Güterzuglokomotive 141 R 73


Falls Sie eine schöne Standard-Aufnahme dieser Lokomotive zur Verfügung stellen wollen, senden Sie diese bitte an die Adresse Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - Lokomotivdaten - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

Bezeichnungen und Eigentümer:

1945-1974: 141 R 73 (SNCF)

1975-1994: 141 R 73 (Bressingham Steam Museum)

1994-1999: 141 R 73 (Privateigentum [Walter Ley], Hombourg)

1999-2002: 141 R 73 (Privateigentum [Walter Ley], Winterthur)

seit 2002: 141 R 73 (Privateigentum [Ralph Schorno], Winterthur)

Hersteller:

Lima Locomotive Works (Lima, Ohio), Baujahr: 1945, Fabriknummer: 8939

Verzeichnis der eingebauten Kessel:

?

Verzeichnis der gekuppelten Tender:

seit 1945: 30 R 73

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - Lebenslauf - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

Ablieferung:

?

Endabnabnahme:

05.06.1946

Stationierungen und Untersuchungen:

Dépôt La Rochelle: 05.06.1946 - ?

?

Dépôt Sarreguemines: ? - 06.12.1974

z-Stellung:

?

Ausmusterung:

06.12.1974

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - Aktueller Status - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

Stand:

Januar 2018

Eigentümer:

Privateigentum

Standort:

CH-8400 Winterthur (Rundstraße, im ehemaligen Depot)

Zustand / Status:

In Einzelteile zerlegte, aber vollständig erhaltene Museumslokomotive in mäßigem Zustand. Die zukünftige Erhaltung der Lok kann als gesichert gelten.

Bemerkungen:

Bis 1994 war die Lok im Bressingham Steam Museum ausgestellt, wurde anschließend an Privat verkauft und 1999 in die Schweiz nach Winterthur überführt. Die Lok wurde zusammen mit den baugleichen Lokomotiven 141 R 1207 und 141 R 1332 sorgfältig demontiert, um mit der grundlegenden Aufarbeitung beginnen zu können. Die Bauteile von allen drei Lokomotiven wurden astbestsaniert, alle 12 Kuppelachsen wurden untersucht und ultraschall-geprüft, sowie neu profiliert. An zwei von den drei Lokomotivrahmen wurden Risse repariert und Fehlmaße korrigiert und zwei der drei Kessel wurden umfangreich aufgearbeitet (u.a. neu angefertigte Rauchkammern). Alle Arbeiten wurden auf Wunsch des Eigentümers von der SLM (Steam- Locomotive and Machineworks) GmbH im Areal der ehemaligen Schweizerischen Lokomotiv- und Maschinenfarbik in Winterthur ausgeführt. 2002 musste der ursprüngliche Eigentümer die drei zerlegten Lokomotiven aus wirtschaftlichen Gründen verkaufen. Durch den neuen Eigentümer wurden die Hauptbauteile der drei Lokomotiven montiert, die Loks wurden eingeachst und in das ehemalige SBB-Lokdepot in Winterthur überführt. Seit Sommer 2005 steht die Lok 141.R.73 zusammen mit dem zugehörigen Tender im ehemaligen SBB Depot Winterthur geschützt unter Dach.

Untersuchungen als Museumsfahrzeug:

--

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - Quellennachweise - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

Quellen in Printmedien:

EK 10/1995(19), EK 5/2006(30), EK 11/2006(29)

Quellen im Internet:

Informationen zur 141 R 73 auf der Internetseite Patrimoine Ferroviaire Français

Informationen zur 141 R 73 auf der Liste der erhaltenen 141 R auf der Internetseite der freien Enzyklopädie Wikipedia

Weitere Bilder:

Keine Bilder in der Galerie.

 

Erstellt am 03.01.2018, letzte Änderung am 27.04.2020

© EMF 2018-01-03, Version 7