Leichtverbrennungstriebwagen 2.09.067 (171 067-2)


 

Fahrzeugdaten

Bezeichnungen und Eigentümer:

1964-1970: VT2.09.067 (DR)

1970-1992: 171 067-2 (DR)

1992-1994: 771 067-6 (DR)

1994-1996: 771 067-6 (DBAG)

1996-2004: 772 367-9 (DBAG)

seit 200x: 772 367-9 (Privateigentum, Adorf)

2008-2016: 95 80 0772 007-0 D-VEV (Privateigentum, Nummer im nationalen Fahrzeugregister)

seit 2016: 95 80 0772 007-0 D-BSV (Privateigentum, Nummer im nationalen Fahrzeugregister)

Hersteller:

VEB Waggonbau Bautzen, Baujahr: 1964, Fabriknummer: 37

Verzeichnis der eingebauten Motoren:

1964-19xx: VEB Elbewerk Roßlau, Typ 6KVD18 S/HRW (Diesel, 180 PS), Baujahr: 1964, Fabriknummer: ?

(seit 30.11.1964, neu mit VT 2.09.067)

seit 1996: M.A.N. - Maschinenfabrik Augsburg Nürnberg AG (Nürnberg), Typ D2866 UH (Diesel, 220 PS), Baujahr: 1996, Fabriknummer: ?

(seit 15.01.1996, neuer Ersatzmotor für 772 367-9)

 

Lebenslauf

Ablieferung:

?

Endabnabnahme:

30.11.1964 

Stationierungen und Untersuchungen:

Bw Reichenbach: 01.12.1964 - 03.01.1966    

 

Bw Wittenberge: 04.01.1966 - 02.05.1968

 

Bw Neuruppin: 03.05.1968 - 27.02.1969

 

Bw Wittenberge: 28.02.1969 - 10.11.1973

 

Bw Berlin-Pankow: 11.11.1973 - 22.01.1974

 

Bw Dresden: 23.01.1974 - 31.05.1979

 

Bw Reichenbach: 01.06.1979 - 23.06.1979

 

Bw Dresden: 24.06.1979 - 26.08.1996

 

Bw Nordhausen: 27.08.1996 - 14.03.2001

 

Bw Halberstadt: 15.03.2001 - 30.06.2003

 

Bw Stendal: 01.07.2003 - 12.01.2004

 

z-Stellung:

15.12.2003

Ausmusterung:

?

 

Aktueller Status

Stand:

Februar 2020

Eigentümer:

Privateigentum (Fahrzeugsammlung Pester), Eisenbahnnostalgie Vogtland

Standort:

08626 Adorf (im ehemaligen Bw, Am Kaltenbach)

Zustand / Status:

Rollfähiger und vollständig erhaltener Museumstriebwagen in gutem Zustand (betriebsfähig bis 201x). Die zukünftige Erhaltung des Fahrzeugs kann als gesichert gelten.

Bemerkungen:

Der VT wurde zum 15.Januar 1996 im Werk Halle umgebaut. Dabei wurde in den VT ein neuer Motor (M.A.N., Typ D2866 UH) und ein neuer Fahrgestellrahmen (11/1995) eingebaut. 

Der VT wurde am 5.April 2005 zusammen mit VT 2.09.250 (772 150), VT 2.09.255 (772 155) und VT 2.09.012 (772 312) nach Adorf überführt. Im Februar 2020 wurde der LVT für drei Wochenenden auf der planmäßig nicht mehr befahrenen Strecke Adorf - Zwotental eingesetzt.

Untersuchungen als Museumsfahrzeug:

02.12.2005

 

Quellennachweise

Quellen in Printmedien:

EK 6/2005(26), EK 8/2005(62), EK 4/2020(27,B)

Quellen im Internet:

Informationen und Bilder zum VT 2.09.067 auf der Internetseite "Roter-Brummer.de"

Informationen und Bilder zum VT 2.09.067 auf der Internetseite "dr-bahn.de"

Weitere Bilder:

 

Erstellt am 21.12.2019, letzte Änderung am 17.09.2020

© EMF 2019-12-21, Version 8