Schnellzugelektrolokomotive E 10 005


 

Lokomotivdaten

Bezeichnungen und Eigentümer:

1952-1968: E 10 005 (DB)

1968-198x: 110 005-6 (DB)

198x-1996: E 10 005 (VMN - Verkehrsmuseum Nürnberg, Leihgabe an das BEM Nördlingen)

1996-2016: E 10 005 (DB Museum Nürnberg, Leihgabe an das BEM Nördlingen)

seit 2016: E 10 005 (DB Museum Nürnberg, Außenstelle Koblenz-Lützel)

Hersteller elektrischer Teil:

AEG - Allgemeine Elektrizitäts-Gesellschaft (Henningsdorf bei Berlin), Baujahr: 1953, Fabriknummer: 7174

Hersteller mechanischer Teil: 

Lokomotivfabrik Henschel & Sohn (Kassel), Baujahr: 1953, Fabriknummer: 28467

 

Lebenslauf

Ablieferung:

23.03.1953

Endabnahme:

12.06.1953

Stationierungen und Untersuchungen:

Bw München Hbf: 12.06.1953 - 21.07.1953

 

Bw Nürnberg Hbf: 22.07.1953 – 02.11.1953

 

Bw München Hbf: 03.11.1953 - 29.11.1953

 

Bw Nürnberg Hbf: 30.11.1953 – 30.08.1979

 

AW München-Freimann: ?.?.1956 - 23.03.1956 (E 2)

 

AW München-Freimann: ?.?.1959 - 11.01.1960 (E 2)

 

AW München-Freimann: ?.?.1960 - 17.01.1961 (E 2)

 

AW München-Freimann: ?.?.1965 - 03.05.1962 (E 2)

 

AW München-Freimann: 11.01.1963 - 23.03.1963 (E 3)

 

AW München-Freimann: 08.07.1968 - 05.09.1968 (E 2)  

 

AW München-Freimann: 28.10.1970 - 15.12.1970 (U 2)

 

AW München-Freimann: 07.08.1973 - 11.02.1974 (E 2.8)     

 

z-Stellung:

28.09.1978

Ausmusterung:

30.08.1979

 

Aktueller Status

Stand:

April 2022

Eigentümer:

DB Museum Nürnberg, Außenstelle Koblenz-Lützel

Standort:

56070 Koblenz-Lützel (Schönbornsluster Straße 3)

Zustand / Status:

Rollfähige und vollständig erhaltene Museumslokomotive in gepflegtem Zustand. Die zukünftige Erhaltung der Lok kann als gesichert gelten.

Bemerkungen:

Die Lok wurde nach einer Gesamtlaufleistung von ca. 4.340.000 km am 30.August 1979 ausgemustert.

Nach den Feierlichkeiten zum Jubiläum 150 Jahre Deutsche Eisenbahnen wurde die Lok im AW Freimann geschützt abgestellt. Im August 1986 musste die Lok zusammen mit den Lokomotiven E 16 08, E 17 103, E 44 508, E 44 1180, E 63 05 und dem ETA 176 001 in das AW Neuaubing umziehen. Vom Frühjahr 1988 bis 2016 stand die Lok als Leihgabe an das BEM - Bayerische Eisenbahnmuseum in Nördlingen. Die Lok sollte Anfang 2003 in München eine äußerliche Aufarbeitung erhalten, die Arbeiten wurden 2005 in Nördlingen ausgeführt. Nach Ablauf der vereinbarten Leihfrist wurde die Lok am 14.Juni 2016 nach Koblenz-Lützel überführt. Im Jahr 2014 übernahm der Verein Baureihe E 10 e.V. die Patenschaft und die Betreuung der Lokomotive. Im März 2017 erhielt die E 10 in Koblenz-Lützel eine Neulackierung in kobaltblauer Farbgebung. 

Untersuchungen als Museumsfahrzeug:

--

 

Quellennachweise

Quellen in Printmedien:

LR 6/1985(14), em 3/1988(13), EKSp 2/1985(88f,B), LR 11/1986(14), LR 8/1988(29,B), EKAsp 1/1994(192;198), DS 6/1994(69), EK 3/1996(72ff,B), DS 2/2003(106), EK 3/2003(28), LRS 2/2003(51), EK 1/2005(25), EK 8/2009(26), EK 3/2017(27), EK 8/2017(47), EK 3/2020(24f), em 3/2020(29,B)

Quellen im Internet:

Informationen und Bilder zur E 10 005 auf der Internetseite des DB Museum

Informationen und Bilder zur E 10 005 auf der Internetseite "E10ev.de"

Weitere Bilder:

 

 Erstellt am 20.09.2019, letzte Änderung am 08.05.2022

© EMF 2019-09-20, Version 16