Baureihe 01.5

 

Kurzbeschreibung der Baureihe 01.5

Anfang der 1960er Jahre bestückte die Deutsche Reichsbahn insgesamt 35 Lokomotiven der Baureihe 01 mit neuen Hochleistungskesseln und fasste die umgebauten ("rekonstruierten") Lokomotiven in der neuen Unterbaureihe 01.5 zusammen. Die Lokomotiven erhielten die Nummern 01 501 bis 535 in der Reihenfolge des Umbaus. Die ehemalige Nummer der Lokomotiven war dabei unerheblich. 28 Maschinen erhielten eine Ölhauptfeuerung.

  

Anzahl heute noch vorhandener Lokomotiven

Insgesamt blieben 5 Lokomotiven erhalten (also etwa 14,8 % aller gebauten Lokomotiven). Alle Exemplare sind als Museumslokomotive in gepflegtem Zustand erhalten und zwei Maschinen sind derzeit sogar betriebsfähig (01 509 der PRESS und 01 533 der ÖGEG).

Technische Daten der Baureihe 01.5

 Bauart  2'C1' h2
 Gattung  S 36.20
 Länge über Puffer  24.350 mm
 Höhe   mm
 Fester Achsstand   mm
 Gesamtachsstand  12.400 mm
 Dienstgewicht  111,0 t
 Achslast  20,2 t
 Höchstgeschwindigkeit  130 / 50 km/h (vorwärts und rückwärts)
 Leistung  2.240 PSi
 Treibraddurchmesser  2.000 mm
 Laufraddurchmesser  1.000 mm
 Steuerungsart  Heusinger außen
 Zylinderanzahl  2
 Zylinderdurchmesser  600 mm
 Kolbenhub  660 mm
 Kesselüberdruck  16 bar
 Anzahl der Heizrohre  125
 Anzahl der Rauchrohre  
 Heizrohrlänge zwischen den Rohrwänden  5.500 mm
 Rostfläche  4,87 m2
 Überhitzerfläche  97,50 m2
 Verdampfungsheizfläche  224,5 m2
 Kohlenvorrat (Tender 2´2´ T 32)  10,0 Tonnen
 Wasservorrat (Tender 2´2´ T 32)  32 m³

 

Quellen im Internet:

Baureihe 01.5 in der freien Enzyklopädie Wikipedia

 

Quellen in den Printmedien:

Volker Lucas, Heinz Schnabel: Die Baureihe 01.5, Die legendäre Reko-01 der Deutschen Reichsbahn (EK Verlag, Freiburg 2002,  ISBN 978-3-88255-113-6)

Konrad Koschinski: Legendäre Baureihe 01. Eisenbahn-Journal Sonderheft (Verlagsgruppe Bahn , Fürstenfeldbruck 2011, ISBN 978-3-89610-156-3) 

 

Erstellt am 21.09.2012, letzte Änderung am 10.08.2014 

© EMF 2012-09-21