Schmalspurlokomotive 99 760


 

Lokomotivdaten

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - Fahrzeugdaten - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

Bezeichnungen und Eigentümer:

1929-1949: 99 760 (DRB)

1949-1970: 99 760 (DR)

1970-1992: 99 1760-0 (DR)

1992-1994: 099 733-8 (DR)

1994-1996: 099 733-8 (DBAG)

seit 1996: 99 760 (SOEG - Sächsisch-Oberlausitzer Eisenbahngesellschaft mbH)

Hersteller:

BMAG - Berliner Maschinenbau AG, Baujahr: 1933, Fabriknummer: 10151

Verzeichnis der eingebauten Kessel:

1966-2017: Raw Halberstadt, Baujahr: 1966, Fabriknummer: 353

(seit 25.07.1966, Neubaukessel für 99 760)

seit 2017: Lonkwitz Edelstahltechnik GmbH (Wetzlar-Nauborn), Baujahr: 2017, Fabriknummer: ?

(seit 2017, Neubaukessel für 99 760)

 

Lebenslauf

Ablieferung:

16.06.1933

Endabnabnahme:

19.06.1933

Stationierungen und Untersuchungen:

Lokbf Thum: 19.06.1933 - 09.12.1953

 

Bw Annaberg-Buchholz: 01.09.1946 - 30.09.1946 (L 2)

 

Lokbf Thum: 15.12.1952 - 31.01.1953 (L 2)

 

Bw Zittau: 13.12.1953 - 31.08.1988

 

Bw Zittau: 31.03.1955 - 19.04.1955 (L 0)

 

Raw Görlitz: 18.05.1960 - 11.07.1960 (L 3)

 

Raw Görlitz: 24.04.1963 - 08.08.1963 (L 4)

 

Raw Görlitz: 14.04.1966 - 25.07.1966 (L 3 K)

 

Raw Görlitz: 15.07.1991 - 22.01.1992 (L 7 und Umbau auf Leichtölhauptfeuerung)

 

Bw Zittau: 23.01.1992 - 30.11.1996

 

Raw Görlitz: 14.10.1992 - 22.12.1992 (L 5)

 

z-Stellung:

?

Ausmusterung:

01.12.1996

 

Aktueller Status

Stand:

März 2020

Eigentümer:

SOEG - Sächsisch-Oberlausitzer Eisenbahngesellschaft mbH

Standort:

02763 Zittau (Eisenbahnstraße)

Zustand / Status:

Seit 2017 betriebsfähige Museumslokomotive in gepflegtem Zustand (betriebsfähig von 1996 bis 2003). Die zukünftige Erhaltung der Lok kann als gesichert gelten

Bemerkungen:

Vom 15.Juli 1991 bis zum 22.Januar 1992 erfolgte der Umbau auf Leichtöllfeuerung und zum 20.Juli 2017 der Rückumbau auf Kohlefeuerung.

Am 23.August 2003 endet die Betriebsgenehmigung dieser letzten mit Ölhauptfeuerung ausgerüsteten Lok, seither war die Lok abgestellt. Im Herbst 2014 wurde die Lok nach Meiningen gebracht und erhielt dort eine Hauptuntersuchung mit Rückbau auf Kohlefeuerung. Anläßlich der Untersuchung erhielt die Lok einen von der Firma Lonkwitz gebauten Ersatzkessel. Im Winter 2019 / 2020 erhielt die Lok in  der Werkstatt in Zittau eine Kessel- und Zwischenuntersuchung.

Untersuchungen als Museumsfahrzeug (im Eigentum der SOEG mbH):

02.08.2017

 

Quellennachweise

Quellen in Printmedien:

EK 2/1992(14,B), em 3/1992(10,B), LR 3-4/1992(25f,B), EK 4/1992(19), em 8/1992(14ff,B), EK 10/1992(20), em 2/1993(10), EK 7/1994(48), EKAsp 1/1994(82), DS 3/1999(10), EK 12/1999(24,B), EKSp 57/2000(38), EK 8/2003(22), em 10/2003(12,B), EK 12/2003(22,B), LM 6/2013(46ff), EK 2/2015(26,B), EK 3/2020(21)

Quellen im Internet:

Informationen und Bilder zur 99 760 auf der Internetseite "Dampflokomotivarchiv.de"

Weitere Bilder:

 

Erstellt am 08.03.2020, letzte Änderung am 17.09.2020

© EMF 2020-03-08, Version 15