Güterzug-Elektrolokomotive Ce 6/8 "14270"


 

Lokomotivdaten

Bezeichnungen und Eigentümer:

1920-1969: Ce 6/8 "14270" (SBB)

1970-1982: Ce 6/8 "14270" (Verkehrshaus Luzern)

1982-1996: Ce 6/8 "14270" (SBB, Denkmallok)

1996-2013: Ce 6/8 "14270" (SBB Historic, Denkmallok)

seit 2013: Ce 6/8 "14270" (SBB Historic)

Hersteller elektrischer Teil:

MFO - Maschinenfabrik Oerlikon, Baujahr: 1920, Fabriknummer: ?

Hersteller mechanischer Teil:

SLM - Schweizerische Lokomotiv- und Maschinenfabrik (Winterthur), Baujahr: 1920, Fabriknummer: 2706

 

Lebenslauf

Ablieferung:

?

Endabnabnahme:

?

Stationierungen:

?

z-Stellung:

?

Ausmusterung: 

31.08.1969 

 

Aktueller Status

Stand:

Juli 2020

Eigentümer:

Stiftung SBB Historic, Leihgabe an den Verein Oerlikon Industriegeschichte

Standort:

CH-8050 Zürich (Birchstrasse 160)

Zustand / Status:

Als Denkmal erhaltene Museumslokomotive ingutem Zustand. Die zukünftige Erhaltung der Lok kann als gesichert gelten.

Bemerkungen:

Im Jahr 1970 wurde die Lok im Depot Erstfeld äußerlich aufgearbeitet. Von 1970 bis 1972 wurde sie dann für kurze Zeit im Verkehrshaus Luzern ausgestellt. Anschließend übernahm die Lok den Platz in Erstfeld, auf dem zuvor die Dampflok C 5/6 2965 als Denkmal stand. Zwischen 1978 und 1982 wurde die Lok erneut im Verkehrshaus Luzern ausgestellt und anschließend wieder in Erstfeld als Denkmal aufgestellt. Im Jahr 1993 wurde die Lok erneut äußerlich aufgearbeitet und erhielt eine neue Lackierung. Im Sommer 2007 wurde die Lok zum 125jährigen Jubiläum der Gotthardbahn mit einem roten Tuch verhüllt. Am 15.Januar 2013 wurde die Lok mittels zweier Schienenkrane vom Denkmalssockel gehoben und in den Lokschuppen des Depot Erstfeld rangiert. Nach einer optischen Aufarbeitung sollte die Lok unter einem Schutzdach in Zürich-Oerlikon der Öffentlichkeit wieder zugänglich gemacht werden und dabei an die Industriegeschichte in dem Stadtteil erinnern. Am 29. und 30. April 2017 wurde die Lok auf der Schiene nach Biel überführt. Dort wurde die Lok anschließend äußerlich aufgearbeitet und im Oktober 2017 schließlich in ein Neubauquartier in der Nähe des Bahnhofs Zürich-Oerlikon transportiert. Am 15.Juni 2020 wurde die Lok schließlich vor einem Bürogebäude in der Birchstasse in Zürich geschützt unter einer Überdachung als Denkmal aufgestellt. Außerdem verhindert ein Drahtgeflecht, daß niemand dem "Krokodil" zu Nahe kommen kann.

Untersuchungen als Museumsfahrzeug:

--

 

Quellennachweise

Quellen in Printmedien:

EK 9/2006(31), EJ Bahnen+Berge 2/2017(38ff,B), DS 5/2020(100), EK 8/2020(29,B)

Quellen im Internet:

Informationen zur Ce 6/8 14270 auf der Internetseite "Industriegeschichten.ch"

Informationen zur Ce 6/8 14270 auf der Internetseite "krokodil-oerlikon.ch"

Weitere Informationen zur Ce 6/8 14270 auf der Internetseite "Lokifahrer.ch"

Weitere Bilder:

 

Erstellt am 01.05.2016, letzte Änderung am 13.09.2020

© EMF 2016-05-01, Version 17