Verschubelektrolokomotive E 63 05


 

Lokomotivdaten

Bezeichnungen und Eigentümer:

1936-1949: E 63 05 (DRB)

1949-1968: E 63 05 (DB)

1968-1978: 163 005-2 (DB)

1978-1993: 163 005-2 (VMN - Verkehrsmuseum Nürnberg)

1993-1996: 163 005-2 (VMN - Verkehrsmuseum Nürnberg, Außenstelle Garmisch)

1996-2005: 163 005-2 (DB Museum Nürnberg, Außenstelle Garmisch)

seit 2005: E 63 05 (DB Museum, Leihgabe an Bahnpark Augsburg)

Hersteller elektrischer Teil:

BBC - Brown, Boveri & Cie AG (Mannheim), Baujahr: 1935, Fabriknummer: 5133

Hersteller mechanischer Teil: 

Krauss-Maffei AG (München-Allach), Baujahr: 1935, Fabriknummer: 15496

 

Lebenslauf

Ablieferung:

06.03.1936

Endabnabnahme:

03.06.1936

Stationierungen und Untersuchungen:

Bw München Hbf: 03.06.1936 – 24.02.1943      

 

Bw Stuttgart: 25.02.1943 - 11.08.1943

 

Bw München Hbf: 12.08.1943 – 19.10.1959    

 

Bw München Hbf: 13.08.1943 - 20.11.1943 (E 3)    

 

Bw München Hbf: 12.03.1944 - 20.03.1944

 

PAW Krauss (München): 13.10.1948 - 22.04.1949 (E 4)    

 

Bw Augsburg: 19.10.1959 - 26.08.1976    

 

AW München-Freimann: ?.?.1961 - 23.08.1961

 

 

 

z-Stellung:

14.03.1978

Ausmusterung:

29.09.1977

 

Aktueller Status

Stand:

August 2021

Eigentümer:

DB Museum Nürnberg, Leihgabe an den Bahnpark Augsburg

Standort:

86159 Augsburg (im ehem.Bw, Firnhaber Straße 22)

Zustand / Status:

Rollfähige und vollständig erhaltene Museumslokomotive in gutem Zustand. Die zukünftige Erhaltung der Lok kann als gesichert gelten.

Bemerkungen:

Zusammen mit der E 63 08 wechselte die Lok 1977 in den Museumsbestand des Verkehrsmuseums Nürnberg. In den Jahren 1991/92 erfolgte mit Hilfe von Firma Krauss-Maffei in München die äußerliche Aufarbeitung. Anschließend wurde sie im Bahnbetriebswerk München-Ost abgestellt. Im August 1993 siedelte die Lok in die Außenstelle des Verkehrsmuseums nach Garmisch um.  Im Jahr 2005 wurde die Museumsaussenstelle Bw Garmisch des DB Museums aufgelöst und die Lok in den Bahnpark Augsburg überführt. Im Frühjahr 2015 wurde ein langfristiger Leihvertrag mit dem DB Museum abgeschlossen, der den Verbleib der Lok in Augsburg sichert.

Untersuchungen als Museumsfahrzeug:

--

 

Quellennachweise

Quellen in Printmedien:

EK 12/1988(43), em 6/1994(26f,B), EKSp 2(112f,B), EKAsp 1/1994(192), LR 6/2006(40,B), EK 5/2015(27)

DB Museum [Hrsg.]: Lokomotiven mit Geschichte (Heel Verlag GmbH, Königswinter 2010, ISBN 978-3-86852-328-8)

Quellen im Internet:

--

Weitere Bilder:

 

 Erstellt am 20.03.2021, letzte Änderung am 15.08.2021

© EMF 2021-03-20, Version 5