Schnellzugelektrolokomotive 103 197-0


 

Lokomotivdaten

Bezeichnungen und Eigentümer:

1972-1994: 103 197-0 (DB)

1994-2001: 103 197-0 (DBAG)

2001-2003: 103 197-0 (Werk Opladen)

2003-2006: 103 197-0 (Privateigentum, Köln-Bickendorf)

2006-2016: 103 197-0 (Privateigentum, Spatzenpark Herrnried)

2016-201x: 103 197-0 (DP - Deutsche Privatbahn GmbH)

seit 201x: 103 197-0 ( SVG - Schienenverkehrsgesellschaft mbH, Horb)

Hersteller elektrischer Teil:

Siemens AG (Berlin), Baujahr: 1971

Hersteller mechanischer Teil: 

Krauss-Maffei AG (München-Allach), Baujahr: 1971, Fabriknummer: 19567

 

Lebenslauf

Ablieferung:

25.02.1972

Endabnabnahme:

21.04.1972

Stationierungen und Untersuchungen:

Bw Hamburg-Eidelstedt: 21.04.1972 - 31.10.2000   

 

Aw Opladen: ? - 02.12.1975 (U 2)

 

Aw Opladen: ? - 27.02.1980 (U 2)

 

Aw Opladen: ? - 10.02.1984 (E 2.0)

 

Aw Opladen: ? - 30.08.1988 (E 3.0)

 

Aw Opladen: ? - 13.07.1993 (E 2.0)

 

Bw Frankfurt (Main) 1: 01.11.2000 - 01.07.2001

 

z-Stellung:

?

Ausmusterung:

01.07.2001

 

Aktueller Status

Stand:

September 2020

Eigentümer:

DP - Deutsche Privatbahn GmbH, abgegeben an Eisenbahnerlebniswelt Horb

Standort:

33184 Altenbeken (Alte Bahnhofstraße)

Zustand / Status:

Rollfähige aber unvollständig erhaltene (Innenraum komplett ausgeräumt) Museumslokomotive in gepflegtem Zustand. Die zukünftige Erhaltung der Lok kann als gesichert gelten.

Bemerkungen:

Nach der Ausmusterung übernahm das Werk Opladen die Lok mit dem Ziel den Innenraum zu einem Konferenzraum umzubauen. Der Innenraum der Lok wurde bis auf die Führerstände komplett ausgeräumt und die Lok erhielt eine Neulackierung in hellblau mit schwarzem Rahmen. Die Aufstellung als Konferenzraum kam wegen der Schließung des Werkes nicht mehr zustande und die Lok wurde zum Jahresende 2003 an Privat verkauft, um im Keller eines neuen Hauses eingebaut zu werden(!) Per Straßentransporter wurde die Lok am 19.November 2003 von Opladen nach Köln transportiert und zunächst in Köln-Bickendorf abgestellt. Im Dezember 2006 wurde die Lok von Privat (Helmut W. Brossmann) übernommen und wiederrum per Straßentieflader nach Herrnried überführt. Die Lok wurde im Spatzenpark Herrnried neben der bereits vorhandenen E 03 002 als Denkmal aufgestellt, aufgearbeitet und äußerlich wieder in den Anlieferungszustand versetzt. Die Arbeiten an der Lok wurden im Sommer 2007 abgeschlossen. Anfang 2016 wurde die Lok dann an die Deutsche Privatbahn (Ludger Guttwein) verkauft, am 18.April 2016 in Herrnried abgeholt und per Straßentieflader nach Kelheim gebracht. In Kelheim wurde die Lok wieder aufgegleist und am 21. und 22. April auf der Schiene nach Altenbeken überführt. Am 19.September 2020 entgleiste die Lok im Bahnhof Solingen während der Überführung nach Horb. Im für die Entgleisung ursächlichlichen Drehgestell, hatte sich eine Stange gelöst und die Lok ausgehebelt. Bereits in der Nacht vom 19. auf den 20.September wurde die Lok wieder eingegleist und zunächst im Bf Solingen abgestellt.

Untersuchungen als Museumsfahrzeug:

--

 

Quellennachweise

Quellen in Printmedien:

EK 2/2004(10), EK 2/2007(25), EK 9/2007(26,B), EK 2/2010(28), EK 2/2012(27), EK 6/2016(26,B)

Quellen im Internet:

--

Weitere Bilder:

 

 Erstellt am 07.07.2019, letzte Änderung am 27.09.2020

© EMF 2019-07-07, Version 6