Personenzugtenderlokomotive 75 1118


 

Lokomotivdaten

Bezeichnungen und Eigentümer:

1921-1925: VI c "9"  (BadStsB)

1925-1949: 75 1118 (DRB)

1949-1967: 75 1118 (DB)

1967-1988: 75 1118 (Technische Hochschule Karlsruhe, Leihgabe an DGEG Neustadt/W.)

seit 1988: 75 1118 (Technische Hochschule Karlsruhe, Leihgabe an UEF Lokalbahn)

seit 2010: 90 80 0075 118-4 D-UEF (TU Karlsruhe, Leihgabe an UEF, Nummer im nationalen Fahrzeugregister)

Hersteller:

MBG - Maschinenbau-Gesellschaft Karlsruhe, Baujahr: 1921, Fabriknummer:  2150

Verzeichnis der eingebauten Kessel:

1921-1923: MBG - Maschinenbau-Gesellschaft Karlsruhe, Baujahr: 1921, Fabriknummer:  2150

(seit 21.05.1921, neu mit Lok VI c "9")

1923-1926: MBG - Maschinenbau-Gesellschaft Karlsruhe, Baujahr: 1920, Fabriknummer:  2101

(seit 19.09.1923, von Lok 75 1015)

1926-1929: MBG - Maschinenbau-Gesellschaft Karlsruhe, Baujahr: 1921, Fabriknummer:  2138

(seit 30.09.1926, von Lok 75 1116)

1929-1938: MBG - Maschinenbau-Gesellschaft Karlsruhe, Baujahr: 1915, Fabriknummer:  1952

(seit 15.02.1929, von Lok 75 402)

1938-1947: MBG - Maschinenbau-Gesellschaft Karlsruhe, Baujahr: 1917, Fabriknummer:  2000

(seit 03.08.1938, von Lok 75 439)

1947-1953: MBG - Maschinenbau-Gesellschaft Karlsruhe, Baujahr: 1917, Fabriknummer:  1999

(seit 24.03.1947, von Lok 75 403)

1953-1958: Lokomotivfabrik Jung (Jungenthal), Baujahr: 1917, Fabriknummer: 2524

(seit 27.11.1953, von Lok 75 438)

seit 1958: MBG - Maschinenbau-Gesellschaft Karlsruhe, Baujahr: 1917, Fabriknummer:  1997

(seit 31.01.1958, von Lok 75 1115)

 

Lebenslauf

Ablieferung: 

21.05.1921

Endabnabnahme:

01.06.1921

Stationierungen und Untersuchungen:

Bw Bruchsal: 02.06.1921 - 25.02.1942

 

Raw Durlach: 18.01.1929 - 15.02.1929

 

Bw Karlsruhe Hbf: 25.02.1942 - 24.07.1943

 

Babt. KA-Durlach: 27.97.1943- 17.08.1943 (L 2)

 

Bw ?: 27.07.1943 - ?.08.1945

 

Bw Friedrichshafen: 01.08.1945 - ?

 

Bw Offenburg: 16.08.1945 - 31.12.1952

 

Aw Offenburg: 06.02.1947 - 24.03.1947 (L 4)

 

Aw Offenburg: 28.10.1947 - 26.11.1947 (L 0)

 

Aw Offenburg: 12.10.1948 - 20.12.1948 (L 2)

 

Aw Durlach: 28.04.1950 - 26.07.1950 (L 3mW)

 

Aw Durlach: 11.01.1952 - 31.01.1952 (L 2)

 

Bw Karlsruhe Hbf: 02.01.1953 - 14.02.1962      

 

Aw Durlach: 24.03.1953 - 17.04.1953 (L 0) 

 

Aw Offenburg: 14.10.1953 - 26.11.1953 (L 4) 

 

Aw Offenburg: 23.02.1955 - 24.03.1955 (L 2)

 

Aw Offenburg: 30.11.1955 - 26.12.1955 (L 0) 

 

Aw Offenburg: 28.12.1956 - 23.01.1957 (L 2)

 

Aw Offenburg: 27.11.1957 - 31.01.1958 (L 3 neu) 

 

Aw Offenburg: 21.07.1960 - 15.08.1960 (L 0)   

 

Aw Offenburg: 09.01.1962 - 14.02.1962 (L 2F)         

 

Bw Villingen: 15.02.1962 - 12.11.1963

 

Aw Offenburg: 11.10.1963 - 12.11.1963 (L 0F)    

 

Bw Waldshut: 13.11.1963 - 05.03.1964

 

Bw Radolfzell: 06.03.1964 - 22.05.1966

 

 

 

z-Stellung:

23.05.1966

Ausmusterung: 

14.04.1967 (Bw Radolfzell)

 

Aktueller Status

Stand:

November 2017

Eigentümer:

Technische Hochschule Karlsruhe, Leihgabe an UEF e.V., Sektion Lokalbahn

Standort:

89547 Gerstetten (Am Bahnhof)

Zustand / Status:

Seit 1988 betriebsfähige Museumslokomotive in gepflegtem Zustand. Die zukünftige Erhaltung der Lok kann als gesichert gelten.

Bemerkungen:

Die Lok wurde im Mai 1966 nach ihrer Abschiedsfahrt zunächst im Lokschuppen des Bw Radolfzell hinterstellt. Später und bis zu dessen Abriß im Jahr 1970 stand die Lok dann (als "75 435" beschildert) im Lokschuppen des Bw Konstanz. Schließlich wurde die Lok noch nach Singen in das Maschinenhaus an der Bahnhofstraße überführt.

Nach dessen Abriß wurde die Lok dann am 5.Februar 1973 in das Eisenbahnmuseum Neustadt/W. überführt, wo sie bis Mitte 1986 von der DGEG-Gruppe gepflegt wurde. Am Wochenende 7.und 8.Juli 1984 wurde die Lok zum 75-jährigen Jubiläum des Aw Offenburg im Werksgelände ausgestellt. 1986 wurde die Lok an den UEF e.V. übergeben, betriebsfähig aufgearbeitet und am 16.August 1988 wieder in Betrieb genommen. Ab Mai 1989 wurde die Lok auf ihrer zukünftigen Stammstrecke zwischen Amstetten und Gerstetten eingesetzt. An Ostern 1990 nahm die Lok an der Jubiläumsveranstaltung "100 Jahre Wutachtalbahn" teil. Während eines Aufenthalts im Dampflokwerk Meiningen von November 1993 bis April 1994 wurde die Lok mit Indusi und Zugbahnfunk ausgerüstet. Zudem wurde ein neuer Stehkessel mit Stahlfeuerbüchse und eine neue Rauchkammer eingebaut. An Pfingsten 1997 (17.-19.Mai) wurde die Lok anläßlich der Feierlichkeiten zum Jubiläum "20 Jahre Museumsbahn - Sauschwänzlebahn" erneut auf der Wutachtalbahn eingesetzt und über Ostern 1998 (11.-13.April) nahm die Lok am Programm zu den Jubläumsfeierlichkeiten "25 Jahre EFZ e.V. in Tübingen teil. Vom 15. bis 17.Oktober 1999 wurde die Lok an der Jubilläumsveranstaltung "100 Jahre Verkehrsmuseum Nürnberg" ausgestellt und über Pfingsten 2002 gab es erneut ein Jubiläum auf der Sauschwänzlebahn (25 Jahre Museumsbahn) zu feiern. Im Frühjahr 2006 erhielt die Lok einen neuen Rohrsatz. Im Frühjahr 2012 weilte die Lok für Kesselarbeiten im DLW Meiningen und kehrte nach einer Probefahrt am 24.April 2012 nach Amstetten zurück. Anfang Oktober 2015 wurde die 75 1118 zusammen mit der 58 311 zum 150jährigen Jubiläum der Pfälzer Nordbahn (Neustadt/W. - Bad Dürkheim) eingesetzt. Am 2.Juli 2017 wurde die Lok an einem Bahnübergang bei Waldhausen in einen Unfall mit einem PKW verwickelt.

Untersuchungen als Museumsfahrzeug:

Mei 05.07.1994 (L 7, K 7), Mei 14.03.2003, Mei 15.04.2011

 

Quellennachweise

Quellen in Printmedien:

DBBp 5/1974(5,B), em 9/1980 (17), em 11/1985(22,B), em 2/1988(36), em 3/1988(31), EK 6/1988(43), em 6/1988(13), EK 8/1988(41,B), em 8/1988(15,B), em 12/1988(18,B), em 6/1989(15,B), LR 7/1991(42,B), EK 10/1993(19,B), em 12/1993(12), EKAsp 1/1994(166f,B), EK 1/1994(11), EK 3/1994(13), EK 10/1994(15,B), EK 1/1995(22,B), em 1/1995(10,B), LR 8/1995(31,B), EK 12/1995(6,B), LRS 163/1996(88,B), EK 8/1996(14,B), EK 12/1999(63,B), EK 6/2001(35,B), EK 7/2002(53,B), EK 9/2002(26,B), EK 11/2002(47,B), EK 5/2003(28), em 5/2003(10,B), EK 6/2003(22;72,B), EK 3/2004(26), EK 7/2005(54f,B;74,B), LR 4/2006(43,B), LR 5/2006(32), EK 7/2007(28), LRS-HistTfzge 01/2008(30), EK 2/2009(24,B), EK 6/2009(28f,B), EK 2/2010(27,B), EK 2/2012(27,B), EK 5/2012(29), EK 6/2012(27), LR 9/2014(12), EK 10/2014(24), EK 11/2014(25,B), em 12/2015(33), EK 2/2016(57,B), EK 8/2017(32,B), EK 9/2017(25,B), EK 11/2017(28,B)

Ulmer Eisenbahnfreunde [Herausgeber]: "20 Jahre Ulmer Eisenbahnfreunde" (Leutenbach 1991)

Quellen im Internet:

Bilder und Informationen zur 75 1118 auf der Internetseite des UEF e.V.

Das Lokportrait zur 75 1118 als Film von Jan Heyden auf dem Internet-Videoportal YouTube 

Weitere Bilder:

 

Erstellt am 13.11.2013, letzte Änderung am 01.10.2020

© EMF 2013-11-13, Version 58