Güterzugelektrolokomotive E 94 279


 

Lokomotivdaten

Bezeichnungen und Eigentümer:

1955-1968: E 94 279 (DB)

1968-1970: 194 279-6 (DB)

1970-1987: 194 579-9 (DB)

1987-1996: E 94 279 (Verkehrsmuseum Nürnberg, Leihgabe an IG Deutsches Krokodil Kornwestheim)

seit 1992: 188 941-9 (DB, EDV-Abrechnungsnummer für Museumsfahrzeuge)

seit 1996: E 94 279 (DB Museum Nürnberg, Leihgabe an IG Deutsches Krokodil Kornwestheim)

seit 2008: 91 80 6194 579-9 D-DB (DB Museum, Nummer im nationalen Fahrzeugregister)

Hersteller elektrischer Teil:

SSW - Siemens-Schuckert-Werke (Berlin), Baujahr: 1955

Hersteller mechanischer Teil:

Krauss-Maffei AG (München-Allach), Baujahr: 1955, Fabriknummer: 18191

 

Lebenslauf

Ablieferung:

02.12.1955

Endabnahme:

22.12.1955 (AW Freimann)

Stationierungen und Untersuchungen:

Bw Nürnberg Rbf: 23.12.1955 - 22.09.1957

 

Bw Würzburg: 23.09.1957 - 06.03.1958

 

Bw Nürnberg Rbf: 07.03.1958 - 29.04.1958

 

Bw Aschaffenburg:  30.04.1958 - 31.05.1975

 

Bw Nürnberg 2: 01.06.1975 - 09.05.1987

 

AW München-Freimann: ? - 16.07.1984 (E 2.8)        

 

 

 

z-Stellung:

?

Ausmusterung:

15.05.1987

 

Aktueller Status

Stand: 

August 2015

Eigentümer: 

DB Museum Nürnberg, Leihgabe an die IG Deutsches Krokodil

Standort:

70806 Kornwestheim (im Bw, L 1143)

Zustand:

Rollfähige und vollständig erhaltene Museumslokomotive (betriebsfähig von 1988 bis 2006). Die zukünftige Erhaltung der Lok kann als gesichert gelten.

Bemerkungen:

1987 ging die Lok direkt vom Planbetrieb in den Museumsbestand der DB über. Am 5.September 1987 hatte die Lok bei der Fahrt "Rund um Stuttgart" ihren ersten Einsatz als Museumsfahrzeug. Von November 1987 bis in das Frühjahr 1988 wurde die Lok Stück für Stück grundlegend im Bw Kornwestheim aufgearbeitet. Am 26.März 1988 wurde die grundlegend aufgearbeitete Lok in Nürnberg der Öffentlichkeit präsentiert. Zwischen 1991 und 1996 wurde die Lok von Kornwestheim aus im Plangüterzugdienst eingesetzt, um Standschäden zu vermeiden. In der Nacht vom 16. auf den 17.August 1991 führte die Lok den Sonderzug zur Überführung des Sarges des Preußenkönigs Friedrich II. von der Burg Hohenzollern nach Sanssouci auf dem Abschnitt Stuttgart - Helmstedt. Im Mai 2003 holte die Lok die vom DB Museum gekaufte VT 11.5-Garnitur (vorgesehen als Ersatzteilspender) in Brenner ab und überführte den ehemaligen TEE-Triebzug nach Opladen. Am 20.August 2003 überführte die Lok den Triebkopf VT 12 506 von Kornwestheim zurück nach Stuttgart. Am 5.Oktober 2003 überführte die Elektrolok die beiden Verbrennungsmotorlokomotiven V 200 101 und V 200 120 von Brenner nach Heilbronn. Seit 29.April 2004 ist die Lok mit einer PZB-90 Anlage ausgerüstet. Die Betriebsfristen der Lok sind am 17. April 2006 abgelaufen. Die Lok hat am 17.Juli 2010 an der E 94-Ausstellung in Freilassing teilgenommen. Am 1.August 2015 wurde die Lok anlässlich des Jubiläums "75 Jahre Baureihe E 94" zusammen mit E 94 088 (ehemals ÖBB 1020.10), E 94 123 (ehemals ÖBB 1020.12), E 94 281 und E 94 158 im Bw Kornwestheim präsentiert.

Leistungsbilanz

Jahr

 

Standort

 

Laufleistung

 

Einsatztage

 

 

1988

 

 

Bw Kornwestheim

 

 

7.170 km

 

 

?

 

 

1989

 

 

Bw Kornwestheim

 

 

267 km

 

 

?

 

 

1990

 

 

Bw Kornwestheim

 

 

3.056 km

 

 

?

 

 

1991

 

 

Bw Kornwestheim

 

 

14.425 km

 

 

?

 

 

1992

 

 

Bw Kornwestheim

 

 

10.436 km

 

 

?

 

 

1993

 

 

Bw Kornwestheim

 

 

15.309 km

 

 

?

 

Untersuchungen als Museumsfahrzeug:

Opladen 17.April 1998

 

Quellennachweise

Quellen in Printmedien:

em 5/1987(11), LR 11/1987(15), em 5/1988(14), em 7/1988(21,B), em 9/1988(12,B), LR 12/1988(6ff,B), LR 5/1989(23), LR 5/1990(22), LR 8/1990(25,B), LR 6/1991(27), EK 8/1991(33,B), LR 8/1991(32f,B), LR 9,10/1991(37), LR 6/1992(32), EK 8/1992(14,B), LR 9/1992(38,B), em 10/1992(10), LR 7/1993(34), LR 8/1994(37), EKAsp 1/1994(192,B), em 5/1995(29ff,B), em 2/1996(10), em 4/1996(9), LR 4/1996(37f,B), EK 5/1996(7), EK 9/1996(9), EK 2/1997(6), LR 4/1998(10f,B), EK 5/1998(20f,B), em 5/1998(7,B), EK 12/1999(5,B), EK 2/2001(29,B), EK 6/2001(13,B), EK 7/2002(7,B;14,B), LM 8/2002(24,B), EK 10/2002(11,B), LM 2/2003(58f,B), LM 11/2003(21,B), LM 12/2003(20,B), EK 9/2004(8,B), EK 6/2005(45), EK 8/2005(24f,B), EK 12/2005(9,B), EK 9/2010(62ff,B), LM 1/2012(76), EK 10/2015(24,B)

Quellen im Internet:

Lebenslauf und weitere Daten zur Lok E 94 279 auf der Seite "E94.info"

Informationen zur Lok E 94 279 auf den Seiten "Deutsches-Krokodil.de"

Weitere Bilder:

 

Erstellt am 06.08.2012, letzte Änderung am 07.04.2022

© EMF 2012-08-06, Version 36