädie Wikipedia

 

Quellen in den Printmedien:

--

 

 

Erstellt am 02.10.2020, letzte Änderung am 02.10.2020

© EMF 2020-10-02, Version 3