Schmalspurlokomotive 99 651


 

Lokomotivdaten

Bezeichnungen und Eigentümer:

1919-1925: VI K "220" (KSächsStsEB)

1925-1949: 99 651 (DRB)

1949-1968: 99 651 (DB)

1968-1969: 099 651-2 (DB)

1969-2016: 99 651 (Stadt Steinheim, Denkmallok)

2016-2021: 99 651 (Stadt Steinheim, Leihgabe an Öchsle Schmalspurbahn e.V.)

seit 2021: 99 651 (Öchsle Schmalspurbahn e.V.)

Hersteller:

Lokomotivfabrik Henschel (Kassel), Baujahr: 1918, Fabriknummer: 16132

Verzeichnis der eingebauten Kessel:

1919-19xx: Lokomotivfabrik Henschel (Kassel), Baujahr: 1918, Fabriknummer: 16132

(seit 02.09.1919, neu mit VI K "220")

 

 

Lebenslauf

Ablieferung:

02.09.1919

Endabnahme:

12.11.1919 (nach Probefahrt von Hainsberg nach Kipsdorf und zurück)

Stationierungen und Untersuchungen:

Bw Heidenau, Lokbf Glashütte: 16.11.1919 - 30.06.1928

 

RAW Dresden: 23.02.1927 - 14.03.1927

 

Bw Aulendorf, Lokbf Ochsenhausen: 29.10.1928 - 20.12.1929           

 

Bw Heilbronn, Lokbf Beilstein: 21.12.1929 - 03.03.1930

 

Bw Aulendorf, Lokbf Ochsenhausen: 04.03.1930 - 22.12.1964

 

AW Kaiserslautern: ?.?.1958 - 17.12.1958 (L 2)

 

Bw Heilbronn, Lokbf Beilstein: 23.12.1964 - 23.01.969

 

AW Offenburg: ?.?.1965 - 21.10.1965

 

Bw Friedrichshafen, Lokbf Schussenried: 24.01.1969 - 03.06.1969

 

Bw Heilbronn, Lokbf Beilstein: 04.06.1969 - 19.09.1969  

 

z-Stellung:

12.08.1969

Ausmusterung:

19.09.1969

 

Aktueller Status

Stand:

Mai 2022

Eigentümer:

Öchsle Schmalspurbahn e.V.

Standort:

88416 Ochsenhausen (Bahnhof)

Zustand / Status:

Seit 2016 rollfähige und vollständig erhaltene Museumslokomotive in mäßigem Zustand (in Aufarbeitung). Die zukünftige Erhaltung der Lok kann als gesichert gelten

Bemerkungen:

Die Lok stand vom 22.August 1969 bis zum 11.Juni 2016 als Denkmallok auf dem ehemaligen Bahnhofsvorplatz in Steinheim/Murr - zunächst als Leihgabe der DB und ab 1984 im Eigentum der Stadt Steinheim. In der langjährigen Zeit als Denkmal musste die Lok einmal den Standplatz wechseln. Am 27.Januar 2014 wurde die Lok mittels Straßenkran auf die andere (ehemals gleislose) Seite des Bahnhofsgebäudes umgesetzt. Der alte Denkmalsplatz musste wegen des Neubaus eines Kreisverkehrs aufgegeben werden. Nach gut zwei Jahren weiteren Ausharrens am neuen Platz wurde die Lok wurde am 11.Juni 2016 per Straßentieflader nach Ochsenhausen gebracht. Dort wurde die optische Aufarbeitung der Lok in Angriff genommen. Im Frühjahr 2021 ging die Lok in das Eigentum des Vereins Öchsle-Schmalspurbahn e.V. über.  

Untersuchungen als Museumsfahrzeug:

--

 

Quellennachweise

Quellen in Printmedien:

em 10/1980(11,B), DBBp 10/1982(12,B), EKAsp 1/1994(190), LR 8/1995(32,B), em 3/2014(22,B), LM 4/2014(21,B), EK 2/2015(27), EK 8/2016(26f,B), EK 12/2016(46f,B), EK 5/2021(24,B)

Quellen im Internet:

Informationen und Bilder zur 99 651 auf der Internetseite "Öchsle-Bahn.de"

Informationen und Bilder zur 99 651 auf der Internetseite "Dampflokomotivarchiv.de"

Weitere Bilder:

 

Erstellt am 15.05.2022, letzte Änderung am 15.05.2022

© EMF 2022-05-15, Version 6