Verbrennungsmotortriebwagen VT 06 001 a/b/c *


* Der Triebwagen hat diese Nummern nie getragen

 

Fahrzeugdaten

Bezeichnungen und Eigentümer:

1936-1945: SVT 137 234 a/b/c (DRB)

1945-1955: SVT 137 234 a/b/c (PKP)

1955-1970: SVT 137 234 a/b/c (DR)

1970-1991: 183 251-8 (DR)

1991-2007: SVT 137 234 a/b/c (Eisenbahn Kurier e.V., Freiburg)

seit 2007: SVT 137 234 a/b/c (Diesel-Schnellverkehrs-Triebwagen e.V., Delitzsch)

seit 2008: 95 80 9605 001-7 D-BUVL (Nummer im nationalen Fahrzeugregister für Triebkopf a)

seit 2008: 95 80 9605 002-5 D-BUVL (Nummer im nationalen Fahrzeugregister für Triebkopf c)

Hersteller:

LHW - Linke-Hofmann-Werke (Werk Bautzen), Baujahr: 1935, Fabriknummer: 140485

Verzeichnis der eingebauten Motoren:

Anlage 1:

1935-19xx: Maybach Motorenbau GmbH (Friedrichshafen), Typ GO 6 (Diesel 600 PS), Baujahr: 1935, Fabriknummer: 10808

(seit 06.11.1935, neu mit SVT 137 234 a/b/c)

Anlage 2:

1935-19xx: Maybach Motorenbau GmbH (Friedrichshafen), Typ GO 6 (Diesel 600 PS), Baujahr: 1935, Fabriknummer: 10809

(seit 06.11.1935, neu mit SVT 137 234 a/b/c)

 

Lebenslauf

Ablieferung:

06.11.1935

Endabnabnahme:

27.04.1936 (DRB)

24.07.1955 (DR)

Stationierungen und Untersuchungen:

Bw Berlin-Grunewald: 27.04.1936 - ?    

 

Bw Berlin-Karlshorst: 24.07.1955 - 14.05.1990   

 

Raw Wittenberge: 21.12.1960 - 27.09.1961   

 

Raw Wittenberge: 11.11.1970 - 25.02.1971 (T 3)  

 

 

 

z-Stellung:

06.12.1973

Ausmusterung: 

14.05.1990

 

Aktueller Status

Stand:

März 2021

Eigentümer:

SFW - Schienenfahrzeugwerk Delitzsch, Leihgabe an Förderverein Diesel-Schnelltriebwagen (SVT) e.V.

Standort:

04509 Delitzsch (im Schienenfahrzeugwerk Delitzsch, Karl-Marx-Straße 39)

Zustand / Status:

Rollfähiger und vollständig erhaltener Triebwagen in mäßigem Zustand, derzeit in betriebsfähiger Aufarbeitung. Die zukünftige Erhaltung des Triebkopfes kann als gesichert gelten.

Bemerkungen:

Bauart Leipzig. Im Umzeichnungsplan des RZA München von 1951 war der Schwestertriebzug SVT 137 233 a/b/c zur Umzeichnung in VT 06 000 a/b/c vorgesehen. Vom 21.Dezember 1960 bis 27.September 1961 wurde der Triebwagen im Raw Wittenberge zu einem dreiteiligen Salon-SVT für Regierungszwecke umgebaut.

Der SVT wurde Anfang 1992 vom EK-Verlag erworben. Ende Dezember 1991 wurde der Triebwagen zunächst nach Reichenbach überführt und dort geschützt abgestellt. Im März 1992 erreichte der Triebwagen schließlich das Bw Leipzig-Süd und im Sommer 1992 wurde dort mit der umfangreichen Aufarbeitung des Fahrzeugs begonnen. Die Arbeiten umfassten die optische Aufarbeitung der drei Wagenteile (inklusive einer Neulackierung in der ursprünglichen Farbgebung), die Untersuchung der Bremsanlage und die Ermittlung der Schäden an der Antriebsanlage. Am 23.August 1992 wurde die aufgearbeitete Bremsanlage abgenommen. Ursprünglich sollte der dreiteilige SVT im Bw Leipzig Süd betriebsfähig aufgearbeitet werden. Doch die beiden defekten Motoren des Typs Maybach GO6 waren infolge schwerer Frostschäden nicht mehr aufzuarbeiten. Bemühungen, passende Ersatzmotoren zu beschaffen, schlugen wegen zu hoher Kosten fehl. Weitere zu erwartende Aufwendungen wie die Neuverglasung (Sicherheitsglas) des gesamten Zuges und die Zulassungsprobleme wegen der heute nicht mehr üblichen Trommelbremsanlage ließen eine betriebsfähige Aufarbeitung immer unwahrscheinlicher werden. 1997 wurde der SVT rollfähig in der ehemaligen Posthalle in Freiburg hinterstellt. Wegen der neuen Überbauung des ehemaligen Postbahnhof-Areals in Freiburg musste der Triebwagen den geschützten Standplatz in Freiburg verlassen. Der Triebzug wurde am 24.Juli 2007 von Freiburg nach Delitzsch überführt. Am 22.März 2021 wurde der Triebzug mit Hilfe der 218 105-5 von Delitzsch nach Viechtach überführt. In Viechtach sollen die Arbeiten zur betriebsfähigen Aufarbeitung fortgeführt werden.

Untersuchungen als Museumsfahrzeug: 

--

 

Quellennachweise

Quellen in Printmedien:

EK 5/1991(16), EK 3/1992(20ff,B), EK 4/1992(34,B), em 8/1992(6), LR 10/1992(35), EK 2/1993(14,B), EK 10/1993(15,B), EK 11/1993(48ff,B), EK 10/2003(70f,B), EK 11/2007(26)

Quellen im Internet:

Informationen zum VT 06 001 a/b/c auf der Internetseite "svt-leipzig.de"

Informationen und Bilder zum VT 06 001a, VT 06 001b und VT 06 001c auf der Internetseite "triebwagenarchiv.de"

Weitere Bilder:

 

Erstellt am 23.10.2020, letzte Änderung am 28.03.2021

© EMF 2020-10-23, Version 6