Verschubdiesellokomotive V 36 231 (O&K 21129)


 

Lokomotivdaten

Bezeichnungen und Eigentümer:

1939-1945: Lok 21129 (RLM - Reichsluftfahrtministerium, Berlin für Flakzeugamt Erding/bei München)

1945-1949: V 36 231 (DRB)

1949-1968: V 36 231 (DB)

1968-1977: 236 231-7 (DB)

1977-2011: V 36 231 (DGEG e.V., Eisenbahnmuseum Bochum-Dahlhausen)

seit 2010: 98 80 0236 231-3 D-DGEG (DGEG, Nummer im nationalen Fahrzeugregister)

seit 2011: V 36 231 (Stiftung Eisenbahnmuseum Bochum)

 Hersteller:

Orenstein & Koppel AG, Baujahr: 1939, Fabriknummer: 21129

Verzeichnis der eingebauten Motoren:

19xx-1995: KHD - Klöckner-Humboldt-Deutz AG (Köln), Baujahr: 1939, Fabriknummer: ?

(Typ ? - Diesel, seit ?, von Lok ?)

seit 1995: KHD - Klöckner-Humboldt-Deutz AG (Köln), Baujahr: 1939, Fabriknummer: ?

(Typ ? - Diesel, seit 1995, von Lok V 36 204)

 

Lebenslauf

Ablieferung:

12.06.1944

Endabnabnahme:

?

Stationierungen und Untersuchungen:

Bww München Hbf: 30.01.1948 - 04.07.1950

Bw Wuppertal-Steinbeck: 05.07.1950 - 21.05.1954

Bw Hagen-Eckesey: 22.05.1954 - 05.10.1954

Bw Wuppertal-Steinbeck: 06.10.1954 - 21.05.1977

z-Stellung:

01.05.1977

Ausmusterung:

21.05.1977 (Bw Wuppertal-Steinbeck)

 

Aktueller Status

Stand:

September 2021

Eigentümer:

Stiftung Eisenbahnmuseum Bochum

Standort:

44879 Bochum-Dahlhausen (ehem. Bw, Dr.-C.-Otto-Straße 191)

Zustand / Status:

Rollfähige und vollständig erhaltene Museumslokomotive in gepflegtem Zustand (betriebsfähig von 1977 bis 1998). Die zukünftige Erhaltung der Lok kann als gesichert gelten.

Bemerkungen:

Typ WR 360 C14K.

Am 24. und 25. Mai 1986 wurde die Lok anläßlich des Bahnhofsfestes in Betzdorf ausgestellt. Im Jahr 1992 wurde mit Hilfe der V 36 231 die hauptuntersuchte 38 2267 in Meiningen abgeholt. Nach einem Motorschaden am 19.Mai 1995 erhielt die V 36 231 den Motor der V 36 204. Umgekehrt wurde der kaputte Motor in die V 36 204 eingebaut. Im Jahr 2011 beschloss die DGEG das Eisenbahnmuseum Bochum-Dahlhausen in eine Stiftung umzuwandeln und übertrug das Eigentum an der V 36 231 an die Stiftung Eisenbahnmuseum Bochum.

Untersuchungen als Museumsfahrzeug:

06.05.1983, 09.01.1990, MaK 23.04.1998

 

Quellennachweise

Quellen in Printmedien:

LR 6/1983(22), em 8/1983(14), em 6/1986(22,B), LR 8/1986(31), em 2/1987(35), em 3/1988(13), LR 3,4/1989(25f), EKAsp 1/1994(136)

Quellen im Internet:

Informationen zur V 36 231 auf der Seite "rangierdiesel.de"

Weitere Bilder:

 

Erstellt am 03.08.2014, letzte Änderung am 28.12.2021

© EMF 2014-08-03, Version 16