Güterzugtenderlokomotive 89 7159*


* Die Lok hat diese Nummer nie getragen

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - Lokomotivdaten - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

Bezeichnungen und Eigentümer:

1894-1910: T 3 "Altona 6158" (KPEV)

1910-1968: Lok ? (Walzwerk Schwerte)

1968-1977: 89 7159 (DGEG e.V., Erndtebrück)

1977-1984: 89 7159 (DGEG e.V., Ottenhöfen)

seit 1984: 89 7159 (DGEG e.V., Eisenbahnmuseum Neustadt/W.)

Hersteller:

Aktiengesellschaft für Lokomotivbau Hohenzollern (Düsseldorf), Baujahr: 1894, Fabriknummer: 769

Verzeichnis der eingebauten Kessel:

seit 19xx: Lokomotivfabrik Henschel (Kassel), Baujahr: 1910, Fabriknummer: 10037

(seit 19xx, von Lok ?)

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - Lebenslauf - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

Ablieferung:

?

Endabnabnahme:

?

Stationierungen und Untersuchungen:

?

 

z-Stellung:

?

Ausmusterung:

?

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - Aktueller Status - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

Stand:

März 2018

Eigentümer:

Deutsche Gesellschaft für Eisenbahngeschichte (DGEG), Eisenbahnmuseum Neustadt/Weinstraße

Standort:

67433 Neustadt/Weinstraße (Schillerstraße)

Zustand / Status:

Seit 1971 betriebsfähige Museumslokomotive in gepflegtem Zustand. Die zukünftige Erhaltung der Lok kann als gesichert gelten.

Bemerkungen:

Typ T 3 nach Musterblatt M III-4e (2). Der Rahmen der Lok wurde von Hohenzollern gebaut (Fabriknummer 769), die Achslagerführungen aller Achsen stammen von Humboldt (Fabriknummer 38).  

Nachdem die Lok im Herbst 1968 durch die DGEG gekauft werden konnte, wurde sie am 15.Dezember 1968 von Schwerte nach Erndtebrück geschleppt. Dort wurde die T 3 unter Mithilfe vieler Dienststellen der DB von Ende 1968 bis zum April 1971 grundlegend aufgearbeitet. Nach der Aufarbeitung erhielt die Lok die Nummer 89 7159, da die vorherige Lok "Altona 6157" (Hohenzollern, Fabriknummer 768) die Reichsbahn-Nummer 89 7158 getragen hatte. Am 1.Mai 1971 zog die Lok ihren ersten Sonderzug von Weidenau nach Deuz. Während der Ölkrise im Herbst 1973 wurde die Lok von der DGEG an die Stahlwerke Südwestfalen (Betrieb Geisweid) vermietet. Im April 1977 musste die T 3 wegen des Dampflokverbots der DB die Anlagen in Erndtebrück verlassen und siedelte in das badische Achertal nach Ottenhöfen über. Von 1978 bis 1983 war die 89 7159 als Vertreterin für die T 3 Lok 28 "Badenia" im Achertal vor den Museumszügen im Einsatz. Nachdem für die Saison 1984 mit der "Badenia" die Stammlokomotive im Achertal wieder in Betrieb genommen werden konnte, wurde die 89 7159 in das Eisenbahnmuseum Neustadt/W. verlegt. Dort wurde die T 3 fortan für die Museumszüge auf dem Kuckuckbähnel verwendet. Im Juni 1998 kam die 89 7159 auf der Museumseisenbahn Hoorn - Medembik in Holland als Gastlok zum Einsatz. Die Fahrwerksfristen der T 3 liefen am am 21.Dezember 2001 ab, die Kesselfrist im Dezember 2002. Nach der notwendigen Hauptuntersuchung konnte die Lok am 31.Mai 2004 wieder in Betrieb genommen werden. Im Juni 2006 kam die 89 7159 als Gastlok auf der Achertalbahn zusammen mit der Lok 28 "Badenia" und der Lok 20 zum Einsatz. Am Ostersonntag 2009 platzte kurz vor Abfahrt im Bahnhof Neustadt/W. ein Kesselrohr und die Lok musste abgestellt werden. Im Hinblick auf den Ablauf der Kesselfrist im Jahr 2010 wurde der Schaden zunächst nicht repariert. Die anstehende Untersuchung des Kessels wurde im Jahr 2011 begonnen.

Untersuchungen als Museumsfahrzeug:

Ebr 27.04.1974, Nh 26.04.1986

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - Quellennachweise - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

Quellen in Printmedien:

DBBp 5/1976(12), EK 10/1985(65,B), em 10/1985(23,B), EK 7/1987(79,B), em 2/1988(36ff,B), em 10/1988(33,B), em 6/1989(15,B), em 1/1993(10,B), EK 1/1994(13), em 4/1994(10), EKAsp 1/1994(155,B), LRS 164/1996(101,B), EK 8/1997(17,B), EK 2/2003(24), EK 9/2003(24), EK 8/2004(27;62,B), EK 4/2005(28,B), EK 7/2006(59,B), EK 6/2007(45,B), EK 6/2009(24)

Dieter Höltge, Gerhard Hug: Die Achertalbahn (DGEG [Hrsg.], Karlsruhe 1984, ISBN 3-921700-16-7)

Gerhard Hitschler, Marcus Klein: Die Fahrzeuge und Anlagen des Eisenbahnmuseums Neustadt (Weinstr.) - Museumsführer (DGEG [Hrsg.], Neustadt/W. 1997, ISBN 3-921700-73-6)

Quellen im Internet:

Bilder der 89 7159 auf der Internetseite zur Baureihe 89.70 von K.-D.Tröger

Weitere Bilder:

 

Erstellt am 03.03.2018, letzte Änderung am 03.03..2018

© EMF 2018-03-03, Version 20