Kleindiesellokomotive Kö 4825


 

Lokomotivdaten

Bezeichnungen und Eigentümer:

1936-1949: Kö 4825 (DRB)

1949-1970: Kö 4825 (DR)

1970-1992: 100 725-1 (DR)

1992-1994: 310 725-7 (DR)

1994-1994: 310 725-7 (DBAG)

1994-1998: Kö 4825 (BMV - Brenzbahn-Museumsverein e. V., Heidenheim)

1998-2006: Kö 4825 (Privat, Leihgabe an SEH - Süddeutsches Eisenbahnbahnmuseum Heilbronn)

2006-2007: Kö 4825 (Die Bahnmeisterei, Heilbronn)

Hersteller:

BMAG - Berliner Maschinenbau AG, Baujahr: 1936, Fabriknummer: 10467

Verzeichnis der eingebauten Motoren:

1936-19xx: ?

(seit 30.04.1936, neu mit Kö 4825)

 

Lebenslauf

Ablieferung:

30.04.1936

Endabnabnahme:

05.05.1936 im RMA Wuppertal

Stationierungen und Untersuchungen:

Bw ?      

 

RAW Opladen: 30.06.1936 - 18.09.1936 (Kl 0)      

 

Bw Zittau: ? -  31.12.1993

 

Raw Halle: ?.?.1977 - 07.04.1977 (V 7)

 

Raw Halle: ?.?.1988 - 25.02.1988 (V 7)

 

Bw Görlitz: 01.01.1994 - 20.07.1994        

z-Stellung:

?

Ausmusterung:

20.07.1994

 

Aktueller Status

Stand:

Dezember 2021

Eigentümer:

bis 2007: Die Bahnmeisterei

Standort:

bis 2007: 74080 Heilbronn-Böckingen (Leonhardstraße)

Zustand / Status:

bis 2007: rollfähige und vollständig erhaltene Museumslokomotive in gutem Zustand. Die Lok wurde im Januar 2007 in Heilbronn verschrottet.

Bemerkungen:

Am 20.Juli 1994 wurde die Lok von der DR an den BMV - Brenzbahn-Museumsverein e. V. verkauft und am 1.September 1995 erfolgte die Überführung nach Heidenheim. Kurze Zeit später wurde die Lok an einem privaten Eigentümer abgegeben und am Juli 1998 konnte die Kleinlok im Eisenbahnmuseum Heilbronn besichtigt werden. Im August 2006 erfolgte die Abgabe an die Firma "Die Bahnmeisterei" und bereits im Januar 2007 wurde die eigentlich gut erhaltenene Lok in Heilbronn verschrottet.

Untersuchungen als Museumsfahrzeug:

--

 

Quellennachweise

Quellen in Printmedien:

--

Quellen im Internet:

Informationen und Bilder zur Kö 4825 auf der Internetseite "Deutsche-Kleinloks.de"

Weitere Bilder:

Keine weiteren Bilder vorhanden.

 

Erstellt am 04.12.2021, letzte Änderung am 04.12.2021

© EMF 2021-12-04, Version 3