Nebenbahntenderlokomotive 93.1403


 

Lokomotivdaten

Bezeichnungen und Eigentümer:

1928-1938: 378.103 (BBÖ)

1938-1945: 93 1403 (DRB)

1945-1975: 93.1403 (ÖBB)

seit 1975: 93.1403 (Republik Österreich)

1980-1989: 93.1403 (Republik Österreich, Denkmal in Leobersdorf)

1989-2011: 93.1403 (Republik Österreich)

seit 2011: 93.1403 (Republik Österreich, Leihgabe an das Eisenbahnmuseum Strasshof)

Hersteller:

St.E.G. - Landesbefugte Maschinenfabrik der privilegierten Österreichisch-Ungarischen Staatseisenbahn-Gesellschaft,  Baujahr: 1928, Fabriknummer: 4827

Verzeichnis der eingebauten Kessel:

?

 

Lebenslauf

Ablieferung:

?

Endabnabnahme:

?

Stationierungen und Untersuchungen:

Zfl Stadlau: ? - 1931

 

Zfl Marchegg: 1931 - 1932

 

Zfl Wien-Nord: 1933 - 1944

 

Zfl Wittmannsdorf: 1944 - ?

 

Zfl St.Valentin: 05.04.1945 - ?

 

Zfl Krems: 1952 - 1972

 

Zfl Gmünd: 1972 - 10.03.1975     

 

 

 

z-Stellung:

?

Ausmusterung:

10.03.1975

 

Aktueller Status

Stand:

September 2019

Eigentümer:

Staatliche Eisenbahnsammlung der Republik Österreich, Leihgabe an das Eisenbahnmuseum Strasshof

Standort:

A-2231 Strasshof (Sillerstraße 123)

Zustand / Status:

Rollfähige und vollständig erhaltene Museumslokomotive in gutem Zustand. Die zukünftige Erhaltung der Lok kann als gesichert gelten.

Bemerkungen:

1979 wurde die Lok dem österreichischen Eisenbahnmuseum übergeben. Anschließend wurde die Lok in der Hauptwerkstatt Floridsdorf neu lackiert und im März 1980 auf einem Kinderspielplatz in Leobersdorf aufgestellt. Durch die lang andauernden Witterungseinflüsse stark in Mitleidenschaft gezogen, wurde sie am 3. Dezember 1989 ins Eisenbahnmuseum Strasshof zurücktransportiert. 1996 wurde die Lok äußerlich aufgearbeitet und im Jahr 1997 anläßlich der Burgenländischen Landesausstellung in Mattersburg ausgestellt. Von 2009 bis 2011 war die Lok in Korneuburg abgestellt. 2011 wurde die Lok in das Eisenbahnmuseum Strasshof überführt und dort wieder mit einem Giesl-Ejektor ausgerüstet. Die Lok wurde im Sommer 2019 neu lackiert.

Untersuchungen als Museumsfahrzeug: 

--

 

Quellennachweise

Quellen in Printmedien:

LRS-HistTfzge 01/2008(33)

Rupert Gansterer: Das Heizhaus - Eisenbahnmuseum Strasshof, Museumsführer, Band 1 - Lokomotiven (Eigenverlag, Wien 1999) 

Quellen im Internet:

Informationen und Bilder zur 93 1403 auf der Interseite des Eisenbahnmuseum Strasshof

93 1403 auf der Internetseite "Dampfloks in Österreich - Dampfloks aus Österreich" von Dieter Zoubek

Weitere Bilder:

 

Erstellt am 23.09.2012, letzte Änderung am 17.10.2020

© EMF 2012-09-23, Version 20