Güterzugelektrolokomotive E 94 103 (1020.41)


 

Lokomotivdaten

Bezeichnungen und Eigentümer:

1943-1945: E 94 103 (DRB)

1945-1954: E 94 103 (BBÖ)

1954-1994: 1020.41 (ÖBB)

1994-1995: 1020 041-8 (ÖBB)

1995-1999: 1020 041-8 (Privat, Luxemburg)

1999-2003: E 93 103 (ESG - Eisenbahn- und Sonderwagengesellschaft mbH, Augsburg)

2003-2013: 1020.41 (MWB - Mittelweserbahn GmbH)

2010-2013: 97 80 8194 103-8 D-MWB (MWB, Nummer im nationalen Fahrzeugregister)

2013-2015: 1020.41 (SLB - Salzburger Lokalbahn)

2015-2021: 1020.41 (ProLok GmbH)

2015-2021: 97 80 8194 103-8 D-PLOK (ProLok, Nummer im nationalen Fahrzeugregister)

seit 2021: 1020 041-8 (Privateigentum)

Hersteller elektrischer Teil: 

AEG - Allgemeine Elektrizitäts-Gesellschaft (Hennigsdorf bei Berlin), Baujahr: 1943

Hersteller mechanischer Teil:

AEG - Allgemeine Elektrizitäts-Gesellschaft (Hennigsdorf bei Berlin), Baujahr: 1943, Fabriknummer: 5728

 

Lebenslauf

Ablieferung:

30.07.1943

Endabnabnahme:

10.07.1943

Stationierungen: 

Bw Bludenz: 18.08.1943 - 31.03.1995

z-Stellung:

?

Ausmusterung:

01.04.1995

 

Aktueller Status

Stand: 

Mai 2021

Eigentümer:

Privateigentum

Standort: 

53879 Euskirchen (Oststraße 10)

Zustand / Status:

Rollfähige und vollständig erhaltene Museumslokomotive in gutem Zustand. Die zukünftige museale Erhaltung der Lok ist gesichert.

Bemerkungen:

Nachdem die Lok durch die ESG - Eisenbahn- und Sonderwagengesellschaft mbH erworben wurde, erfolgte am 27.Oktober 1999 die Überführung aus eigener Kraft von Bludenz nach Augsburg. In der Folge wurde die Lok bei Sonderfahrten vor dem Salonwagenzug "Die blauen Wagen" der ESG eingesetzt. Im Dezember 2003 wurde die Lok dann an die Mittelweserbahn (MWB) verkauft und am 15.Januar 2004 zusammen mit dem Ersatzteilspender 1020 034-3 zur Aufarbeitung von Augsburg in die HW Linz überführt. Anfang Juni 2004 nahm die Lok dann im neuen Lack (blau/gelb) den Betriebsdienst als Schiebelok am Standort Laufach auf. Die Lok hat am 17.Juli 2010 an der E 94-Ausstellung in Freilassing teilgenommen. Die Lok hatte am 27.Mai 2012 Fristablauf. Am 19.August 2013 wurde die Lok (zusammen mit dem Ersatzteilspender 1020.34) an die SLB - Salzburger Lokalbahn verkauft. 2015 wurde die Lok von der Pro-Lok GmbH übernommen und nach Amstetten überführt. Am Wochenende 16.-18.September 2016 wurde die Lok aus Anlaß des 150.Geburtstags der Hafenbahn vor Sonderzügen auf der Hamburger Hafenbahn eingesetzt. 2021 wurde die Lok an einen privaten Eigentümer verkauft und am 27.und 28.Mai 2021 über Brohl nach Euskirchen überführt.

Untersuchungen als Museumsfahrzeug:

27.05.2004, Innsbruck 27.02.2016

 

Quellennachweise

Quellen in Printmedien:

EK 3/1997(18), EK 11/2000(27,B), LR 2/2001(41,B), EK 10/2002(24,B), LM 2/2003(58f), EK 6/2003(26,B), EK 7/2004(19,B), EK 6/2005(45), LR 1/2006(43,B), EK 9/2010(62ff,B), LM 12/2013(25,B), EK 10/2014(33), EK 5/2015(24), em 10/2015(6ff,B), EK 11/2016(22)

Quellen im Internet:

Lebenslauf und weitere Daten zur Lok E 94 103 / 1020.41 auf der Seite "E94.info"

Weitere Bilder:

 

Erstellt am 24.07.2012, letzte Änderung am 29.05.2021

© EMF 2012-07-24, Version 25