Tenderlokomotive 146 (Henschel 24932)


 

Lokomotivdaten

Bezeichnungen und Eigentümer:

1941-1947: Lok 142 JM (Kleinbahn Jauer - Maltsch)

1947-1959: Lok 142 (KSE - Kleinbahn AG Kiel - Segeberg)

1959-1960: Lok 142 (KSchE - Kleinbahn AG Kiel - Schönberg)

1960-1964: Lok 146 (RRE - Reinheim-Reichelsheimer Eisenbahn, Reinheim)

1964-1970: Lok 146 (BLE - Butzbach-Licher Eisenbahn AG, Butzbach)

1970-2011: Lok 146 (DGEG e. V., Eisenbahnmuseum Bochum-Dahlhausen)

seit 2011: Lok 146 (Stiftung Eisenbahnmuseum Bochum)

Hersteller:

Lokomotivfabrik Henschel (Kassel), Baujahr: 1941, Fabriknummer: 24932

Verzeichnis der eingebauten Kessel:

1941-1995: Lokomotivfabrik Henschel (Kassel), Baujahr: 1941, Fabriknummer: 24932

(seit 1941, neu mit Lok 142 JM)

seit 1995: DLW Meiningen, Baujahr: 1995, Fabriknummer: 1503

(seit 1995, Neubaukessel für Lok 146)

 

 

Lebenslauf

Ablieferung:

?

Endabnahme:

10.05.1946

Stationierungen und Untersuchungen:

Kleinbahn Jauer-Maltsch:

 

KSE - Kleinbahn AG Kiel-Segeberg: 26.09.1947 -  

 

KSchE - Kleinbahn AG Kiel - Schönberg: ? - 22.05.1960  

 

Bw Butzbach: 01.07.1960 - 15.07.1960 (L 4) 

 

RRE - Reinheim-Reichelsheimer Eisenbahn: 01.12.1960 - 23.12.1964      

 

BLE - Butzbach-Licher Eisenbahn: 24.12.1964 - 10.07.1970

 

 

 

z-Stellung:

?

Ausmusterung: 

?

 

Aktueller Status

Stand:

Dezember 2021

Eigentümer:

Stiftung Eisenbahnmuseum Bochum

Standort:

44879 Bochum-Dahlhausen (ehem. Bw, Dr.-C.-Otto-Straße 191)

Zustand / Status:

Rollfähige und vollständig erhaltene Museumslokomotive in gepflegtem Zustand (betriebsfähig bis 2002). Die zukünftige Erhaltung der Lok kann als gesichert gelten.

Bemerkungen:

Typ ELNA 2H.

Am 11.Juli 1970 wurde die Lok durch die DGEG von der BLE - Butzbach-Licher Eisenbahn übernommen. Anfang 1974 erhielt die Lok eine Hauptuntersuchung und wurde anschließend an die Stahlwerke Südwestfalen für den Einsatz im Werk Hüttental vermietet. Grund für den Einsatz war die Ölkrise, welche einige Industriebetrieb dazu zwang, die vorhandenen Dieselloks durch Dampfloks zu ersetzen. Im Dezember 1988 wurde die Lok wegen Fristablaufs abgestellt. Nach einer Aufarbeitung wurde die Lok im Sommer 1995 wieder in Betrieb genommen. 

Untersuchungen als Museumsfahrzeug:

23.01.1974, Mei 28.07.1995

 

Quellennachweise

Quellen in Printmedien:

em 3/1983(14), em 5/1983(13), em 10/1983(13,B), em 12/1983(24ff,B), LR 8/1984(42ff,B), EK 10/1985(69,B), em 10/1985(23,B), em 2/1987(35), em 7/1988(14,B), em 1/1989(9), LR 3-4/1989(25f), em 9/1990(9,B), EK 5/1994(14,B), LR 5/1994(33), EKAsp 1/1994(135), EK 7/1995(19), EK 9/2002(28,B)

Harald Vogelsang: Die Fahrzeuge und Anlagen des Eisenbahnmuseums Bochum-Dahlhausen (Bochum 2002, ISBN: 3-921700-99-x)

Quellen im Internet:

Informationen und Bilder zur Henschel 24932 auf der Internetseite "Dampflokomotivarchiv.de"

Weitere Bilder:

 

Erstellt am 02.12.2021, letzte Änderung am 02.04.2022

© EMF 2021-12-02, Version 10