Verschubdiesellokomotive V 36 406


 

Lokomotivdaten

Bezeichnungen und Eigentümer:

1950-1968: V 36 406 (DB)

1968-1979: 236 406-5 (DB)

seit 1979: V 36 406 (HEF - Historische Eisenbahn Frankfurt e. V.)

seit 2008: 98 80 3236 406-1 D-HEF (HEF, Nummer im nationalen Fahrzeugregister)

Hersteller:

MaK - Maschinenbau Kiel GmbH (Kiel), Baujahr: 1950, Fabriknummer: 360015

Verzeichnis der eingebauten Motoren:

seit 1950: MWM - Motorenwerke Mannheim, Typ RHS 335 (Diesel 360 PS), Baujahr: 1950, Fabriknummer: ?

(seit 25.04.1950, neu mit Lok V 36 406)

 

Lebenslauf

Ablieferung:

25.04.1950

Endabnabnahme:

26.05.1950 (EAW Nürnberg)

Stationierungen:

Bw Frankfurt/M. 1: 27.05.1950 - 10.06.1951

Bw Frankfurt-Griesheim: 20.04.1952 - 26.05.1953

Bw Darmstadt: 15.06.1953 - 20.09.1966

Bw Aalen: 21.09.1966 - 26.11.1966

Bw Darmstadt: 27.11.1966 - 09.11.1970

Bw Frankfurt/M. 1: 01.02.1971 - 24.11.1979

z-Stellung:

26.07.1979

Ausmusterung:

24.11.1979 (Bw Frankfurt/M. 1)

 

Aktueller Status

Stand:

September 2020

Eigentümer:

HEF - Historische Eisenbahn Frankfurt e.V.

Standort:

60314 Frankfurt/M. (Intzestraße 34, Osthafen)

Zustand / Status:

Betriebsfähige Museumslokomotive (bis 2010 und seit 2017) in gutem Zustand. Die zukünftige Erhaltung der Lok kann als gesichert gelten.

Bemerkungen:

Die Lok wurde nach einer Gesamtlaufleistung von ca. 1.143.000 km Ende Juni 1979 abgestellt.

Die Lok befindet sich seit dem 27.Juli 1979 bei der HEF - Historischen Eisenbahn Frankfurt e. V. Eine der ersten größeren Aufgaben für die Lok war im Mai 1981 die Überführung der von der HEF - Historischen Eisenbahn Frankfurt e. V. erworbenen Dampflok "81 1001" aus dem Saarland nach Frankfurt/M. Im April 2010 nahm die Lok an der Veranstaltung zum Jubiläum "175 Jahre deutsche Eisenbahnen" in Darmstadt-Kranichstein teil. Die seit der Übernahme betriebsfähige Lok hatte im Mai 2010 Fristablauf und musste daher zunächst abgestellt werden. Am 23.Oktober 2015 wurde die Lok zusammen mit der Kleinlok Kö 5712 von der 225 133-8 der Kurpfalzbahn von Frankfurt/M. nach Wiesbaden zur Firma InfraServ überführt. Dort wurden Arbeiten am Motor der Lok und an der von Indusi I 60 auf PZB 90 umgebauten Anlage erledigt. Im Mai 2016 konnten die Arbeiten am Motor erfolgreich abgeschlossen werden. Der Umbau der Zugsicherung auf PZB 90 und der Funkanlage war erheblich umfangreicher als geplant. Es zeigte sich, dass die vor Jahren von einem namhaften Ausbesserungswerk eingebaute Zugsicherungsanlage I 60 nicht den Erfordernissen der PZB 90 entsprach. Nach vielen Rückschlägen konnte die Wiederzulassung der V 36 406 schließlich im November 2017 erfolgen. Am 26.November 2017 absolvierte die V 36 erfolgreich die Werkstatt-Probefahrt von Wiesbaden nach Niedernhausen und zurück. Am 4.August 2018 nahm die Lok an einer Fotoveranstaltung im Mannheimer Hafen (am "Franzosenkai") teil. Die V 36 nahm zusammen mit der rollfähigen V 36 505 Anfang Mai 2019 am Lokschuppenfest der Museumseisenbahn Hanau e.V. teil.

Untersuchungen als Museumsfahrzeug:

08.05.2002

 

Quellennachweise

Quellen in Printmedien:

EK 9/1980(43f,B), em 5/1984(15), EK 7/1985(83), EKAsp 1/1994(115), EK 3/2009(27,B), EK 5/2016(26), EK 10/2018(70ff,B)

Dominik Kaiser: Die Triebfahrzeuge der Historischen Eisenbahn Frankfurt (BoD - Books on Demand, Norderstedt, 2018, ISBN 978-3752854-95-4)

Quellen im Internet:

Informationen zur V 36 406 auf der Internetseite der HEF

Informationen und Bilder zur V 36 406 auf der Internetseite "rangierdiesel.de"

Weitere Bilder:

 

Erstellt am 24.01.2015, letzte Änderung am 25.01.2021

© EMF 2015-01-24, Version 20