Güterzugelektrolokomotive E 93 12


 

Lokomotivdaten

Bezeichnungen und Eigentümer:

1937-1945: E 93 12 (DRB)

1945-1968: E 93 12 (DB)

1968-1984: 193 012-2 (DB)

1984-1992: 193 012-2 (Denkmallok Kraftwerk STEAG in Lünen)

1992-1992: 193 012-2 (DGEG e.V., Eisenbahnmuseum Bochum Dahlhausen)

1992-2009: 193 012-2 (DGEG e.V., Eisenbahnmuseum Neustadt/W.)

seit 2009: 193 012-2 (Privateigentum, Ettlingen)

Hersteller elektrischer Teil:

AEG - Allgemeine Elektricitätsgesellschaft (Henningsdorf b. Berlin), Baujahr: 1937, Fabriknummer: 4966

Hersteller mechanischer Teil:

AEG - Allgemeine Elektricitätsgesellschaft (Henningsdorf b. Berlin), Baujahr: 1937, Fabriknummer: 4966

 

Lebenslauf

Ablieferung:

24.06.1937

Endabnabnahme:

30.06.1937

Stationierungen und Untersuchungen:

Bw Kornwestheim: 30.06.1937 - 16.05.1944

 

Bw Ulm: 17.05.1944 - 23.05.1951

 

RAW Esslingen: 22.05.1945 - 14.06.1945 (E 0)

 

PAW Krauss-Maffei: 14.06.1950 - 18.05.1951 (E 4)      

 

Bw Kornwestheim: 24.05.1951 - 31.08.1984

 

AW München-Freimann: ? - 11.05.1976 (U 2)

 

z-Stellung:

03.06.1984

Ausmusterung:

31.08.1984

 

Aktueller Status

Stand:

April 2020

Eigentümer:

Privateigentum

Standort:

76275 Ettlingen (im Depot der AVG)

Zustand / Status:

Rollfähige und vollständig erhaltene Museumslokomotive in mäßigem Zustand, derzeit in betriebsfähiger Aufarbeitung. Die zukünftige Erhaltung der Lok kann als gesichert gelten.

Bemerkungen:

Vom 23. Mai bis 25.Mai 1979 wurde die Lok anläßlich der Feier "100 Jahre elektrische Lokomotiven" im Aw München-Freimann ausgestellt und am 10. und 11. September 1983 konnte die Lok an der Ausstellung "50 Jahre elektrischer Zugbetrieb" im Hbf Stuttgart besichtigt werden. Ab dem 19.April 1984 bis zu ihrer Ausmusterung fuhr die Lok wieder mit der alten Beschilderung als E 93 12. Nach der Ausmusterung wurde die Lok von der STEAG erworben und im Herbst 1984 als Denkmal vor dem STEAG Kraftwerk in Lünen (Westfalen) aufgestellt. Im Mai 1992 wurde die Lok an die DGEG abgegeben und am 30.Mai 1992 in das Eisenbahnmuseum nach Bochum-Dahlhausen transportiert. Im September 1992 wurde die E 93 dann in das DGEG-Museum nach Neustadt/Weinstraße überführt. Ende 2008 wollte sich die DGEG wegen Platzmangels von der Lok trennen und gab die Lok in private Hände. Anfang Juli 2009 wurde die Lok von Neustadt/W. nach Ettlingen überführt. In Ettlingen wurde mit der betriebsfähigen Aufarbeitung der Lok begonnen.

Untersuchungen als Museumsfahrzeug

--

 

Quellennachweise

Quellen in Printmedien:

em 5/1987(11), em 7/1992(10), EK 8/1992(19), EK 12/1992(21), EKAsp 1/1994(155), EK 3/2009(25), EK 9/2009(29)

Quellen im Internet:

Informationen und Bilder der E 93 12 auf der Internetseite "deutsches-krokodil.de"

Informationen und Bilder der E 93 12 auf der Internetseite "altbauellok.de"

Weitere Bilder:

 

Erstellt am 28.04.2020, letzte Änderung am 15.11.2020

© EMF 2020-04-28, Version 6