Schmalspurlokomotive 99 781


 

Lokomotivdaten

Bezeichnungen und Eigentümer:

1953-1970: 99 781 (DR)

1970-1992: 99 1781-6 (DR)

1992-1994: 099 745-2 (DR)

1994-1996: 099 745-2 (DBAG)

1996-2006: 099 744-5 (DB Museum)

2006-2010: 99 1781-6 (Interessengemeinschaft Preßnitztalbahn e.V.)

seit 2010: 99 1781-6 (Landkreis Rügen)

Hersteller:

LKM - Lokomotivbau Karl Marx (Babelsberg), Baujahr: 1953, Fabriknummer: 32022

Verzeichnis der eingebauten Kessel:

seit 1953: LKM - Lokomotivbau Karl Marx (Babelsberg), Baujahr: 1953, Fabriknummer: 32022

(seit 05.08.1953, neu mit 99 781)

 

Lebenslauf

Ablieferung:

?

Endabnabnahme:

15.09.1953

Stationierungen und Untersuchungen:

Bw Thum: 08.10.1953 - 15.03.1961

 

Bw Annaberg-Buchholz, Lokbf. Oberwiesenthal: 16.03.1961 - 31.12.1966       

 

Bw Aue (Sachs): 01.01.1967 - 14.08.1973

 

Bw Nossen: 15.08.1973 - 27.07.1986

 

Bw Aue (Sachs): 28.07.1986 - 12.11.1991

 

Raw Görlitz: ? - 27.09.1989 (L 6)

 

Bw Nossen: 13.11.1991 - 05.01.1994

 

z-Stellung:

20.11.1992 (DR)

Ausmusterung:

25.02.1996 (DBAG)

 

Aktueller Status

Stand:

Juli 2020

Eigentümer:

Landkreis Rügen für RüBB - Rügensche BäderBahn

Standort:

18581 Putbus/Rügen (Bahnhofstraße)

Zustand / Status:

Seit 2011 betriebsfähige Museumslokomotive in gutem Zustand. Die zukünftige Erhaltung der Lok kann als gesichert gelten.

Bemerkungen:

Von Dezember 1992 bis Juni 2006 stand die Lok im Freigelände des DB-Museums in Nürnberg. Im Juli 2006 wurde die Lok vom DB Museum an die IG Preßnitztalbahn abgegeben und stand vom 30. Juni 2006 bis xx  in Jöhstadt hinterstellt. Im November 2010 wurde die Lok dann an den Landkreis Rügen für den Einsatz auf der RüBB - Rügenschen BäderBahn verkauft. Bereits im Dezember 2010 wurde die Lok zur Wiederherstellung der Betriebsfähigkeit ins Dampflokwerk Meiningen überführt, um die Lok für die Sommersaison 2011 auf der Insel Rügen einsetzen zu können. Am 19.Januar 2011 wurde die Lok in Steinbach auf einen LKW verladen. Im Juni 2020 wurde die Lok per Schienentransport von Rügen nach Hattingen zur Westfälischen Lokfabrik Reuschling überführt. Nachdem die Lok dort am 28.Juni 2020 eintraf, soll mit der Hauptuntersuchung der Schmalspurlok begonnen werden.

Untersuchungen als Museumsfahrzeug:

Mei 13.12.2011

 

Quellennachweise

Quellen in Printmedien:

LR 5/1993(37), em 6/1993(10), EKAsp 1/1994(189), EK 8/2006(27), EK 9/2006(27), LM 4/2011(18,B), EK 6/2012(28,B), EK 9/2020(25,B)

Quellen im Internet:

Informationen und Bilder zur 99 781 auf der Internetseite "Dampflokomotivarchiv.de"

Weitere Bilder:

 

Erstellt am 20.06.2020, letzte Änderung am 13.09.2020

© EMF 2020-06-20, Version 6