Schnellzugelektrolokomotive 103 132-7

 

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - Lokomotivdaten - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

Bezeichnungen und Eigentümer:

1970-1994: 103 132-7 (DB)

1994-2013: 103 132-7 (DBAG)

2013-2018: 103 132-7 (DB Museum)

seit 2018: 103 132-7 (TRI - Train Rental International GmbH)

Hersteller elektrischer Teil:

AEG Schienenfahrzeuge GmbH, Baujahr: 1970, Fabriknummer: 8704

Hersteller mechanischer Teil:

Lokomotivfabrik Krupp (Essen), Baujahr: 1970, Fabriknummer: 5089

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - Lebenslauf - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

Ablieferung:

02.03.1971

Endabnabnahme:

24.06.1971

Stationierungen und Untersuchungen:

Bw Frankfurt (Main) 1: 25.06.1971 - 09.06.1988

 

Aw München-Freimann: ? - 31.01.1975 (U 2)

 

Aw Opladen: ? - 08.09.1977 (U 2)

 

Aw Opladen: ? - 26.11.1985 (E 2.0)

 

Bw Hamburg-Eidelstedt: 10.06.1988 - 12.11.1988

 

Bw Frankfurt (Main) 1: 13.11.1988 - 13.12.2002

 

Aw Opladen: ? - 30.11.1990 (E 2.0)

 

Aw Opladen: ? - 14.06.1996 (E 3.0)

 

z-Stellung:

13.12.2002

Ausmusterung:

15.12.2012

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - Aktueller Status - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

Stand:

August 2019

Eigentümer:

TRI - Train Rental International GmbH

Standort:

Dessau

Zustand / Status:

Rollfähige und vollständig erhaltene Lokomotive im Einsatz für ein privates Verkehrsunternehmen (derzeit in Aufarbeitung). Die Lok wird auch für museale Einsätze genutzt. Die zukünftige Erhaltung der Lok kann als gesichert gelten.

Bemerkungen:

Die Lok hat in ihrer aktiven Zeit etwa 9.780.000 km zurückgelegt.

Die Lok wurde am 27.Dezember 2002 dem BEM - Bayerischen Eisenbahnmuseum als Leihgabe überlassen. Es war geplant, die Lok in München äußerlich aufzuarbeiten und dann etwa ab Sommer 2003 in Nördlingen auszustellen. Entegen der Pläne wurde die Lok jedoch als Ersatzteilspender für die betriebsfähigen Lokomotiven 103 235 und 103 245 genutzt und ab Februar 2004 im Museumsstützpunkt Garmisch-Partenkirchen eingelagert. Im Jahr 2005 wurde die Außenstelle Garmisch-Partenkirchen des DB Museums aufgelöst und die Lok in den Bahnpark Augsburg überführt. Anschließend stand die Lok bis November 2009 im Bw München Hbf als Ersatzteilspender. Im Dezember 2018 wurde die Lok durch die TRI erworben und am 28. und 29. Oktober 2009 in das Aw Dessau überführt.

Untersuchungen als Museumsfahrzeug:

--

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - Quellennachweise - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

Quellen in Printmedien:

DS 2/2003(106f,B), EK 3/2003(28), LRS 2/2003(51), LRS 1/2006(6), EK 3/2019(22,B)

Quellen im Internet:

--

Weitere Bilder:

Keine Bilder in der Galerie.

 

Erstellt am 07.07.2019, letzte Änderung am 26.05.2020

© EMF 2019-07-07, Version 4