Tenderlokomotive 1 (Henschel 29893)


 

Lokomotivdaten

Bezeichnungen und Eigentümer:

1947-1973: Lok Graf Bismarck XV (Zeche Graf Bismarck, Gelsenkirchen)

1973-1979: Lok Graf Bismarck XV (Deutsche Texaco AG, Kraftwerk Graf Bismarck, Gelsenkirchen)

1979-1990: Lok 1 Graf Bismarck XV (KREVAG - Krefelder Verkehrs AG)

1990-2001: Lok 1 Graf Bismarck XV (SWK - Städtische Werke Krefeld AG)

seit 2001: Lok 1 Graf Bismarck XV (SWK - SWK MOBIL GmbH, Krefeld)

Hersteller:

Lokomotivfabrik Henschel (Kassel), Baujahr: 1947, Fabriknummer: 29893

Verzeichnis der eingebauten Kessel:

1947-1998: Lokomotivfabrik Henschel (Kassel), Baujahr: 1947, Fabriknummer: 29892

(seit 1947, neu mit Lok Graf Bismarck XV)

seit 1998: DLW Meiningen, Baujahr: 1997, Fabriknummer: 1512

(seit 1998, Neubaukessel für Lok 1 Graf Bismarck XV)

 

 

Lebenslauf

Ablieferung:

1947

Endabnabnahme:

1947

Stationierungen und Untersuchungen:

?        

 

 

   

z-Stellung:

?

Ausmusterung: 

?

 

Aktueller Status

Stand:

Januar 2022

Eigentümer:

SWK - SWK MOBIL GmbH

Standort:

47804 Krefeld (Weserweg, im Depot der SWK)

Zustand / Status:

Seit 1979 betriebsfähige Museumslokomotive in gutem Zustand (betriebsfähig bis 2009 und seit 2014). Die zukünftige Erhaltung der Lok kann als gesichert gelten.

Bemerkungen:

Typ D 600. 

Nachdem die Lok 1979 von der KREVAG - Krefelder Verkehrs AG übernommen wurde, erfolgte 1980 der Umbau auf Ölfeuerung. Um Böschungsbrände durch Funkenflug und Ascheregen auf das Gleis zu vermeiden, wurde die Lok vor ihrem Einsatz auf der waldreichen Strecke zum Hülser Berg von Kohle- auf Leichtölfeuerung umgestellt. Der Brenner ist ein ausgemusterter Brenner aus dem Heizwerk der Stadtwerke Krefeld an der Alten Gladbacher Straße. Da dieser Brenner - anders als normalerweise bei ölgefeuerten Dampflokomotiven üblich - nicht mit Dampf, sondern mit elektrischem Strom betrieben wird, erhielt die Lok zwei Dampfturbinen mit Generator zur Stromerzeugung, sowie ein Dieselmotor-Stromaggregat zum Anfahren des Brenners. Bei der KREVAG erhielt die Lok die Inventarnummer 98-8921, die Nummer ist auch auch auf der Rauchkammertür angeschrieben. Seit 1998 trägt die Lok einen Neubaukessel (DLW Meiningen, 1997, 1512). Die Lok erhielt im Frühjahr 2014 eine HU im DLW Meiningen und wurde am 18.Juni 2014 wieder nach Krefeld ausgeliefert.

Untersuchungen als Museumsfahrzeug:

Mei 09.12.1997, ?.06.2014

 

Quellennachweise

Quellen in Printmedien:

EK 5/1980(39,B), EK 7/1981(47,B), EK 11/1987(44,B), em 1/1991(11,B), EKAsp 1/1994(140,B), EK 3/1997(6), EK 5/1997(16), LRS 172/1997(79), EK 10/1997(22), DSSH 17/1997(80), LRS 176/1998(52), LR 6/1998(31), EK 10/2003(27,B), EK 7/2006(30), EK 8/2014(29,B)

Quellen im Internet:

Informationen und Bilder zur Henschel 29893 auf der Internetseite "Dampflokomotivarchiv.de"

Weitere Bilder:

 

Erstellt am 26.01.2022, letzte Änderung am 26.01.2022

© EMF 2022-01-26, Version 5