Baureihe VT 5081

 

Kurzbeschreibung des Schienenomnibus VT 5081

Nach dem erfolgreichen Einsatz der Schienenbusse (Baureihen VT 95 und VT 98) in Deutschland wuchs auch in Österreich das Interesse an diesem Fahrzeugtyp. 1963 bestellte die ÖBB drei Schienenbusse der Bauart VT 98 in leicht modifizierter Form bei der Waggonbau Uerdingen. Nachdem sich die Triebwagen als geeignet erwiesen, die lokbespannten Einheiten auf Nebenstrecken zu ersetzen, entschied sich die ÖBB einen Lizenznachbau bei den Firmen Jenbacher Werke und Simmering-Graz-Pauker in Auftrag zu geben. Insgesamt wurden 30 Fahrzeuge des VT 5081 in Dienst gestellt, die Triebwagen erhielten die Nummern VT 5081.01 - VT 5081.03 (Uerdingen), VT 5081.11 - VT 5081.22 (JW) und VT 5081.51 - VT 5081.65 (SGP).

 

Anzahl heute noch vorhandener Triebwagen

Insgesamt sind noch 16 Triebwagen erhalten (also mehr als die Hälfte aller gebauten Fahrzeuge). Alle Fahrzeuge sind als Museumsfahrzeug in mehr oder weniger gepflegtem Zustand erhalten, etwa zehn Triebwagen sind betriebsfähig.

 

Entwicklung des Bestands

 

Jahr

 

 

2016

 

 

2017

 

 

2018

 

 

2019

 

 

2020

 

 

betriebsfähig

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

(10)

 

VT 5081.01

 

VT 5081.15

 

VT 5081.19

 

VT 5081.51

 

VT 5081.55

 

VT 5081.61

 

VT 5081.62

 

VT 5081.63

 

VT 5081.64

 

VT 5081.65

 

 

(10)

 

VT 5081.01

 

VT 5081.15

 

VT 5081.19

 

VT 5081.51

 

VT 5081.55

 

VT 5081.61

 

VT 5081.62

 

VT 5081.63

 

VT 5081.64

 

VT 5081.65

 

 

(10)

 

VT 5081.01

 

VT 5081.15

 

VT 5081.19

 

VT 5081.51

 

VT 5081.55

 

VT 5081.61

 

VT 5081.62

 

VT 5081.63

 

VT 5081.64

 

VT 5081.65

 

 

(10)

 

VT 5081.01

 

VT 5081.15

 

VT 5081.19

 

VT 5081.51

 

VT 5081.55

 

VT 5081.61

 

VT 5081.62

 

VT 5081.63

 

VT 5081.64

 

VT 5081.65

 

 

(10)

 

VT 5081.01

 

VT 5081.15

 

VT 5081.19

 

VT 5081.51

 

VT 5081.55

 

VT 5081.61

 

VT 5081.62

 

VT 5081.63

 

VT 5081.64

 

VT 5081.65

 

 

rollfähig in Aufarbeitung

 

 

(0)

 

 

(0)

 

 

(0)

 

 

(0)

 

 

(0)

 

 

rollfähig und vollständig erhalten, guter Zustand

 

 

 

 

 

 

 

 

 

(4)

 

VT 5081.02

 

VT 5081.03

 

VT 5081.13

 

VT 5081.21

 

 

(4)

 

VT 5081.02

 

VT 5081.03

 

VT 5081.13

 

VT 5081.21

 

 

(4)

 

VT 5081.02

 

VT 5081.03

 

VT 5081.13

 

VT 5081.21

 

 

(4)

 

VT 5081.02

 

VT 5081.03

 

VT 5081.13

 

VT 5081.21

 

 

(4)

 

VT 5081.02

 

VT 5081.03

 

VT 5081.13

 

VT 5081.21

 

 

rollfähig und schlechter Zustand

 

 

 

 

 

(2)

 

VT 5081.14

 

VT 5081.54

 

 

(2)

 

VT 5081.14

 

VT 5081.54

 

 

(2)

 

VT 5081.14

 

VT 5081.54

 

 

(2)

 

VT 5081.14

 

VT 5081.54

 

 

(2)

 

VT 5081.14

 

VT 5081.54

 

 

Denkmal

 

 

(0)

 

 

(0)

 

 

(0)

 

 

(0)

 

 

(0)

 

 

Gesamt

 

 

(16)

 

 

(16)

 

 

(16)

 

 

(16)

 

 

(16)

 

 

 

Technische Daten der Baureihe VT 5081

 Bauart  AA-dm
 Gattung

 B

 Länge über Puffer  13.950 mm
 Höhe  3.250 mm
 Gesamtachsstand

 6.000 mm

 Treibraddurchmesser  900 mm
 Dienstgewicht  20,7 t
 Achslast  10,3 t
 Höchstgeschwindigkeit  90 km/h (vorwärts / rückwärts)
 Leistung  2 x 150 PS
 Leistungsübertragung  mechanisch
 Motorbauart  Dieselmotor
 Hubraum   l
 Tankinhalt  200 l

 

Quellen im Internet:

Baureihe VT 5081 in der freien Enzyklopädie Wikipedia

 

Quellen in den Printmedien:

Jürgen-Ulrich Ebel, Josef Högemann, Dr. Rolf Löttgers: Schienenomnibusse aus Uerdingen, Band 1 (EK-Verlag, Freiburg 2001, ISBN 978-3-88255-221-2)

Jürgen-Ulrich Ebel, Josef Högemann, Dr. Rolf Löttgers:  Schienenomnibusse aus Uerdingen, Band 2 (EK-Verlag, Freiburg 2002, ISBN 978-3-88255-222-0)

 

Erstellt am 05.12.2020, letzte Änderung am 06.12.2020

© EMF 2020-12-05, Version 5