Tenderlokomotive 040.T.25724 (Henschel 25724)

 


Falls Sie eine schöne Standard-Aufnahme dieser Lokomotive zur Verfügung stellen wollen, senden Sie diese bitte an die Adresse Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

 

Lokomotivdaten

Bezeichnungen und Eigentümer:

1949-1973: Lok Graf Bismarck XVI (DEA - Deutsche Erdöl AG, Kraftwerk Graf Bismarck, Gelsenkirchen)

1973-1979: Lok Graf Bismarck XVI (Deutsche Texaco AG, Kraftwerk Graf Bismarck, Gelsenkirchen)

1979-2004: Lok 6 (DEW - Dampfeisenbahn Weserbergland e. V.)

2004-2006: Lok 6 (DEW - Dampfeisenbahn Weserbergland e. V., Leihgabe an ECA - Eisenbahnclub Aschersleben)

seit 2006: Lok 040.T.25724 (CITEV - Compagnie Internationale des Trains Express à Vapeur)

Hersteller:

Lokomotivfabrik Henschel (Kassel), Baujahr: 1949, Fabriknummer: 25724

Verzeichnis der eingebauten Kessel:

1949-2008: Lokomotivfabrik Henschel (Kassel), Baujahr: 1949, Fabriknummer: 25725

(seit 1949, neu mit Lok Graf Bismarck XVI) 

seit 2008: Interlok (Piła [Schneidemühl]), Baujahr: 2008, Fabriknummer: ?

(seit 2008, Neubaukessel für Lok 040.T.25724) 

 

 

Lebenslauf

Ablieferung:

1949

Endabnabnahme:

1949

Stationierungen und Untersuchungen:

?        

 

 

   

z-Stellung:

?

Ausmusterung: 

?

 

Aktueller Status

Stand:

Januar 2022

Eigentümer:

CITEV - Compagnie Internationale des Trains Express à Vapeur

Standort:

F-30270 St.-Jean-du-Gard (12 Rue Beaux de Maguielle)

Zustand / Status:

Seit 198x betriebsfähige Museumslokomotive in gutem Zustand (betriebsfähig bis 2009 und seit 2014). Die zukünftige Erhaltung der Lok kann als gesichert gelten.

Bemerkungen:

Typ D 600. 

In der Saison 1981 erreichte die Lok bei der DEW eine Laufleistung von 3.383 km. Die Lok wurde an den EC Aschersleben ausgeliehen und am 1.Mai 2004 dorthin überführt. Im April 2006 wurde die Lok wurde an die französische Museumsbahn CITEV (Dampfeisenbahn der Cevennen in Anduze) verkauft. Für die Wiederinbetriebnahme in Frankreich baute die Firma Interlok einen neuen Kessel für die Lok, während Revision des Fahrwerks und die Komplettierung der Lok bei der MaLoWa erfolgte. Seit 2008 ist die blau-schwarz lackierte Lok wieder betriebsfähig.

Untersuchungen als Museumsfahrzeug:

--

 

Quellennachweise

Quellen in Printmedien:

em 3/1980(13,B), EK 1/1982(81,B), LR 1/1982(15), EKAsp 1/1994(31,B), DSSH 17/1997(80), EKSp 57/2000(17), DS 5/2004(105)

Quellen im Internet:

Informationen und Bilder zur Henschel 25724 auf der Internetseite "Dampflokomotivarchiv.de"

Weitere Bilder:

Keine weiteren Bilder vorhanden.

 

Erstellt am 27.01.2022, letzte Änderung am 27.01.2022

© EMF 2022-01-27, Version 5