Baureihe VT 98

 

Kurzbeschreibung des Schienenomnibus VT 98

Die Baureihe VT 98 wurde als zweimotorige Nachfolgebauart des VT 95 konstruiert. Nach drei Vorserienfahrzeugen VT 98 901 - VT 98 903 wurden zwischen 1955 und 1962 insgesamt 329 Fahrzeuge der Serienbauart von der DB in Dienst gestellt. Die Triebwagen erhielten die Nummern VT 98 9501 - VT 98 9829.

 

Anzahl heute noch vorhandener Triebwagen

Insgesamt sind noch 71(!) Triebwagen erhalten (also über 20% aller gebauten Fahrzeuge). Alle Fahrzeuge sind als Museumsfahrzeug in mehr oder weniger gepflegtem Zustand erhalten. Etwa 35 Triebwagen sind betriebsfähig, der Rest wird als rollfähiges Museumsfahrzeug gepflegt, oder dient als Denkmal oder Ersatzteilspender.

(Stand März 2019)

 

Technische Daten der Baureihe VT 98

 Bauart  Bo-dm
 Gattung

 B

 Länge über Puffer  13.950 mm
 Höhe  3.250 mm
 Gesamtachsstand

 6.000 mm

 Treibraddurchmesser  900 mm
 Dienstgewicht  18,9 t
 Achslast  9,7 t
 Höchstgeschwindigkeit  90 km/h (vorwärts / rückwärts)
 Leistung  2 x 150 PS
 Leistungsübertragung  mechanisch
 Motorbauart  Dieselmotor
 Hubraum   l
 Tankinhalt  200 l

 

Quellen im Internet:

Baureihe VT 98 in der freien Enzyklopädie Wikipedia

Baureihe VT 98 auf der Internetseite "Roter-Brummer.de"

 

Quellen in den Printmedien:

Jürgen-Ulrich Ebel, Josef Högemann, Dr. Rolf Löttgers: Schienenomnibusse aus Uerdingen, Band 1 (EK-Verlag, Freiburg 2001, ISBN 978-3-88255-221-2)

Jürgen-Ulrich Ebel, Josef Högemann, Dr. Rolf Löttgers:  Schienenomnibusse aus Uerdingen, Band 2 (EK-Verlag, Freiburg 2002, ISBN 978-3-88255-222-0)

 

Erstellt am 10.03.2019, letzte Änderung am 05.04.2019

© EMF 2019-03-10, Version 7