Schnellzugelektrolokomotive E 10 121


 

Lokomotivdaten

Bezeichnungen und Eigentümer:

1958-1968: E 10 121 (DB)

1968-1994: 110 121-1 (DB)

1994-2015: 110 121-1 (DBAG)

2015-2019: 110 121-1 (DB Regio AG, Leihgabe an DB Museum)

seit 2019: E 10 121 (DB Museum, Außenstelle Koblenz-Lützel)

Hersteller elektrischer Teil:

SSW - Siemens-Schuckert-Werke (Berlin), Baujahr: 1957, Fabriknummer: ?

Hersteller elektrischer Teil:

Lokomotivfabrik Henschel (Kassel), Baujahr: 1957, Fabriknummer: 29101

 

Lebenslauf

Ablieferung:

?

Endabnabnahme:

15.02.1958

Stationierungen und Untersuchungen:

Bw Heidelberg: 15.02.1958 - 07.03.1958  

 

Bw Koblenz-Mosel: 08.03.1958 - 06.11.1958  

 

Bww Dortmund Bbf: 20.11.1958 - 21.05.1959  

 

Bw Köln-Deutzerfeld: 22.05.1959 - 28.12.1970      

 

Aw Opladen: ? - 30.08.1960 (E 2.0)

 

Aw Opladen: ? - 24.04.1964 (E 2.0)

 

Aw Opladen: ? - 21.03.1969 (E 2.0)

 

Bw Dortmund Bbf: 31.12.1970 - 23.05.1971

 

Bw Köln-Deutzerfeld: 24.05.1971 - 25.09.1971

 

Bw Frankfurt/M 1: 26.09.1971 - 24.11.1971

 

Bw Köln-Deutzerfeld: 25.11.1971 - 15.01.2002  

 

Aw Opladen: ? - 26.08.1974 (E 3.0)

 

Aw Opladen: ? - 12.08.1982 (E 2.0)

 

Aw Opladen: ? - 20.01.1987 (E 2.0)

 

Aw Opladen: ? - 27.02.1992

 

Aw Opladen: ? - 27.06.1997 (E 3.0)

 

Aw Opladen: ? - 16.05.2002 (IS 600)

 

Bw Frankfurt/M 1: 01.11.2004 - 31.12.2008

 

Bw Frankfurt/M 1: ? - 24.04.2006 (IS 600)  

 

z-Stellung:

01.08.2010 

Ausmusterung:

?

 

Aktueller Status

Stand:

Oktober 2019

Eigentümer:

DB Museum Nürnberg, Außenstelle Koblenz-Lützel

Standort:

56070 Koblenz-Lützel (Schönbornsluster Straße 3)

Zustand / Status:

Rollfähige und vollständig erhaltene Museumslokomotive in gepflegtem Zustand (betriebsfähig bis 2010). Die zukünftige Erhaltung der Lok kann als gesichert gelten.

Bemerkungen:

Die Lok erhielt bereits im Jahr 1995 eine Neulackierung in altblauer Farbgebung und wurde mit alten Nummernschildern ausgerüstet, gehörte zu diesem Zeitpunkt aber (noch) nicht zum offiziellen Museumsbestand. Die Lok erhielt am 16.Mai 2002 frisch untersuchte Drehgestelle und blieb weiterhin betriebsfähig. Zur Bespannung des "Hetzerather" Sonderzug erhielt die Lok zum 26.April 2006 eine weitere Untersuchung im Werk Frankfurt (M) 1. Am 16.Mai 2010 wurde die Lok wegen Fristablauf (der Drehgestelle) abgestellt. Im Jahr 2014 übernahm der Verein Baureihe E 10 e.V. die Patenschaft und die Betreuung der Lokomotive. Am 11.Juni 2015 wurde die E 10 von Köln-Deutzerfeld nach Koblenz-Lützel überführt. Zum Jubiläumsfest "60 Jahre Einheits-Elektrolokomotiven" am 18. und 19.Juni 2016 wurde die fahrfähige Lok in Koblenz-Lützel präsentiert. Am 6.Februar 2019 wechselte die Lok in den Bestand des DB Museum.

Untersuchungen als Museumsfahrzeug:

--

 

Quellennachweise

Quellen in Printmedien:

em 1/1995(7,B), EJ 2/1995(50,B), EK 6/1995(19,B), EK 9/1995(9,B), EK 2/1997(5), LRS 173/1997(13), EK 10/1997(13,B), EK 4/1998(15,B), LRS 3/2002(37,B), EK 5/2002(5,B), EK 7/2002(10), EK 3/2009(26,B), EK 10/2010(14), EK 3/2020(24f)

Quellen im Internet:

Informationen und Bilder zur E 10 121 auf der Internetseite "e10ev.de"

Weitere Bilder:

 

Erstellt am 28.09.2019, letzte Änderung am 17.09.2020

© EMF 2019-09-28, Version 6