Triebwagen ET 65 06


 

Fahrzeugdaten

Bezeichnungen und Eigentümer:

1933-1940: elT 1206 (DRB)

1940-1949: ET 65 06 (DRB)

1949-1968: ET 65 06 (DB)

1968-1980: 465 006-5 (DB)

1980-1996: ET 65 06 (VMN - Verkehrsmuseum Nürnberg)

seit 1992: 488 651-1 (DB, Verwaltungsnummer)

1996-2005: 465 006-5 (DB Museum)

2005-2011: 465 006-5 (DB Museum, Leihgabe an SVG - Schienenverkehrsgesellschaft mbH, Stuttgart)

seit 2011: 465 006-5 (DB Museum, Leihgabe an SVG - Schienenverkehrsgesellschaft mbH, Eisenbahn-Erlebniswelt Horb)

Hersteller elektrischer Teil:

BBC - Brown, Boveri & Cie. (Mannheim), Baujahr: 1933, Fabriknummer: ?

Hersteller mechanischer Teil: 

Maschinenfabrik Esslingen, Baujahr: 1933, Fabriknummer: 18801

 

Lebenslauf

Ablieferung:

15.03.1933

Endabnahme:

17.03.1933 (RAW Dessau)

Stationierungen und Untersuchungen:

Bw Leipzig Hbf West: 18.03.1933 - ?.05.1933

 

Bw Stuttgart-Rosenstein: ?.05.1933 - 31.01.1980  

 

z-Stellung:

02.10.1978

Ausmusterung:

31.01.1980

 

Aktueller Status

Stand:

Februar 2021

Eigentümer:

SVG - Schienenverkehrsgesellschaft Stuttgart, Eisenbahnerlebniswelt Horb

Standort:

72160 Horb (am Bahnhof)

Zustand / Status:

Rollfähiges und vollständig erhaltenes Museumsfahrzeug in gutem Zustand (betriebsfähig bis 2011). Die zukünftige Erhaltung des Triebwagens kann als gesichert gelten.

Bemerkungen:

Am 12.November 1979 wurde der Triebwagen ET 65 06 zusammen mit dem Steuerwagen ES 65 06 vom AW Cannstadt in das AW München-Neuaubing überführt und dort hinterstellt. Ende Mai 1983 erhielt der Triebwagen im Hinblick auf die Feierlichkeiten anläßlich des Jubiläums "150 Jahre Deutsche Eisenbahnen" im AW Cannstatt eine Untersuchung. Anschließend wurde der ET mit dem zugehörigen Steuerwagen ES 65 06 nach Tübingen überführt und von der dortigen BSW Freizeitgruppe zu Sonderfahrten eingesetzt und gepflegt. Am 10. und 11.September 1983 wurde der Triebwagen aus Anlaß der Veranstaltung "50 Jahre elektrischer Zugbetrieb in Stuttgart Hbf" zu Pendelfahrten zwischen Stuttgart Hbf - Kornwestheim Pbf und Stuttgart-Untertürkheim eingesetzt. Damit war der Triebwagen das erste betriebsfähige Museumsfahrzeug der DB, welches im Hinblick auf das Jubiläum betriebsfähig aufgearbeitet und eingesetzt wurde. Eine der ersten Fern-Einsätze führte den Triebwagen am 2.März 1984 nach Hamburg. Am 3. und 4. März wurde er im Rahmen der Jubiläums "100 Jahre Eisenbahndirektion Hamburg" zu mehreren Rundfahrten im Norden eingesetzt. Ab Dezember 1985 war wieder ein dreiteiliger Einsatz des Triebwagens möglich. Die BSW-Gruppe aus Tübingen hatte den Beiwagen EM 65 006 (Bauart B4yg-58) nach dessen Ausmusterung zurückgeholt und wieder zum Beiwagen zurückgebaut. Am 3.Juli 1987 wurde der dreiteilige ET nach Frankfurt umbeheimatet, um dort eine bessere Auslastung zu erreichen. Die erheblich gesteigerte Anzahl von Sonderfahrten ging nicht spurlos an dem Fahrzeug vorbei, am Jahresende 1988 erlitt der Triebwagen einen Motorschaden. Nach der erfolgreichen Reparatur und einer Probefahrt am 16.März 1989 konnte das beliebte Fahrzeug wieder zu Sonderfahrten eingesetzt werden. 1991 erhielt der mittlerweile vierteilige ET (seit Frühjahr 1991 war der zuvor ausgemusterte Gesellschaftswagen 50 80 89-43 733 als Klubwagen im Triebzug unter der Bezeichnung EM 65 106 eingereiht) im AW Limburg eine erneute Untersuchung inklusive einer Neulackierung. Im Mai 1999 wurde der Triebwagen wegen Fristablaufs in Stuttgart abgestellt und Anfang 2005 nach Lichtenfels überführt. Vom 15. bis 17.Oktober 1999 wurde die Lok an der Jubiläumsveranstaltung "100 Jahre Verkehrsmuseum Nürnberg" in der Umladehalle auf dem Gelände des Rangierbahnhof Nürnberg ausgestellt. Am 28.August 2005 wurde der ET dann wieder zurück nach Stuttgart überführt und als Leihgabe an die SVG - Schienenverkehrsgesellschaft Stuttgart abgegeben. Ende 2005 wurde der Triebwagen mit Steuerwagen nach Pilsen in das Wagenwerk Movo überführt, um eine Hauptuntersuchung zu erhalten. Am 26.Februar 2006 kehrte der Triebwagen betriebsfähig nach Stuttgart zurück. Nach der Aufarbeitung wurde der Triebwagen zusammen mit dem Steuerwagen (ES 65 06), dem Mittelwagen (865 006) und dem Klubwagen (865 106) eingesetzt. Seit April 2011 befindet sich das Fahrzeug in Horb in der neuen Halle der "Eisenbahn-Erlebniswelt".

Leistungsbilanz

Jahr

 

Einsatzort

 

Laufleistung

 

 

1988

 

 

Bw Frankfurt/M. 1

 

 

12.498 km

 

 

1989

 

 

Bw Frankfurt/M. 1

 

 

11.084 km

 

 

1990

 

 

Bw Frankfurt/M. 1

 

 

15.660 km

 

 

1991

 

 

Bw Frankfurt/M. 1

 

 

12.932 km

 

 

1992

 

 

Bw Frankfurt/M. 1

 

 

13.490 km

 

 

1993

 

 

Bw Frankfurt/M. 1

 

 

12.782 km

 

 

1994

 

 

Bw Frankfurt/M. 1

 

 

16.695 km

 

Untersuchungen als Museumsfahrzeug:

TSCX 25.05.1983, ?.?.1991, 894 21.02.2006

 

Quellennachweise

Quellen in Printmedien:

LR 6/1983(18), em 6/1984(11), EK 8/1986(66,B), em 10/1987(12,B), EK 11/1987(19,B), LR 2/1989(36), LR 5/1989(23), LR 5/1990(22), LR 6/1991(27), LR 6/1992(32), LR 7/1993(34), EK 12/1995(6,B), LRS 167/1996(78,B), EK 12/1996(5,B), LRS 174/1997(17), em 7/1999(9), EK 10/1999(30), EK 4/2003(28), LM 10/2003(65), LR 11/2005(40,B), LRS 1/2006(10), EK 3/2006(28), DS 3/2006(91), EK 5/2006(25), LR 5/2006(33), LR 6/2006(39,B), EK 7/2006(26,B), EK 8/2007(28,B), EK 5/2008(30,B), LM 7/2013(20), EK 5/2015(40f,B)

Quellen im Internet:

Informationen zum ET 65 06 auf der Internetseite "triebwagenarchiv.de"

Weitere Bilder:

 

Erstellt am 14.02.2021, letzte Änderung am 27.02.2022

© EMF 2021-02-14, Version 17