Triebwagen ET 165 080


 

Fahrzeugdaten

Bezeichnungen und Eigentümer:

1928-1930: elT 2228 (DRB)

1930-1941: elT 3150 (DRB)

1940-1949: ET 165 080 (DRB)

1949-1970: ET 165 080 (DR)

1970-1992: 275 031-3 (DR)

1992-1994: 475 003-0 (DR)

1994-1995: 475 003-0 (DBAG)

1995-1997: 475 003-0 (S-Bahn Berlin GmbH)

1997-2011: 475 003-0 (DGEG e.V., Eisenbahnmuseum Bochum-Dahlhausen)

seit 2011: 475 003-0 (Stiftung Eisenbahnmuseum Bochum)

Hersteller elektrischer Teil:

WASSEG (Liefergemeinschaft von AEG und SSW)

Hersteller mechanischer Teil: 

O&K - Orenstein & Koppel AG (Berlin), Baujahr: 1928, Fabriknummer: ?

 

Lebenslauf

Ablieferung:

1928

Endabnabnahme:

1928

Stationierungen und Untersuchungen:

?      

 

z-Stellung:

?

Ausmusterung:

10.11.1997

 

Aktueller Status

Stand:

März 2021

Eigentümer:

Stiftung Eisenbahnmuseum Bochum

Standort:

44879 Bochum-Dahlhausen (ehem. Bw, Dr.-C.-Otto-Straße 191)

Zustand / Status:

Rollfähiges und vollständig erhaltenes Museumsfahrzeug in mäßigem Zustand. Die zukünftige Erhaltung des Triebwagens kann als gesichert gelten.

Bemerkungen:

Bauart "Stadtbahn". Viertelzug für Einmannbedienung und Gleichstrombeleuchtung (Glühlampen).

Nach der Ausmusterung wurde der Triebkopf von der DGEG erworben und im Dezember 1997 nach Bochum-Dahlhausen überführt. Im Jahr 2011 beschloss die DGEG das Eisenbahnmuseum Bochum-Dahlhausen in eine Stiftung umzuwandeln und übertrug das Eigentum an dem ET 165 080 an die Stiftung Eisenbahnmuseum Bochum.

Untersuchungen als Museumsfahrzeug:

--

 

Quellennachweise

Quellen in Printmedien:

DS 2/1998(83), DS 4/1999(80)

Quellen im Internet:

Informationen zum ET 165 080 auf der Internetseite "triebwagenarchiv.de"

Weitere Bilder:

 

Erstellt am 28.03.2021, letzte Änderung am 28.03.2021

© EMF 2021-03-28, Version 4