Güterzuglokomotive 55 3528

 

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - Lokomotivdaten - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

Bezeichnungen und Eigentümer:

1915-1925: G 8.1 "Münster 5256" (KPEV)

1925-1945: 55 3528 (DRB)

1945-1947: 4114 (NS - Nederlandsche Spoorwegen)

1947-1949: 55 3528 (DRB)

1949-1968: 55 3528 (DB)

1968-1969: 055 528-4 (DB)

1970-1983: 55 3528 (Walzgießerei Irle Deutz GmbH, Denkmallok in Netphen-Deutz)

1983-1991: 55 3528 (Auto- und Technikmuseum Sinsheim)

seit 1991: 55 3528 (Technikmuseum Speyer)

Hersteller:

HANOMAG - Hannoversche Maschinenbau AG (Hannover-Linden), Baujahr: 1915, Fabriknummer: 7587

Verzeichnis der eingebauten Kessel:

1915-19xx: HANOMAG - Hannoversche Maschinenbau AG (Hannover-Linden), Baujahr: 1915, Fabriknummer: 7587

 (seit 1915, neu mit Lok Münster 5256)

Verzeichnis der gekuppelten Tender:

seit 19xx: ? (laut Ersatzfabrikschild: Lokomotivfabrik Krupp (Essen), Baujahr: 1948, Fabriknummer: 27)

 (Typ pr 3T 16,5, seit ?, von Lok ?)

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - Lebenslauf - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

Ablieferung:

?

Endabnabnahme:

?

Stationierungen und Untersuchungen:

?

 

Bw Buchholz: ?.02.1933 - ?.03.1942

 

?

 

Bw Rheine: ?.06.1947 - ?.?.1951

 

Bw Köln-Kalk: ?.?.1951 - 31.07.1953     

 

Bw Neuß: 01.08.1953 - 27.11.1966

 

Aw ?: ?.?.1957 - 13.04.1957 (L 4)

 

Aw ?: ?.?.1958 - 09.09.1958 (L 3)

 

Aw ?: ?.?.1960 - 27.01.1960 (L 2)

 

Aw Göttingen: ?.?.1965 - 20.07.1965     

 

Bw Dillenburg: 28.11.1966 - 16.06.1969     

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

                  

z-Stellung:

16.06.1969

Ausmusterung:

19.09.1969

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - Aktueller Status - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

Stand:

März 2020

Eigentümer:

Privateigentum, Leihgabe an das Technikmuseum Speyer

Standort:

67346 Speyer (Geibstraße)

Zustand / Status:

Rollfähige und vollständig erhaltene Museumslokomotive in gepflegtem Zustand. Die zukünftige Erhaltung der Lok kann als gesichert gelten.

Bemerkungen:

Die Lok wurde nach einer Gesamtlaufleistung von 1.279.853 km abgestellt.

Vom 1.Mai 1971 bis 1983 stand die Lok als Denkmallok in Netphen-Deutz (Eigentümer: Walzengießerei Irle Deutz GmbH). Die Bergung vom Denkmalsockel in Netphen-Deutz erfolgte am 10.März 1983. Von März 1983 bis 1991 wurde die Lok nach einer äußerlichen Aufarbeitung im Auto- und Technikmuseum Sinsheim ausgestellt und seit März 1991 steht die Lok im Technikmuseum Speyer.

Untersuchungen als Museumsfahrzeug:

--

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - Quellennachweise - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

Quellen in Printmedien:

RuS 6/1973(5,B), JBSV 3/1984(95), EK 4/1983(69), EK 5/1983(70,B), em 5/1983(13,B), em 5/1985(51), EK 4/1991(17), em 7/1991(35), LR 7/1991(23), EK 5/1992(24), EKAsp 1/1994(156), LRS 162/1995(105), DS 8/1996(82), LRS-HistTfzge 01/2008(26)

Quellen im Internet:

Informationen und Bilder zur 55 3528 auf der Internetseite "Dampflokomotivarchiv.de"

Weitere Bilder:

 

Erstellt am 26.03.2020, letzte Änderung am 26.03.2020

© EMF 2020-03-26, Version 8