Baureihe E 60

 

Kurzbeschreibung der Baureihe E 60

Für den Verschubdienst auf großen bayerischen Bahnhöfen wurde 1926 von der Reichsbahn die Baureihe E 60 bestellt. Die Baureihe wurde unter Vewendung möglichst vieler Baugruppen der Baureihen E 52 und E 91 konstruiert. Von 1927 bis 1934 wurden insgesamt 14 Exemplare der Baureihe geliefert und mit den Nummern E 60 01 bis E 60 14 in Dienst gestellt.

 

Verbleib nach dem Zweiten Weltkrieg

Nach dem Zweiten Weltkrieg verblieben sieben Lokomotiven in Österreich. Die Maschinen wurden 1945 und 1946 an Reichsbahn West zurückgegeben. Damit konnte die DB über alle 14 gebauten Lokomotiven verfügen.

 

Anzahl heute noch vorhandener Lokomotiven

Drei Lokomotiven der Baureihe E 60 blieben erhalten, alle drei in rollfähigem Zustand (E 60 09 in Darmstadt, E 60 10 des DB Museum in Koblenz und die E 60 12 im Auto- und Technikmuseum Sinsheim).

 

Entwicklung des Bestands

 

Jahr

 

 

2016

 

 

2017

 

 

2018

 

 

2019

 

 

2020

 

 

betriebsfähig

 

 

(0)

 

 

(0)

 

 

(0)

 

 

(0)

 

 

(0)

 

 

rollfähig in Aufarbeitung

 

 

 

 

 

 

 

 

(3)

 

E 60 09

 

E 60 10

 

E 60 12

 

 

(3)

 

E 60 09

 

E 60 10

 

E 60 12

 

 

(3)

 

E 60 09

 

E 60 10

 

E 60 12

 

 

(3)

 

E 60 09

 

E 60 10

 

E 60 12

 

 

(3)

 

E 60 09

 

E 60 10

 

E 60 12

 

 

rollfähig und vollständig erhalten, guter Zustand

 

(0)

 

 

(0)

 

 

(0)

 

 

(0)

 

 

(0)

 

 

rollfähig und schlechter Zustand

 

(0)

 

(0)

 

(0)

 

(0)

 

(0)

 

 

Denkmal

 

 

(0)

 

 

(0)

 

 

(0)

 

 

(0)

 

 

(0)

 

 

Gesamt

 

 

(3)

 

 

(3)

 

 

(3)

 

 

(3)

 

 

(3)

 

 

Technische Daten der Baureihe E 60

 Bauart  1’C-el
 Gattung  
 Länge über Puffer  11.100 mm
 Höhe  3.850 mm
 Fester Achsstand  4.500 mm
 Gesamtachsstand  6.600 mm
 Treibraddurchmesser  1.250 mm
 Laufraddurchmesser  850 mm
 Dienstgewicht  72,5 t
 Achslast  19,3 t
 Höchstgeschwindigkeit          55 km/h (vorwärts / rückwärts)      
 Dauer-Leistung  830 kW
 Stromsystem  16 2/3 Hz, 15 kV 
 Anzahl Fahrmotoren  1
 Anzahl Dauerfahrstufen  14
 Antrieb  Stangenantrieb

 

Quellen im Internet:

Baureihe E 60 in der freien Enzyklopädie Wikipedia

 

Quellen in den Printmedien:

--

 

Erstellt am 30.01.2021, letzte Änderung am 30.01.2021

© EMF 2021-01-30, Version 4