Güterzuglokomotive 41 150


- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - Lokomotivdaten - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

Bezeichnungen und Eigentümer:

1939-1949: 41 150 (DRB)

1949-1970: 41 150 (DR)

1970-1993: 41 1150-6 (DR)

seit 1994: 41 1150-6 (BEM - Bayerisches Eisenbahnmuseum e. V.)

seit 2010: 90 80 0041 150-8 D-BYB (BEM, Nummer im nationalen Fahrzeugregister)

Hersteller:

Schichau Werke (Elbing), Baujahr: 1939, Fabriknummer: 3356

Verzeichnis der eingebauten Kessel:

1939-1947: Schichau Werke (Elbing), Baujahr: 1939, Fabriknummer: 3356

(seit 10.06.1939, neu mit 41 150)

1947-1960: Lokomotivfabrik Borsig (Berlin), Baujahr: 1939, Fabriknummer: 14795

(seit 27.10.1947, von Lok 41 074)

1960-1966: Raw Halberstadt, Baujahr: 1959, Fabriknummer: 99

(seit 27.01.1960, Neubaukessel für Lok 41 150)

1966-1973: Raw Halberstadt, Baujahr: 1959, Fabriknummer: 47

(seit 28.07.1966, von Lok 41 003)

seit 1973: Raw Halberstadt, Baujahr: 1960, Fabriknummer: 108

(seit 14.03.1973, von Lok 41 332)

Verzeichnis der gekuppelten Tender:

seit 1988: Schichau Werke (Elbing), Baujahr: 1941, Fabriknummer: 3459

(Typ 2'2' T34, seit 1988 von 44 634)

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - Lebenslauf - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

Ablieferung:

10.06.1939

Endabnabnahme:

15.06.1939

Stationierungen und Untersuchungen:

Bw Stettin Gbf: 16.06.1939 - ?.?.1943

 

Bw Stargard (Pommern): ?.?.1943 - 06.05.1944

 

Bw Dresden-Altstadt: 07.05.1944 - 28.03.1946

 

Bw Weißenfels: 05.04.1946 - 09.05.1947

 

Bw Güsten: 10.05.1947 - 03.09.1951

 

Bw Magdeburg Hbf: 04.09.1951 - 22.11.1971

 

Raw Karl-Marx-Stadt: 04.12.1959 - 27.01.1960 (L 5 und Rekonstruktion)            

 

Raw Cottbus: 23.11.1971 - 20.01.1972 (L 0)

 

Bw Meiningen: 24.01.1972 - 11.08.1976

 

Raw Meiningen: 12.08.1976 - 10.09.1976 (L 6)

 

Bw Sangershausen: 13.09.1976 - 16.06.1977

 

Bw Neubrandenburg: 17.06.1977 - 11.01.1979

 

Bw Oebisfelde: 12.01.1979 - 31.10.1980

 

Bw Güsten: 19.11.1980 - 12.10.1981

 

Raw Meiningen: 13.10.1981 - 23.11.1981 (L 7)

 

Bw Saalfeld/Saale: 24.11.1981 - 02.01.1987

 

Bw Güsten: 03.01.1987 - 12.11.1987

 

Bw Magdeburg: 13.11.1987 - 20.05.1990

 

Raw Meiningen: 21.05.1990 - 03.07.1990 (L 6 / K 7)

 

Bw Magdeburg: 04.07.1990 - 31.05.1991

 

Bw Güsten: 01.06.1991 - 20.10.1993

 

z-Stellung:

01.10.1992

Ausmusterung:

Juni 1993

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - Aktueller Status - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

Stand:

Mai 2020

Eigentümer:

BEM - Bayerisches Eisenbahnmuseum e.V.

Standort:

86720 Nördlingen (im ehem. Bw, Am Hohen Weg 6)

Zustand / Status:

Rollfähige und vollstänig erhaltenene Museumslokomotive in gutem Zustand (betriebsfähig von 1994 bis 2017). Die zukünftige Erhaltung der Lok kann als gesichert gelten.

Bemerkungen:

Der Umbau (inklusive Neubekesselung) wurde am 27.Januar 1960 abgeschlossen. Seit 1988 ist die Lok mit dem Tender der 44 634 gekuppelt. Die Lok wurde am 4.Juni 1992 abgestellt.

Am 20.Oktober 1993 wurde die Lok an das Bayerische Eisenbahnmuseum verkauft und anschließend nach Meiningen zur Hauptuntersuchung überführt. Nach dem erfolgreichen Abschluß der Arbeiten in Meiningen erreichte die Lok am 13.Juni 1994 ihre zukünftige Heimat Nördlingen und konnte fortan bei vielen Sonderzugeinsätzen ihre Leistungsfähigkeit unter Beweis stellen. Am 20.Oktober 1996 entgleiste die Lok im Bahnhof Nördlingen, als sie wegen falscher Weichenstellung über eine Flankenschutzweiche und über das Gleisende hinaus in den Schotter fuhr. Vom 30.September bis 3.Oktober 2000 wurde die Lok anläßlich des 125jährigen Jubiläums der Strecke Pirmasens - Landau auf der Queichtalbahn vor Planzügen eingesetzt. Im Frühjahr 2002 erhielt die Lok neue Radreifen im DLW Meiningen. Am 2.Oktober 2002 entgleiste die Lok erneut - diesemal mit vier Achsen im Bereich des ehemaligen Aw Limburg. Im Jahr 2007 erfolgten umfangreiche Arbeiten am Kessel - die Lok erhielt einen neuen Überhitzer und etwa 1.000 Stehbolzen mussten gewechselt werden. Die Lok nahm vom 25.Februar bis 2.März 2017 an der IGE Winterrundfahrt 2017 teil und war vom 29.April bis 1.Mai 2017 an der Jubiläumsveranstaltung "50 Jahre DGEG" in Bochum-Dahlhausen zu sehen. Am 27.August 2017 wurde die Lok wegen Fristablaufs konserviert abgestellt. Aufgrund der nahenden Jubiläumsveranstaltungen im Jahr 2019 (50 Jahre BEM im Mai, 80 Jahre 41 150 im Juni) sollte die Lok nochmals unter Dampf gezeigt werden. Die Fahrwerksfrist wurde letztmalig verlängert (bis 23.Juni 2019) und mit einer verkürzten Sonderfrist für den Kessel (bei Herbsetzung des Kesseldrucks auf 10 bar) konnte die Lok noch ein letztes Mal in diesem Erhaltungsabschnitt vor großem Publikum präsentiert werden. Im August 2019 wurde die Lok erneut konserviert und für die nahe Zukunft außer Betrieb genommen.

Untersuchungen als Museumsfahrzeug:

Mei 13.06.1994, Nör 27.08.2002, 24.06.2011

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - Quellennachweise - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

Quellen in Printmedien:

EK 8/1982(24), em 3/1983(13), em 7/1991(7,B), em 11/1991(22), em 6/1993(19), EK 12/1993(10), EK 1/1994(11), EK 4/1994(12), EKAsp 1/1994(62), DS 6/1994(69), EK 1/1995(24f,B), LRS 159/1995(90), em 4/1997(21), LM 7/2000(74), EK 12/2000(52,B), LRS 1/2001(61ff,B), LRS 3/2002(50f,B), EK 12/2002(37ff,B), EK 3/2003(30,B), EK 1/2005(25), EK 4/2006(26,B), LRS-HistTfzge 01/2008(11), EK 8/2012(27), LM 12/2013(10,B), EK 11/2016(48ff,B), LR 4/2017(24,B), EK 5/2017(40ff,B), EK 6/2017(24,B), EK 7/2017(54,B), EK 10/2017(26,B), EK 5/2020(50ff,B)

Andreas Braun: "Die Fahrzeuge des Bayerischen Eisenbahnmuseums - Ein Führer durch die Sammlung" (Andreas Braun Verlag, München 1999, ISBN 3-925120-16-5)

Holger Graf, Andreas Braun und Carsten Wohlfahrt: Faszination Eisenbahn erleben - Führer durch die Fahrzeugsammlung des Bayerischen Eisenbahnmuseums (Druckerei und Verlag Steinmerier GmbH & Co KG, Deiningen 2014)

Quellen im Internet:

Informatioenen und Bilder zur 41 150 auf der Internetseite "Dampflokomotivarchiv.de"

Das Lokportrait zur 41 150 als Film von Jan Heyden auf dem Internet-Videoportal YouTube

Weitere Bilder:

 

Erstellt am 06.06.2014, letzte Änderung am 03.05.2020

© EMF 2013-12-18, Version 34