Verschubdiesellokomotive V 36 127* (BMAG 11254)


* Die Lok hat diese Nummer nie getragen

 

Lokomotivdaten

Bezeichnungen und Eigentümer:

1941-1952: Lok ? (IG Farben - Interessengemeinschaft Farbenindustrie AG, Frankfurt/Main)

1952-1974: Lok D 18 (BASF - Badische Anilin- und Sodafabriken AG, Ludwigshafen)

seit 1978: V 36 127 (DGEG, Eisenbahnmuseum Neustadt/W.)

seit 2010: 98 80 0236 127-3 D-KBB (DGEG, Eisenbahnmuseum Neustadt/W., Nummer im nationalen Fahrzeugregister)

Hersteller:

BMAG - Berliner Maschinenbau AG, Baujahr: 1941, Fabriknummer: 11254

Verzeichnis der eingebauten Motoren:

seit 1941: MWM - Motorenwerke Mannheim, Baujahr: 1941, Fabriknummer: ?

(Typ ?, seit 03.07.1941, neu mit Lok ?)

 

Lebenslauf

Ablieferung:

03.07.1941

Endabnabnahme:

?

Stationierungen:

?

z-Stellung:

?

Ausmusterung:

?

 

Aktueller Status

Stand:

Juli 2014

Eigentümer:

DGEG - Deutsche Gesellschaft für Eisenbahngeschichte, Eisenbahnmuseum Neustadt/Weinstraße

Standort:

67433 Neustadt/Weinstraße (Schillerstraße)

Zustand / Status:

Seit 1974 betriebsfähige Museumslokomotive in gepflegtem Zustand. Die zukünftige Erhaltung der Lok kann als gesichert gelten.

Bemerkungen:

Typ WR 360 C14.

Am 30.September 1974 wurde die Lok an die DGEG verkauft.

Untersuchungen als Museumsfahrzeug:

26.08.2005

 

Quellennachweise

Quellen in Printmedien:

LR 5/1993(37,B), EKAsp 1/1994(155)

Heinz R. Kurz: Die regelspurigen Wehrmachts-Diesellokomotiven der Bauart WR 360 C aus der Reihe Eisenbahnen und Museen, Folge 34 (Deutsche Gesellschaft für Eisenbahngeschichte, Karlsruhe 1986, ISBN: 3-921700-00-0)

Gerhard Hitschler, Marcus Klein: Die Fahrzeuge und Anlagen des Eisenbahnmuseums Neustadt (Weinstr.) - Museumsführer (DGEG [Hrsg.], Neustadt/W. 1997, ISBN 3-921700-73-6)

Quellen im Internet:

Informationen zur V 36 127 auf der Seite "rangierdiesel.de"

Weitere Bilder:

 

Erstellt am 31.07.2014, letzte Änderung am 30.04.2021

© EMF 2014-05-29, Version 17