Güterzugelektrolokomotive E 95 02


 

Lokomotivdaten

Bezeichnungen und Eigentümer:

1927-1946: E 95 02 (DRB)

1946-1952: E 95 02 (SZD)

1952-1969: E 95 02 (DR)

1969-1978: E 95 02 (DR, Trafostation)

1978-1990: E 95 02 (VMD - Verkehrsmuseum Dresden)

seit 1990: E 95 02 (VMD - Verkehrsmuseum Dresden, Leihgabe an die Traditionsgemeinschaft Bw Halle P e.V.)

Hersteller elektrischer Teil:

AEG - Allgemeine Elektricitätsgesellschaft (Henningsdorf b. Berlin), Baujahr: 1927, Fabriknummer: 3008

Hersteller mechanischer Teil: 

AEG - Allgemeine Elektricitätsgesellschaft (Henningsdorf b. Berlin), Baujahr: 1927, Fabriknummer: 3008

 

Lebenslauf

Ablieferung:

?

Endabnabnahme:

15.04.1928

24.11.1959 (2.Abnahme)

Stationierungen und Untersuchungen:

Bw Hirschberg: 15.04.1928 - ?.05.1945

UdSSR: ?.?.1946 - 21.11.1952

Raw Dessau: 22.11.1952 - 24.11.1959 (Generalreparatur)

Bw Leipzig-Wahren: 24.11.1959 - 21.01.1960

Bw Halle P: 22.01.1960 - 28.05.1969

Raw Dessau: 21.07.1960 - 05.12.1960

Raw Dessau: 16.07.1965 - 22.11.1966 (L 3)

z-Stellung:

09.06.1969

Ausmusterung:

28.05.1969

 

Aktueller Status

Stand:

Januar 2021

Eigentümer:

VMD - Verkehrsmuseum Dresden, Leihgabe an die Traditionsgemeinschaft Bw Halle P e.V.

Standort:

06112 Halle/Saale (im Bw Halle P, Volkmannstraße 39)

Zustand / Status:

Rollfähige und vollständig erhaltene Museumslokomotive in gepflegtem Zustand, derzeit in Aufarbeitung. Die zukünftige Erhaltung der Lok kann als gesichert gelten

Bemerkungen:

Von November 1959 bis zur Abstellung im Oktober 1968 erreichte die Lok eine Gesamtlaufleistung von 694.414 km. Anschließend diente die Lok von Oktober von September 1969 bis Sommer 1978 als 7 für die Weichenheizung im Bahnhof Halle/Saale und löste dort die zuvor eingesetzte E 77 10 ab.

Anläßlich des Jubiläums „100 Jahre elektrische Lokomotiven" wurde im Jahr 1979 im Raw Dessau zunächst der hintere Lokteil optisch aufgearbeitet, der vordere Teil wurde lediglich neu lackiert. Für die Feierlichkeiten „150 Jahre Erste deutsche Fernbahn Leipzig – Dresden" im Jahr 1989 wurde die Lok dann vollständig museumsgerecht aufgearbeitet. In den folgenden Jahren wurde E 95 02 auf zahlreichen Lokausstellungen präsentiert. Seit 1990 befindet sich die Lok in der Obhut der Traditionsgemeinschaft Bw Halle P e.V. und seit 1995 wird an der betriebsfähigen Aufarbeitung dieser einzigartigen Maschine gearbeitet. Fünf Fahrmotoren sind bereits aufgearbeitet und voll funktionstüchtig. Für die Reparatur des sechsten Fahrmotors werden noch Spenden gesammelt. Ende Juni 2010 wurde die Lok neu lackiert und im April 2015 konnte die Lok nach Abschluß der optischen Arbeiten (u.a. neue Lackierung Innen und Außen) der Öffentlichkeit vorgestellt werden.

Untersuchungen als Museumsfahrzeug:

--

 

Quellennachweise

Quellen in Printmedien:

EK 9/1980(17), em 4/1989(10), em 5/1989(17,B), LR 12/1992(9), EKAsp 1/1994(71), EK 1/1996(18,B), em 4/1996(9,B), EK 4/1997(8), em 1/1998(40ff,B), EKSp 57/2000(35), EK 9/2002(65), EK 12/2002(44ff,B), LRS 4/2003(56f), EK 9/2010(25), EK 7/2015(24)

Gerhard Arndt, Dieter Bäzold: Museumslokomotiven und -triebwagen in der DDR (R.v.Decker´s Verlag, Heidelberg 1986)

Quellen im Internet:

Informationen und Bilder zur E 95 02 auf der Internetseite der Traditionsgemeinschaft Bw Halle P e.V.

Weitere Bilder:

 

 Erstellt am 24.01.2021, letzte Änderung am 24.01.2021

© EMF 2021-01-24, Version 11